Philip, Kate, Elizabeth: Die Namen des englischen Königshauses

Wer auf der Suche nach einem passenden Namen für das sich ankündigende Kind sucht, hat die Qual der Wahl. Ob klassisch oder ausgefallen - die Auswahl ist schier unendlich. Dabei spielt auch die Bedeutung der Namen eine große Rolle. Die Namen des englischen Königshauses sind nicht nur Teil einer langen Tradition, sondern tragen auch Geschichten und Persönlichkeiten mit sich, die sie einzigartig machen. Hier stellen wir dir einige der beliebtesten königlichen Namen vor, erklären ihre Bedeutungen und vielleicht findest du hier den perfekten Namen für dein Baby.

Königliche Namen mit Geschichte

Königliche Namen erzählen von großen Persönlichkeiten, historischen Ereignissen und lang gepflegten Traditionen. Viele dieser Namen haben eine jahrhundertelange Geschichte und sind mit Geschichten von Mut, Ehre und Führungskraft verbunden. Wenn du deinem Kind einen dieser Namen gibst, verbindest du es mit einer reichen Geschichte.

Eine bekannte Anekdote über Queen Elizabeth II. betrifft ihren Spitznamen "Lilibet". Als junge Prinzessin hatte Elizabeth Schwierigkeiten, ihren eigenen Namen auszusprechen und nannte sich stattdessen „Lilibet“, eine Namensform, die ihr nahestand und von ihrer Familie liebevoll übernommen wurde. Diese charmante kindliche Versprecher blieb bei ihr und wurde ein Ausdruck der Zuneigung innerhalb der königlichen Familie.

Und auch bei Elizabeths Großmutter, Queen Victoria, gibt es eine interessante Geschichte über die Wahl ihres Namens. Geboren wurde sie nämlich als Prinzessin Alexandrina Victoria von Kent, doch sie bevorzugte ihren zweiten Vornamen „Victoria“, der ungewöhnlich und neu im britischen Königshaus war. Als sie Königin wurde, entschied sie sich, unter dem Namen „Victoria“ zu regieren, was ein Symbol für einen Neuanfang und die Unabhängigkeit ihrer Regentschaft war. Unter ihrer Herrschaft, der Viktorianischen Ära, wurde Großbritannien zu einer der mächtigsten Nationen der Welt.

Tripp Trapp® - Der Stuhl der mitwächst – ein Teil der Familie von Anfang an.

Seit 1972 hat der Tripp Trapp® Stuhl seinen Platz im Herzen von über 15 Millionen Familien gefunden.

Der ikonische Sessel hält Dein Kleines von den frühesten Momenten seines Lebens an und bringt es an den Tisch, ob es nun sprechen, malen oder lesen lernt. Mit dem Newborn Set kann der Tripp Trapp bereits ab Geburt genutzt werden. Auch später passt sich der Hochstuhl von Stokke problemlos an Dein Kind an und ermöglicht ihm, auf Augenhöhe am Esstisch teilzunehmen. So werden unzählige Momente der Verbundenheit und Nähe geschaffen.

Dank seines 90° Winkels bietet der Tripp Trapp optimale Ergonomie und fördert so eine gesunde Entwicklung der Wirbelsäule. Die verstellbaren Sitz- und Fußplatten schenken den kleinen Beinen, die Freiheit, die sie brauchen. Und das Großartige: aufgrund seiner herausragenden Stabilität ist der Tripp Trapp auch ein bequemer Stuhl für Erwachsene. Tripp Trapp – im wahrsten Sinne des Wortes ein Stuhl fürs Leben #chairforlife

Was ist das Besondere am Tripp Trapp®?

Tripp Trapp® ist eines der bekanntesten, unverwechselbaren skandinavischen Designs. Seit der Erfindung durch den berühmten norwegischen Designer Peter Opsvik 1972, haben Millionen von Kindern auf einem Tripp Trapp® ihre Mahlzeiten eingenommen, gespielt und sind mit ihm aufgewachsen. Die Langlebigkeit und Qualität des Stuhls machen ihn zu einem Hochstuhl für mehrere Generationen.

Tripp Trapp® - ein zeitloser Begleiter, der mit uns wächst.

In zahlreichen Farben erhältlich.

Jetzt entdecken

Advertorial

Beliebte Namen für Jungen im englischen Königshaus

  • George: Symbol für Stärke und Beständigkeit. König George VI., bekannt für seine standhafte Führung.
  • William: "Entschlossener Beschützer". Prinz William vereint Engagement und öffentlichen Dienst.
  • Harry: "Herrscher des Hauses". Prinz Harry ist ein Beispiel für karitative Arbeit und Individualität.
  • Charles: "Freier Mann". Prinz Charles setzt sich für Umwelt und Soziales ein.
  • Philip: "Pferdefreund". Prinz Philip stand für Gesundheit und Unterstützung der Königin.
  • Edward: Bedeutet "Reichtum" oder "Hüter des Vermögens". Prinz Edward ist für seinen Einsatz in der Duke of Edinburgh’s Award Scheme bekannt.
  • Albert: "Durch Adel glänzend". Prinz Albert, der Ehemann von Königin Victoria, war ein Förderer der Wissenschaft und Kunst.
  • Arthur: Ein Name, der mit Mut und legendärer Führung verbunden ist. König Arthur, obwohl nicht direkt ein Teil des modernen Königshauses, beeinflusst die Namensgebung bis heute.

Beliebte Namen für Mädchen im englischen Königshaus

  • Elizabeth: "Gottes Versprechen". Königin Elizabeth II., Symbol für Würde.
  • Charlotte: "Frei" oder "stark". Prinzessin Charlotte zeigt die Kraft dieses Namens.
  • Diana: "Himmlisch" oder "göttlich". Prinzessin Diana, bekannt für ihr Mitgefühl.
  • Margaret: "Perle". Prinzessin Margaret, eine Persönlichkeit mit lebhaftem Geist.
  • Victoria: Ein Name, der "Sieg" bedeutet. Königin Victoria, bekannt für ihre lange und einflussreiche Herrschaft.
  • Anne: Bedeutet "Gnade". Prinzessin Anne ist bekannt für ihre karitativen Bemühungen und ihre Rolle als hart arbeitendes Mitglied der königlichen Familie.
  • Alice: "Von Adel". Prinzessin Alice war bekannt für ihre humanitären Bemühungen und ihren Dienst als Krankenschwester während des Zweiten Weltkriegs.
  • Sophie: "Weisheit". Sophie, Gräfin von Wessex, ist bekannt für ihre Arbeit in verschiedenen wohltätigen und gemeinnützigen Organisationen.

Die jüngste Generation des britischen Königshauses

In den letzten Jahren hat sich das britische Königshaus über Zuwachs in der nächsten Generation freuen dürfen, besonders bei Prinz William und Catherine, der Herzogin von Cambridge. Ihr erstgeborener Sohn, Prinz George Alexander Louis, kam im Jahr 2013 zur Welt und steht aktuell an dritter Stelle der britischen Thronfolge. Als direkter Nachfahre von Königin Elizabeth II. und Prinz Charles, spielt er eine wichtige Rolle innerhalb der königlichen Familie.

Im Jahr 2015 erweiterten William und Kate ihre Familie um eine Tochter, Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana. Benannt teilweise nach ihrer Urgroßmutter, der Königin, und ihrer Großmutter, Prinzessin Diana. Das jüngste Kind des Paares, Prinz Louis Arthur Charles, wurde 2018 geboren. Sein Name ehrt ebenfalls verschiedene Mitglieder der königlichen Familie, darunter seinen Großvater Prinz Charles.

Prinz Harry und Meghan: Eine moderne Familie

Prinz Harry und Meghan, die Herzogin von Sussex, haben das britische Königshaus um zwei Mitglieder erweitert. Ihr erster Sohn, Archie Harrison Mountbatten-Windsor, kam 2019 zur Welt und repräsentiert eine neue Generation der Monarchie, die zwar königliche Wurzeln hat, aber nicht den Titel eines Prinzen trägt. Im Jahr 2021 erweiterte sich ihre Familie um Lilibet "Lili" Diana Mountbatten-Windsor, benannt zu Ehren der Urgroßmutter, Königin Elizabeth, deren familiärer Spitzname Lilibet ist, und der verstorbenen Großmutter, Prinzessin Diana. Archie und Lilibet verkörpern die Verbindung von Tradition und Moderne und zeigen, wie das Königshaus sich im 21. Jahrhundert weiterentwickelt.

Zurück

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an – dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.