Interviews

Hier bei Schwanger.at stehen wir laufend im Dialog mit Menschen in und rund um Kinderwunsch, Schwangerschaft und Baby. In unseren Interviews geben Wissen und Erfahrungen weiter.

Natürliche Babypflege kann so einfach sein – Ein Gespräch mit Michaela von das boep

Ist dir schon aufgefallen, dass sich dein Geruchsempfinden während der Schwangerschaft verändert? Auch in der Stillzeit reagierst du möglicherweise anders auf Gerüche – dein Baby liebt seine Mama ohnehin so natürlich wie möglich. Vor allem, wenn du stillst, ist es wichtig, dass dein Körpergeruch nicht von starken Parfums oder duftintensiven Pflegeprodukten, wie z.B. Deo, überdeckt wird. Aber nicht nur die Mama, auch Babys Haut benötigt Pflege. Wir haben mit Michaela Hagemann, Ärztin und Gründerin von der Baby-Naturkosmetiklinie das boep, gesprochen. Sie erzählt uns, warum ein Pflegeset für die ersten Wochen eine gute Alternative zum Kuscheltiergeschenk ist, worauf sie bei der Auswahl von Inhaltsstoffen achtet und erklärt, dass Naturkosmetik auch ohne verstaubtes „Kräuterimage“ bestens funktioniert.

Die beiden GründerInnen (und Geschwister) Michaela & Tilman
Die beiden GründerInnen (und Geschwister) Michaela & Tilman

BabyForum.at: Liebe Michaela, danke, dass du dir die Zeit nimmst, um uns ein paar Fragen zu beantworten. Du bist in deinem Grundberuf Ärztin, Zweifach-Mama und mittlerweile eine Allrounderin in Sachen Babypflege. Wie bist du auf die Idee gekommen, deine eigene Pflegelinie zu entwickeln?

Michaela Hagemann: Als meine Tochter auf die Welt kam, steckte ich gerade in den letzten Zügen meines Medizinstudiums und fand, dass es auf dem Markt keine ansprechenden Pflegeprodukte für Babys gibt. Also entwickelte ich zusammen mit einem renommierten Naturkosmetikhersteller aus dem Allgäu meine eigene Pflegelinie, vor allem aus Interesse und für meinen eigenen Bedarf. Doch was als kleines Projekt entstand, ist mittlerweile eine tolle Serie mit 11 Produkten und zahlreichen zufriedenen Kunden geworden.

BabyForum.at: … du hast herkömmliche Naturkosmetik also von ihrem altbackenen Image befreit?

Michaela Hagemann: Ganz genau, ich konnte einfach keine natürliche Pflege auf dem Markt finden, die ich wirklich gerne bei meiner eigenen Tochter verwenden wollte. Es war der Kräutergeruch mancher natürlicher Produkte, aber auch die fragwürdigen Inhaltsstoffe der synthetischen Produkte, die mir nicht gefielen. Außerdem wollte ich eine Pflegelinie entwickeln, die auch mit ihrem Design junge, moderne Mütter anspricht.

BabyForum.at: Ob Badeöl, Babylotion oder Sonnencreme – alle boep Produkte werden in Deutschland hergestellt. Erzähle uns doch ein wenig über den Weg von der Idee bis hin zum fertigen Produkt, wie stark bist du in der Entwicklung involviert?

Michaela Hagemann: Ich entwickle alle Produkte in enger Zusammenarbeit mit unserem Naturkosmetikhersteller aus dem Ällgau. Wenn wir im Team eine neue Produktidee haben, gehen wir auf ihn zu und erläutern unsere konkreten Vorstellungen. Wenn er dann ein erstes Muster für uns entwickelt hat, wird daran so lange gefeilt, bis es perfekt ist und wir es allen notwendigen Tests unterzogen haben. Denn nur dann kann ich es guten Gewissens auf den Markt bringen.

BabyForum.at: Mit euren Produkten erfüllt ihr sehr strenge Richtlinien für Naturkosmetik. Besonders hervorzuheben ist dabei das Cosmos Natural-Siegel. Wofür steht es und wie beeinflussen solche Vorgaben die Produktentwicklung?

Michaela Hagemann: Von Anfang an war es mir wichtig, eine Pflegeserie zu entwickeln, die natürlich pflegt – ohne den Einsatz von Mineralölen, Silikonen, Parabenen, Paraffinen, PEGs oder synthetischen Duftstoffen.

Da Naturkosmetik kein geschützter Begriff ist, wollten wir unsere Serie von einem angesehenen, unabhängigen Prüfinstitut zertifizieren lassen und haben seitdem das Cosmos Natural Siegel. Dies ist ein recht strenges Siegel und prüft neben allen eingesetzten Inhaltsstoffen auch die Verpackung und die Werbeaussagen der Firma.

BabyForum.at: Ihr habt euch nicht nur für strenge Naturkosmetikstandards, sondern auch gegen den Einsatz von tierischen Inhaltsstoffen entschieden. Warum?

Michaela Hagemann: Für mich ist das boep eine Herzensangelegenheit: Das heißt, wir achten nicht nur auf natürliche Inhaltsstoffe, sondern auch auf einen respektvollen Umgang mit Mensch und Natur. Wir verzichten auf tierische Inhaltsstoffe, also vor allem auf Bienen- oder Wollwachse und setzen auf die natürliche Pflegekraft von pflanzlichen Inhaltsstoffen, allen voran auf unser geliebtes Mandelöl.

BabyForum.at: Als Ärztin hast du dich intensiv mit dem Thema Inhaltsstoffe in Kosmetika auseinandergesetzt – sind Parabene, Silikone und Co. tatsächlich so schädlich?

Michaela Hagemann: Beschäftigt man sich näher mit der Thematik merkt man leider erst, welche fragwürdigen Inhaltsstoffe in einigen Kosmetika enthalten sind. Paraffine zum Beispiel werden aus Erdöl gewonnen und der Anteil an pflegenden Fettsäuren und Vitaminen ist, im Vergleich zu einem Mandelöl, deutlich geringer. Parabene legen sich wie eine Schicht auf die Haut und verhindern so, dass Pflegestoffe zur Haut durchdringen können. Dabei ist doch gerade die Babyhaut so zart und dünn, dass man sie gut schützen sollte.

BabyForum.at: Und dennoch findet man in vielen Babyprodukten bekannter Marken zahlreiche kritische Bestandteile – wie erklärst du dir das?

Michaela Hagemann: Im Babypflegesortiment gibt es nur einige wenige Marken und die meisten gehören zu Großkonzernen, die ein vorrangig wirtschaftliches Interesse haben. Und Naturkosmetik ist wirtschaftlich betrachtet einfach viel unattraktiver: Alle Rohstoffe müssen wachsen und geerntet werden, eine Dürre kann Rohstoffpreise dramatisch ansteigen lassen. Eltern vertrauen natürlich großen Traditionsmarken, auch weil es jahrelang kaum Alternativen gab. Allerdings steigt das Bewusstsein für natürliche Pflegeprodukte immer weiter an, sicher auch ein Grund, warum wir jetzt Erfolg haben.

BabyForum.at: Die boep Produkte gibt es mittlerweile in hunderten DM-Filialen in Deutschland und Österreich, sowie in über 100 Migros-Märkten in der Schweiz. Ein beachtlicher Schritt für euer vergleichsweise kleines Unternehmen – Wie habt ihr es geschafft, die Einkäufer der großen Handelsketten zu überzeugen?

Michaela Hagemann. Die Einkäufer der großen Handelsketten sind stets offen für neue Produkte und innovative Marken und fanden unser Konzept spannend. Außerdem verändert sich der Markt gerade sehr und das Interesse an kleinen Brands steigt. Natürlich muss man sich dann im Regal trotzdem neben den Großen behaupten und zeigen, dass man tatsächlich Bestand hat. Das ist ein steiniger Weg und kostet viel Mühe und Arbeit.

BabyForum: Bald gibt es von euch auch spannende Produkt-Neuigkeiten – ihr plant eine Mamalinie. Darfst du uns dazu schon etwas verraten?

Michaela Hagemann: Schon lange habe ich mit dem Gedanken gespielt, eine Pflegeserie zu entwickeln, die für Mütter ideal ist. Dieses Jahr ist es endlich soweit und wir bringen schon im November eine pflegende Körperbutter – für entspannte Mamahaut und ein straffendes Körperöl – für streifenlose Mamahaut auf den Markt. Das Öl mit natürlichem Algenextrakt strafft nachweislich die Haut und ist so auch nach der Schwangerschaft oder zur Vorbeugung von Dehnungsstreifen perfekt. Und das Beste: die Produkte gibt es in Österreich schon bald im dm Regal!

BabyForum: Was habt ihr für die kommenden Jahre geplant – wohin geht die Reise?

Michaela Hagemann: Es wäre toll, wenn man unsere Produkte auch in ein paar Jahren noch im Regal findet und unsere Marke an Bekanntheit gewinnt. Nicht nur im Mutter-Kind-Pflege-Segment, sondern im gesamten Kosmetikbereich geht es immer mehr um das Thema Nachhaltigkeit: Inhaltsstoffe, Verpackung, aber auch der Markenauftritt sind dabei ein Thema. Wir versuchen; uns auch dahingehend noch zu verbessern und haben einiges vor, von dem Ihr hoffentlich bald erfahren werdet! :)

Vielen Dank für dieses interessante Gespräch, wir wünschen euch weiterhin alles Gute und freuen uns schon darauf, eure Produkte an Groß und Klein auszuprobieren! Übrigens gibt es jetzt neu eine Linie speziell für Mamas mit zartem Duft - erhältlich bei DM!

 

Dasboep

Als "das boep"-Gründerin Michaela Mutter wurde, war sie auf der Suche nach geeigneten Pflegeprodukten für ihre neugeborene Tochter. Die Inhaltsstoffe sollten gut sein und die Produkte frei von synthetischen Düften, Mineralölen oder Parabenen. Seit dem 1. Dezember 2015 ist "das boep" online und endlich gibt es eine Pflegeserie für Babys und Kleinkinder, die den strengen Richtlinien für kontrollierte Naturkosmetik entspricht und somit ohne fragwürdige Zutaten ist. Mit einem schlichten und warmen Design, das wunderbar in jedes Bade- und Kinderzimmer passt. Seit 2019 bietet das boep auch eine Linie speziell für Mamas an.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 2?

Im Newsletter erwarten dich spannende Artikel, Aktionen, Gewinnspiele & Produkttests.

Bitte rechnen Sie 3 plus 2.
×