Produktneuheiten

Aktuelle Produkterscheinungen, neue Designs und aktuelles aus der Produktwelt – davon berichten wir hier.

poptop: Der höhenverstellbare Kinderschreibtisch im Test

Kinder sind immer in Bewegung. Das liegt zum einen daran, das liegt zum einen an ihrer unfassbaren Neugier aufs Leben und zum anderen an ihrem Aktivitätsdrang. Wir haben uns für diesen Test einen Kinderschreibtisch ausgesucht, der den Bedürfnissen der kleinen Energiebündel entgegenkommen soll. Beim poptop Kindertisch handelt es sich um einen höhenverstellbaren Schreibtisch, der vom Nachwuchs auf unterschiedliche Art genutzt werden kann – ob zum Basteln, als Spieltisch, als klassischer Lerntisch oder als Kreativtisch. Warum der poptop den Zusatz „rauf und runter“ trägt und was unsere Testfamilie über den Tisch zu sagen hat – das erfährt ihr hier.

Poptop - der höhenverstellbare Tisch der Woom Bike Macher

In Bewegung bleiben

Der poptop-Schreibtisch ist grundsätzlich für Kinder ab einem Alter von 2 Jahren geeignet – wobei sie ihn in diesem Alter noch nicht selbst verstellen können. Dafür benötigt der Nachwuchs ungefähr bis zum Volksschulalter die Hilfe eines Elternteils. Was uns daran auf Anhieb gefällt: Der Tisch wächst mit. Als Tisch zum Sitzen kann man ihn bis ins Erwachsenenalter nutzen, auch als Stehtisch eignet er sich bis zu einer Körpergröße von 155 cm, die Kinder ca. mit 13 -14 Jahren erreichen. Das bedeutet, dass du einmal in einen nachhaltigen Tisch investierst, den dein Kind über Jahre verwenden kann, unabhängig davon, ob es einmal schneller oder langsamer wächst.

Der poptop lässt sich im Bereich von 47 cm bis 85 cm in der Größe verstellen und das in 20 beliebigen Stufen. Mit dem höhenverstellbaren Tisch wollen die poptop-Gründer frischen Wind ins Kinderzimmer bringen und dabei vor allem dem natürlichen Bewegungsdrang der Kleinsten Rechnung tragen. Viele herkömmliche Kindertische sind kleine Versionen von Schreibtischen für Erwachsene oder sie sind überladen mit unterschiedlichster Ausstattung, die den Tisch dann wiederum schwer und klobig macht. Der poptop Kindertisch ist im Gegensatz dazu sehr minimalistisch gehalten, es gibt keine Fächer, keine Laden, keine Kurbeln und auch keinen anderen umständlichen Mechanismus, um den Tisch zu bewegen. Dein Kind kann den Tisch ab einem gewissen Alter mit leichtem Druck auf einen Hebel selbst nach oben und unten verstellen. Dass das so kinderleicht funktioniert, dafür sorgt ein patentierter Mechanismus, der ohne Kurbel oder Strom auskommt. Einfache Gummiseile, die unter der Tischplatte gespannt und mit den Tischfüßen verbunden sind, unterstützen die Höhenverstellung. Alle Teile sind dabei auch so verbaut, dass sich der Nachwuchs beim Verstellen nicht einklemmen kann.

Made in Austria: Hinter dem innovativen Kindertisch stehen die Firmengründer der Fahrradmarke woom, die mit poptop nun ein neues Start-Up ins Leben gerufen haben. Die Kindertische werden in Zusammenarbeit mit ausgewählten Tischler- und Schlossereibetrieben hergestellt und in einer Werkstatt im österreichischen Maria Enzersdorf versandfertig gemacht.  Der poptop-Tisch steht seit Sommer 2023 zu Verkauf, Zielgruppe sind Familien, es gibt aber auch schon erste Bestellungen von Kindergärten.

So wird der Schreibtisch genutzt

Der poptop-Schreibtisch ist sehr flexibel und passt sich den Bedürfnissen deines Kindes an. Es kann spielen, basteln, malen oder den Tisch als Unterlage für kreative Einfälle nutzen und seine Meinung innerhalb weniger Minuten ändern. Das ermöglicht dem Nachwuchs, selbstbestimmt und kreativ zu agieren. Kinder können im Stehen basteln oder malen. Wenn sie möchten, können sie den Tisch aber auch im Handumdrehen verstellen. Aufgrund der 20 unterschiedlichen Stufen lässt sich die Tischplatte immer genau so positionieren, dass er der Größe deines Kindes entspricht. Er kann auch von älteren Geschwistern oder Erwachsenen genutzt werden. Kinder sollen jedenfalls die größtmögliche Bewegungsfreiheit haben, wenn sie am Tisch arbeiten. Gerade im Übergang vom Kindergarten- zum Schulalter fällt es vielen Kindern noch schwer, über längere Zeit statisch auf einem Stuhl zu sitzen und zu arbeiten. Mit dem poptop können sie variieren und den Tisch jedes Mal selbst so einstellen, wie es im Moment gerade passt.

Wir haben uns nun angesehen, wie man den poptop verwenden kann und müssen sagen, dabei sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt (auch wenn die Schwerkraft gewisse natürliche Grenzen vorgibt). Für den poptop gibt es folgende Nutzungsmöglichkeiten:

  • Als klassischer Schreibtisch, um Hausaufgaben zu erledigen oder zu schreiben.
  • Als Bastel- und Kreativtisch zum Malen, Zeichnen und Handwerken.
  • Als Stehtisch für Bastel- und Kreativarbeiten.
  • Als Schreibtisch, den man im Stehen benutzt.
  • Als Spieltisch, der entweder in Hüfthöhe genutzt wird oder so niedrig eingestellt ist, dass Kinder sich zum Spielen hinhocken können.
  • Als Jugend- oder Erwachsenenschreibtisch, da er auf eine maximale Höhe von 85 cm eingestellt werden.

Tipps für die optimale Schreibumgebung

Im Kindergartenalter stehen Malen und Basteln im Vordergrund, später soll ein Kindertisch dann schon als Schreibtisch genutzt werden können. Wir haben bereits erwähnt, dass der Übergang vom Kindergarten zur Schule für Kinder oft nicht so einfach ist, da sie ihren natürlichen Bewegungsdrang unterdrücken müssen. Studien haben gezeigt, dass älter Schulkinder oft bis zu 10 Stunden am Tag sitzen, in der Schule, der Nachmittagsbetreuung und auch zu Hause. Da sich Kinder im Wachstum befinden, sind sie in dieser Zeit besonders anfällig für Fehlhaltungen, die sich bis ins Erwachsenenalter negativ auswirken können.

Expert*innen wie die Aktion Gesunder Rücken e.V. empfehlen eine Schreibumgebung, die Positionswechsel unterstützt. Schreib-, Haus- und Malarbeiten sollen sowohl im Sitzen als auch im Stehen erledigt werden können. Darüber hinaus ist es wichtig, dass der Schreibtisch höhenverstellbar ist und eine ausreichende Tiefe aufweist. Rückenfreundliches Sitzen ist dann gewährleistet, wenn Tisch und Stuhl möglichst dynamisch und flexibel gestaltet sind. Kinder können dann zwischen Stehen und Sitzen wechseln.

Weitere Tipps für fleißige Kinder:

  • Raum regelmäßig lüften und für ein angenehmes Klima sorgen, z.B. durch Zimmerpflanzen.
  • Schreibtisch/Arbeitsplatz ausreichend beleuchten, eventuell mit einer Klemmlampe oder einer höhenverstellbaren Lampe.
  • Pausen einplanen, am besten an der frischen Luft!
  • Der Arbeitsplatz sollte möglichst aufgeräumt und geordnet sein – das hilft bei der Konzentration.
  • Gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf sind Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Lernen.

Produktdetails

Alle Produktdaten des poptop haben wir hier noch einmal für dich im Überblick:

  • Größe: 115 cm Breite x 65 cm Tiefe x 47-85 cm Höhe
  • Für den vollen Umfang der Höhenverstellung benötigt der Tisch ca. 25 cm seitlich zusätzlich Platz.
  • Höhenverstellbarkeit: 47 cm bis 85 cm in 20 beliebigen Stufen
  • Gewicht: 29 kg
  • Belastbar: bis 50 kg im statischen Zustand, bis zu 8 kg in der Bewegung
  • Material Tischplatte:melaminharzbeschichtete Holzwerkstoffplatte, hohe Abrieb- & Kratzfestigkeit, Plattendicke: 25 mm
  • Material Tischgestell: Mechanik & Griff: Robuster pulverbeschichteter Stahl
  • Verpackung/Lieferung: 1 Paket mit ca. 30 kg, Größe: 120cm x 70cm x 25cm
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Hergestellt in Österreich
  • 2 Jahre Garantie
  • UVP Österreich € 499,00

Schwanger.at - Elterncheck

Diesmal hat eine Gast-Testfamilie mit zwei Kindern, einem Dreijährigen und einem Achtjährigen, für uns getestet, und zwar den poptop Tisch. Ihre Eindrücke teile ich hier gerne mit euch:

Als Mama oder Papa hat man schon einiges an Kinderwagen, Spielzeug und Möbeln zusammengebaut, oft genug mit dem ein oder anderen kleinen Ärgernis. Aber mit dem poptop Tisch lief es erstaunlich glatt. Mein Mann hatte ihn ruckzuck in nur einer halben Stunde aufgebaut, und das sogar mit tatkräftiger Unterstützung unseres Kleinen, was normalerweise die Sache ja eher in die Länge zieht. Dank der praktischen Rollen ließ sich der Tisch ohne großen Aufwand ins Kinderzimmer manövrieren. Unser Jüngster hat ihn schnell für seine Mal- und Legosessions in Beschlag genommen, und wir können die Höhe mit nur einem Handgriff so einstellen, wie sie gerade passt.

Kurze Zeit später hat unsere Ältere den Tisch für sich entdeckt. Sie findet es super, dass sie den Tisch selbst nach Belieben einstellen kann: Mal steht sie beim Sortieren, mal sitzt sie beim Lernen. Der Tisch ist dabei so unkompliziert, dass sie unsere Hilfe gar nicht mehr braucht.

Was uns besonders gefällt, ist die schlichte Funktionalität ohne unnötigen Schnickschnack – keine kippbaren Platten oder überflüssige Fächer. Der Tisch konzentriert sich auf das Wesentliche und lässt sich auch noch (relativ) platzsparend zusammenklappen. Was Stabilität und Solidität angeht, ist der Tisch top – da wackelt und kippt nichts. Und optisch? Finden wir ihn richtig toll. Uns persönlich gefällt auch, dass es sich um ein in Österreich erfundenes und hergestelltes Produkt handelt!

Einzig die Größe des Tisches ist vielleicht nicht jedermanns Sache; er braucht schon seinen Platz. Aber Kinder sollten auch Raum haben, um sich zu entfalten. Es kommt also auf die eigenen räumlichen Möglichkeiten an.

Unser Fazit: Der poptop Tisch ist ein super praktisches Möbelstück, das sich über viele Jahre hinweg nutzen lässt. Klar, es gibt günstigere Modelle am Markt. Aber für einen so hochwertigen Schreibtisch, der vom Kleinkindalter bis in die Teenagerzeit hält und wegen seiner soliden Verarbeitung auch problemlos weitergegeben werden kann, ist es eine lohnenswerte Investition.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an – dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.