Die schönsten Jungennamen

Die Auswahl des perfekten Namens ist eine der ersten großen Entscheidungen, die werdende Eltern treffen. Ein Name ist viel mehr als eine einfache Bezeichnung; er begleitet eine Person ihr Leben lang. In letzter Zeit erleben traditionelle Namen auch bei Buben im deutschsprachigen Raum ein Comeback. Eltern legen auch zunehmend Wert auf die Bedeutung und den Klang des Namens.

Hier findest du die 20 schönsten Jungennamen, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz beliebt sind und jeweils eine besondere Bedeutung haben. Und wer weiß: Vielleicht ist der passende Name für dein Baby dabei.

Liste der 20 schönsten Bubennamen

  1. Maximilian - Bedeutet „der Größte“ und verbindet Tradition mit einem klangvollen Charakter.
  2. Alexander - Ein Name, der „der Beschützer“ bedeutet und sowohl stark als auch zeitlos ist.
  3. Leon - Kurz für „der Löwe“, symbolisiert Stärke und Mut.
  4. Felix - Bedeutet „der Glückliche“ und strahlt Positivität aus.
  5. Lukas - Abgeleitet vom lateinischen „Lux“, bedeutet es „das Licht“.
  6. Jonas - Hebräisch für „die Taube“, steht für Frieden und Freiheit.
  7. Elias - Bedeutet „mein Gott ist Jahwe“, ein Name mit starker spiritueller Bedeutung.
  8. Paul - Kurz und prägnant, bedeutet „der Kleine“ oder „der Bescheidene“.
  9. Jakob - Ein traditioneller Name, der „der Nachfolger“ oder „der Fersenhalter“ bedeutet.
  10. David - Hebräisch für „der Geliebte“, ein zeitlos beliebter Name.
  11. Simon - Bedeutet „Gott hat gehört“, ein Name mit tiefer Bedeutung.
  12. Emil - Althochdeutsch für „der Eifrige“ oder „der Fleißige“.
  13. Noah - Hebräisch für „Ruhe“ oder „Trost“, symbolisiert Frieden.
  14. Henry - Englische Form von Heinrich, bedeutet „der Hausherr“ oder „der Mächtige“.
  15. Oskar - Altnordisch für „Götterspeer“, kombiniert Tradition mit Stärke.
  16. Matteo - Italienische Form von Matthias, bedeutet „Geschenk Gottes“.
  17. Julian - Lateinisch für „dem Jupiter geweiht“, steht für Jugendlichkeit und Vitalität.
  18. Tobias - Hebräisch für „Gott ist gut“, ein Name voller Positivität.
  19. Benjamin - Bedeutet „Sohn des Südens“ oder „Sohn des Glücks“.
  20. Samuel - Hebräisch für „Name Gottes“ oder „Gott hat gehört“.

Tripp Trapp® - Der Stuhl der mitwächst – ein Teil der Familie von Anfang an.

Seit 1972 hat der Tripp Trapp® Stuhl seinen Platz im Herzen von über 15 Millionen Familien gefunden.

Der ikonische Sessel hält Dein Kleines von den frühesten Momenten seines Lebens an und bringt es an den Tisch, ob es nun sprechen, malen oder lesen lernt. Mit dem Newborn Set kann der Tripp Trapp bereits ab Geburt genutzt werden. Auch später passt sich der Hochstuhl von Stokke problemlos an Dein Kind an und ermöglicht ihm, auf Augenhöhe am Esstisch teilzunehmen. So werden unzählige Momente der Verbundenheit und Nähe geschaffen.

Dank seines 90° Winkels bietet der Tripp Trapp optimale Ergonomie und fördert so eine gesunde Entwicklung der Wirbelsäule. Die verstellbaren Sitz- und Fußplatten schenken den kleinen Beinen, die Freiheit, die sie brauchen. Und das Großartige: aufgrund seiner herausragenden Stabilität ist der Tripp Trapp auch ein bequemer Stuhl für Erwachsene. Tripp Trapp – im wahrsten Sinne des Wortes ein Stuhl fürs Leben #chairforlife

Was ist das Besondere am Tripp Trapp®?

Tripp Trapp® ist eines der bekanntesten, unverwechselbaren skandinavischen Designs. Seit der Erfindung durch den berühmten norwegischen Designer Peter Opsvik 1972, haben Millionen von Kindern auf einem Tripp Trapp® ihre Mahlzeiten eingenommen, gespielt und sind mit ihm aufgewachsen. Die Langlebigkeit und Qualität des Stuhls machen ihn zu einem Hochstuhl für mehrere Generationen.

Tripp Trapp® - ein zeitloser Begleiter, der mit uns wächst.

In zahlreichen Farben erhältlich.

Jetzt entdecken

Advertorial

Doppelnamen & weitere Vornamen

Doppelnamen erfreuen sich auch bei Jungennamen großer Beliebtheit und bieten Eltern die Möglichkeit, einen einzigartigen und individuellen Namen für ihren Sohn zu wählen. Beispiele für Doppelnamen und ihre Bedeutungen:

  • Luca-Alexander: Symbolisiert Stärke und Schutz.
  • Jan-Lukas: Steht für „Gott ist gnädig“ und „das Licht“.
  • Max-Leon: Vereint „der Größte“ mit „der Löwe“.
  • Finn-Oliver: Kombiniert „der Blonde“ mit „der Friedensbringer“.

Die Wahl eines zweiten oder dritten Vornamen kann verschiedene Gründe haben, darunter familiäre Traditionen, die Verbindung zu historischen oder kulturellen Figuren, oder einfach die Vorliebe für die Klangharmonie bestimmter Namen. Hier sind einige Namen, die häufig anzutreffen sind:

  • Leonard Max: Hier wird "stark wie ein Löwe" mit "der Größte" kombiniert, was beides Merkmale von Stärke und Exzellenz suggeriert, ohne dass ein Name den anderen in der Bedeutung überlagert.
  • Julian Felix: "Der Jugendliche" und "der Glückliche" ergänzen sich in einer Weise, die Jugend und eine positive Lebenseinstellung zum Ausdruck bringt.
  • Emil Alexander: "Der Eifrige" neben "der Beschützer der Männer" bietet eine Mischung aus Fleiß und Schutzfähigkeit, die sowohl Ambition als auch Fürsorge signalisiert.
  • Noah Elias: Mit "der Ruhebringer" und "mein Gott ist Jahwe" vereinen sich hier die Konzepte von Frieden und spiritueller Verbundenheit.

Geburtsanmeldung: Das musst du beachten

Die Geburtsanmeldung ist ein wichtiger Schritt, um die Identität deines Kindes offiziell zu machen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz muss die Geburt eines Kindes innerhalb einer Woche nach der Geburt beim zuständigen Standesamt angemeldet werden. Dazu benötigst du die Geburtsbescheinigung des Krankenhauses, die Personalausweise beider Elternteile und eventuell die Heiratsurkunde. Für unverheiratete Eltern ist auch der Schritt der Vaterschaftsanerkennung wichtig.

Beliebte Namen in anderen Ländern

Internationale Jungennamen haben den Vorteil, dass sie oft in verschiedenen Sprachen leicht auszusprechen sind und weltweit anerkannt werden. Beispiele hierfür sind Namen wie Noah, der nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA, in den Niederlanden und in Norwegen zu den Top-Namen gehört und als Symbol für Ruhe und Trost gilt. Ein weiteres Beispiel ist Liam, ursprünglich eine irische Kurzform von William, der in Ländern wie Kanada, Australien und den Vereinigten Staaten beliebt ist und „der starke Beschützer“ bedeutet. In Italien erfreut sich Matteo großer Beliebtheit, was „Geschenk Gottes“ bedeutet und auch in spanischsprachigen Ländern als Mateo bekannt ist. Lucas, eine Form von Lukas, findet man in Frankreich, Brasilien und Schweden auf den vorderen Plätzen der Namenscharts, was die internationale Anziehungskraft dieses Namens, der „Licht“ bedeutet, unterstreicht. Oliver, ein Name, der in England, Australien und Kanada gleichermaßen beliebt ist, bedeutet „der Olivenbaum“, ein Symbol des Friedens.

Zurück

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an – dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Bitte addieren Sie 7 und 6.