Timeline

Die Reise vom Kinderwunsch zur Geburt ist mitunter eine der wunderbarsten Erfahrungen im Leben eines Menschen. So viel passiert in dieser Zeit: vom Kennenlernen des eigenen Zyklus über die ersten Schwangerschaftsanzeichen bis hin zur Kindesentwicklung und Vorbereitung auf die Geburt. Wie sich dein Körper und der deines kleinen Wunders in den 10 Monaten der Schwangerschaft Woche für Woche entwickelt, haben wir hier für dich zusammengefasst. Wir wünschen dir eine wunderbare Schwangerschaft und schöne erste Wochen als Familie!

Beginn einer Schwangerschaft

Woche 1

 

Vom Kinderwunsch zum Baby
Ihr wünscht euch ein Baby? Je gelassener man die Kinderwunschzeit erlebt, desto besser stehen die Chancen, dass es mit dem Nachwuchs klappt. Gut zu wissen: Es gibt einige Möglichkeiten, sich auf die Schwangerschaft vorzubereiten.

Woche 2

 

Den Zyklus kennen lernen
Jede Frau sollte mit den zyklusbedingten Vorgängen in ihrem Körper vertraut sein – vor allem dann, wenn sie sich ein Baby wünscht. Das Wissen um die fruchtbaren Tage kann nämlich dabei helfen, dem Babyglück einen Schritt näher zu kommen und schneller schwanger zu werden.

Woche 3

 

Fruchtbarkeit
Der Weg zum Wunschkind kann mitunter ganz schön holprig sein. Es gibt jedoch heutzutage viele Möglichkeiten, wie du deiner Fruchtbarkeit und der deines Partners auf die Sprünge helfen kannst.

Woche 4

 

Frühanzeichen der Schwangerschaft
Ab jetzt könntest du schwanger sein! Schwangerschaftsanzeichen sind von Frau zu Frau verschieden. Zu den typischen Symptomen zählen Müdigkeit, Übelkeit und ein Ziehen im Unterleib. Bleibt die Regel tatsächlich aus, bringt ein Schwangerschaftstest Gewissheit.

Meilenstein

 

Entwicklung des Embryos
Mit deiner Regel bist du nun schon eine Woche überfällig. Die Zellanlagen des Herzens wachsen nun zusammen, es kann bald zu schlagen beginnen und das erste Fruchtwasser wird gebildet. Dein Baby ist so groß wie ein Apfelkern.

Das sagt die Hebamme
Bevor noch dein Schwangerschaftstest positiv ist, kann es zu einer leichteren, manchmal auch etwas stärkeren Einnistungsblutung kommen. Wenn ja, findet diese circa eine Woche bevor deine Tage wieder einsetzen würden statt. Dabei nistet sich die befruchtete Eizelle in die aufgelockerte Gebärmutterschleimhaut ein, somit ist diese Blutung völlig bedenkenlos.

Woche 5

 

Die ersten Wochen
Das Ergebnis eines Schwangerschaftstests ist in der 5. Woche schon relativ zuverlässig. Du könntest dir von nun an auch schon ein paar Gedanken über deine Ernährung machen.

Woche 6

 

Schwangerschaftsbeschwerden
Während dein Baby im Mutterleib heranwächst, arbeitet dein Körper auf Hochtouren. Das eine oder andere Wehwehchen bleibt daher auch in der Schwangerschaft nicht aus.

Woche 7

 

Auf die Ernährung achten
Grundsätzlich sollte man einfach darauf achten, sich von nun an ausgewogen und abwechslungsreich zu ernähren. Welche Lebensmittel du in der Schwangerschaft unbedingt meiden solltest, erfährst du hier:

Woche 8

 

Die ersten Untersuchungen
Bald stehen die ersten Untersuchungen nach dem Mutter-Kind-Pass an. Rund um die achte Woche wirst du auch zum ersten Mal den Herzschlag deines Babys hören - ein großer Moment!

Meilenstein

 

Der erste Herzschlag
Rund um die achte Woche wirst du zum ersten Mal den Herzschlag deines Babys hören - ein großer Moment! Die Gesichtszüge werden klarer, bald erkennt man Auge, Nase und Mund. Dein Baby ist schon so groß wie eine Himbeere.

Das sagt die Hebamme
Es kommt öfter vor, dass der Zeitpunkt des ersten Ultraschalls noch etwas zu früh ist, um bereits den Herzschlag des Babys zu sehen. In diesem Fall bekommst du ca. eine Woche darauf einen weiteren Untersuchungstermin. Dann hat sich das Baby ausreichend weiterentwickelt und alles lässt sich am Ultraschall gut darstellen.

Woche 9

 

Sport und Bewegung
Während der Schwangerschaft sportlich aktiv zu sein, wird aus medizinischer Sicht sogar ausdrücklich empfohlen. Sanfte Sportarten wie Yoga helfen dabei, Stress zu reduzieren.

Woche 10

 

Hygiene und Pflege
Die richtige Körperpflege spielt für viele Frauen in der Schwangerschaft eine große Rolle, da die Haut besonderer Zuneigung und Fürsorge bedarf. Grund dafür sind unter anderem die hormonellen Veränderungen.

Woche 11

 

Zeit, sich einzulesen
Möchtest du schon mal in Buchempfehlungen für Schwangere schmökern? Dann haben wir hier ein paar Tipps für dich.

Die Community für (werdende) Eltern

 

Du hast Fragen zu deiner Schwangerschaft? Tausche dich mit tausenden anderen Mamas und Papas in Österreichs größter Eltern-Community aus:

Woche 12

 

Die Suche nach der Hebamme
Hebammen sind wichtige Wegbegleiter*innen von Anfang an. Je früher du dich für eine Geburtsbegleitung und Wochenbettbetreuung anmeldest, umso besser stehen die Chancen, dass "deine" Wunschhebamme noch einen freien Platz hat.

Woche 13

 

Zeit für deine Babymoon
Das zweite Trimester eignet sich perfekt für einen Urlaub - die so genannte Babymoon. Was Hotels für Schwangere bieten und worauf du achten solltest, erfährst du hier:

Woche 14

 

Kurse zur Geburtsvorbereitung
Ob Hebammen-geleitet oder im Krankenhaus: im Mittelpunkt dieser Kurse stehen allgemeine Themen rund um die Schwangerschaft, aber auch konkrete Einheiten, die sich mit Gebärpositionen und mit allem über die Geburt beschäftigen.

Meilenstein

 

Der Fötus im zweiten Trimester
Der Körper des Fötus ist nun mit einer Schutzschicht, dem Lanugohaar, überzogen, durch dessen Talgdrüsen auch die Käseschmiere produziert wird. Es fällt im letzten Schwangerschaftsdrittel wieder aus. Dein Baby bewegt bereits seine Hände und ist mittlerweile so groß wie eine Orange.

Das sagt die Hebamme
Zu diesem Zeitpunkt wächst auch deine Gebärmutter immer mehr. Langsam kannst du spüren, wie sie größer wird und du sie bereits über deinen Bauch ertasten kannst. Manche Frauen nehmen in diesem Zeitraum ein starkes Ziehen im Unterbauch, im Rücken und/oder in der Leiste wahr. Ob du etwas spürst oder nicht, beides ist völlig normal.

Woche 15

 

Arbeitsrecht & Schwangerschaft
Als Schwangere unterliegst du bestimmten Schutzbestimmungen, die von Arbeitgebern eingehalten werden müssen. Die Regelungen umfassen Arbeitsbedingungen, Arbeitsplatzsicherung und Bestimmungen zu Entgeltzahlungen.

Woche 16

 

Papa und Partnerschaft
Auch für Männer verändert sich in der Partnerschaft einiges, wenn ein Kind unterwegs ist - die Rollen und Aufgaben werden neu verteilt. Oder bist du schwanger und Single? Mit dem richtigen Netzwerk und etwas Planung schaffst du auch das.

Woche 17

 

Sex und Zärtlichkeit

Für manche ist Sex in der Schwangerschaft tabu. Denn rund um die schönste Sache der Welt entstehen zahlreiche Unsicherheiten. Warum er dennoch ausdrücklich empfohlen wird, liest du hier:

Eine App für die Organisation

 

Schau dir unsere kostenlose App mit zahlreichen Checklisten an. Sie hilft dir bei der Organisation rund um Schwangerschaft und Geburt!

Woche 18

 

Vorbereitungen treffen
Schau dich schon mal um, welches Kinderwagenmodell für euch passen würde. Du kannst auch schon einen Termin bei der Trageberatung buchen.
Übrigens: Die zweite Mutter-Kind-Pass Untersuchung steht bald an!

Woche 19

 

Mythen rund um die Schwangerschaft
Rund um das Thema Schwangerschaft ranken sich zahlreiche Geschichten. Doch was ist dran an den bekanntesten Mythen zum Thema Ernährung, Kindesentwicklung & Co?

Woche 20

 

Pränataldiagnostik
Ultraschall, Nackenfaltenmessung, Organscreening: heutzutage steht dir eine breite Palette an vorgeburtlichen Verfahren zur Verfügung, die in der Lage sind, konkrete Fehlbildungen oder Chromosomenstörungen zu diagnostizieren

Meilenstein

 

Abgeschlossene Entwicklung der Anlagen
Von jetzt an hat dein Baby die Aufgabe an Gewicht und Größe zuzunehmen und bestimmte Organe wie zB. die Lunge noch weiter reifen zu lassen. Wenn ihr wissen möchtet, ob ihr ein Mädchen oder einen Jungen erwartet, ist nun ein guter Zeitpunkt für eine Ultraschalluntersuchung. Liegt das Baby richtig, kann der*die Ärzt*in das Geschlecht erkennen. Dein Baby ist zu diesem Zeitpunkt so groß wie eine Kokosnuss.

Das sagt die Hebamme
Um die 20. Schwangerschaftswoche herum spüren viele Frauen die ersten Kindesbewegungen ihres Babys. Manchmal kann das auch um einiges früher sein und manchmal, zB. bei einer Vorderwandplazenta (der Mutterkuchen hat sich in Richtung Bauch der Mama eingenistet), auch um einiges später.

Woche 21

 

Risikoschwangerschaften
Heutzutage sehen sich 20-30% aller werdenden Mütter mit dem Begriff „Risikoschwangerschaft“ konfrontiert. Das kann viele Ursachen haben. Wer tatsächlich davon betroffen ist, hat jedoch vorerst keinen Grund zur Sorge.

Woche 22

 

Von Mutter zu Mutter: Doulas
Doulas begleiten werdende Mütter professionell und einfühlsam während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Sie vermittelt das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit – dies wiederum wirkt sich positiv auf den Geburtsverlauf aus.

Woche 23

 

Der Entbindungssort
Schön langsam wird es Zeit, dir zu überlegen, wo du gebären möchtest. Ob im Spital, den eigenen vier Wänden oder im Geburtshaus - du hast einige Optionen, wo dein Kind zur Welt kommen kann.

Woche 24

 

Babypartys und Babyshowers
Für viele ist sie ein absolutes Highlight der Schwangerschaft: die Babyparty. Es gibt Spiele, besondere Programmpunkte und oftmals prakische Geschenke. Ausgerichtet wird sie zumeist von einer Freundin oder Verwandten.

Woche 25

 

Der Nestbautrieb
Freue dich darüber, wenn der Nestbautrieb einsetzt. Du bist noch fit genug, um das Babyzimmer auszustatten und etwaige Renovierungsarbeiten vorzunehmen!

Woche 26

 

Kaiserschnitt
Der Kaiserschnitt ist zwar mittlerweile ein Routineeingriff, dennoch handelt es sich hierbei um eine größere Operation. Ist ein Kaiserschnitt aus medizinischen Gründen erforderlich, sollten sich Eltern im Vorfeld sowohl bei der Hebamme als auch beim GynäkologInnen-Team informieren.

Woche 27

 

(Übungs-)Wehen
Vielleicht hast du es ja schon gespürt - einige Wochen vor der Geburt treten sogenannte Übungswehen auf. Welche Arten von Wehen es gibt und wie du sie voneinander unterscheiden kannst, erfährst du hier:

Woche 28

 

Finanzielles, Karenz und Wochengeld
Was bezahlt eigentlich die Krankenkasse bei einer Geburt? Und wie berechne ich mein Kinderbetreuungsgeld?

Woche 29

 

Die Wahl des Babynamens
Die Entscheidung für einen Kindernamen fällt vielen Eltern schwer. Das ist verständlich, denn seinen Namen wird das Kind ein ganzes Leben lang tragen.

Woche 30

 

Sich auf die Geburt vorbereiten

Mithilfe eines Geburtsplans gibt die schwangere Frau an, welche Wünsche ihr für ihre Geburt wichtig sind. Auch mit dem Thema PDA, auch bekannt als Kreuzstich, kannst du dich im Vorfeld auseinandersetzen.

Hilfreiche Checklisten

 

Um in der Schwangerschaft und nach der Geburt alle Erledigungen im Kopf zu behalten benötigst du eine gehörige Portion an Organisationstalent. Mit unseren Checklisten behältst du den Überblick - von der Frühschwangerschaft bis zur Beikosteinführung.

Woche 31

 

Die richtige Babyschale
Noch vor der Geburt solltest du dir Gedanken darüber machen, wie du dein Baby am Heimweg von der Klinik im Auto sicherst, am besten ist die Babyschale in den letzten Schwangerschaftswochen schon fix montiert.

Woche 32

 

Stillen
Vor allem während der ersten Schwangerschaft treten häufig Fragen zum Thema Stillen auf. Deshalb ist es ratsam, sich bereits vor der Geburt auf die Stillzeit vorzubereiten.

Woche 33

 

Das Wochenbett
Das Wochenbett ist jene Zeit, in der du dich von der Geburt erholen und den neuen Erdenbürger kennenlernen kannst. Dafür kannst du auch jetzt schon Vorkehrungen treffen.

Woche 34

 

Den Damm vorbereiten
Der Dammmassage kommt in der Geburtsvorbereitung eine besondere Bedeutung zu - das sensible Gewebe zwischen Scheide und After kann bereits vor der Geburt ein wenig gedehnt und vorbereitet werden.

Woche 35

 

Die Kliniktasche packen
Sowohl bei einer Entbindung im Krankenhaus als auch bei einer geplanten Hausgeburt sollte jedenfalls eine Tasche mit den notwendigsten Utensilien für Mutter, Kind und Begleitperson griffbereit stehen.

Woche 36

 

Der*die Geburtspartner*on
Dass Väter, Partner*innen oder Familienmitglieder die Gebärende begleiten, ist eine vergleichsweise moderne Erscheinung. Dabei kommen den Geburtspartner*innen ganz bestimmte Aufgaben zu.

Das Tagebuch für dich und dein Baby

 

Wenn dein Baby auf der Welt ist, kannst du den Still- und Wickelrhythmus sowie die Gewichtszunahme deines Babys notieren. Mit BabyDiary behältst du den Überblick in einer der turbulentesten und schönsten Zeiten deines Lebens. Lade dir die App kostenlos herunter:

Woche 37

 

Senk- und Übungswehen
Kontraktionen sind jetzt vor allem in den Abend und Nachtstunden vermehrt möglich. Versuche dich am besten mit Hilfe einer Wärmeflasche und vielleicht mit einer Meditation zu entspannen.

Woche 38

 

Das Neugeborene
Bald ist es soweit: du hältst dein kleines Wunder in Händen! Doch was passiert in den ersten Stunden und Tagen nach der Geburt?

Woche 39

 

Während der Geburt
Wenn das eigene Baby auf die Welt kommt, ist das für Frauen ein einzigartiges Erlebnis. Der weibliche Körper leistet Großartiges, egal auf welche Art und Weise das Baby das Licht der Welt erblickt. Doch was passiert eigentlich während der Geburt?

Meilenstein

 

Vorbereitung auf die Geburt
In den letzten Tagen vor der Geburt werden die Bewegungen deines Kindes immer weniger. Zum einen hat es natürlich nicht mehr viel Platz und die Fruchtwassermenge nimmt etwas ab. Zum anderen geht man davon aus, dass sich Babys schon auf die Geburt "vorbereiten". Dein Baby ist schon so groß wie eine Wassermelone!

Das sagt die Hebamme
Nutze auch tagsüber die Zeit um zu schlafen, denn du weißt nie, wann dein Baby loslegt. Aufrechtes oder leicht vorneüber gebeugtes Sitzen ist vollkommen ok. Empfehlenswert ist die bequeme Seitenlage und mehrmals täglich in den Vierfüßler zu gehen. Ungünstig ist, wenn du zu lange und zu oft in einem Sessel oder auf der Couch „chillst“.

Woche 40

 

Alles Gute!
Der große Tag ist in Reichweite. Vielleicht hat die Geburt zu diesem Zeitpunkt schon stattgefunden oder wird noch ein wenig dauern. Wir wünschen dir alles Gute und wunderschöne erste Wochen mit deinem kleinen Schatz!


Expert*innen-Überprüfung durch

Hebamme Martina Stilling

Seit 2002 ist Martina Stilling Hebamme mit Herz und gibt schon seit 18 Jahren Geburtsvorbereitungskurse. Als Hypnobirth Expertin, Hypnosecoach, Mentaltrainerin und Mama von drei Kindern bereitet sie entspannt auf die Geburt vor. Mehr über Hebamme Martina erfährst du hier.

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an – dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Was ist die Summe aus 2 und 5?