Produktneuheiten

Aktuelle Produkterscheinungen, neue Designs und aktuelles aus der Produktwelt – davon berichten wir hier.

THULE Alfi, Maple und Elm: Das prämierte Kindersitzsystem im Test

In dieser Produktvorstellung erzählen wir euch alles über das preisgekrönte iSize-Kindersitzsystem des schwedischen Traditionsherstellers Thule. Zum System gehören die Thule Alfi Basisstation, die drehbare Babyschale Thule Maple und der Thule Elm Kindersitz. Diese drei Komponenten ermöglichen einen sicheren und komfortablen Transport deines Kindes von Geburt bis zum vierten Lebensjahr. Warum Thule dafür den red dot design award 2024 und den iF Design Award 2024 bekommen hat, wie das modulare System funktioniert und warum die Montage der Basis und die Installation der Sitze denkbar einfach, das erfährst du in diesem Artikel.

Thule Kindersitze

Modular & praktisch: Die drei Bestandteile des Thule-Systems

Das Thule Kindersitzsystem besteht aus einer Basis, einer Babyschale, die eine ergonomische Liegeposition ermöglicht, und aus einem Kleinkindsitz, der deinem Kind im heranwachsenden Alter einen umfassenden Schutz bietet. Die Grundkomponente des Systems ist die Basisstation Thule Alfi. Sie wird im Fahrzeug auf der Rückbank angebracht. Für eine sichere Befestigung sorgen ISOFIX und die innovative AcuTight-Technologie, die für eine stressfreie und schnelle Montage der Basisstation sorgt. Die Thule Maple Babyschale beherbergt dein Baby sicher und komfortabel von der Geburt bis zu einer maximalen Größe von 75 cm.

Das Thule SenseAffirm System gibt sofort Feedback darüber, ob die Schale korrekt in der Basisstation installiert wurde. Als Folgesitz komplementiert der Thule Elm das modulare Kindersitzsystem. Wenn dein Baby zu groß für die Babyschale ist, steigst du einfach auf den Thule Elm um. Er wird ebenso wie die Schale auf der Thule Alfi Basisstation aufgesetzt. Die EasyDock Technologie ermöglicht auch hier eine mühelose Installation.

Auf Nummer sicher

Sicherheit wird beim schwedischen Hersteller Thule großgeschrieben. Daher erfüllt das Thule Kindersitzsystem nicht nur die Ansprüche der EN Norm, es übertrifft sie in vielen Punkten. Im hochmodernen Thule Test Center™ in Hillerstorp, Schweden, werden die Produkte strengen Tests unterzogen. Sie müssen extremen Temperaturbedingungen (Hitze/Kälte) standhalten, ihre Wasserfestigkeit unter Beweis stellen, Falltests sowie Windkanaltests bis hin zu Dehnungs-, Aufprall- und Crashtests bestehen. Das Thule Test Program™ umfasst über 25 Teststandards, die weit über den aktuellen ISO-Standard hinausgehen. Sowohl die Thule Alfi Basisstation als auch die Thule Maple Babyschale und der Thule Elm Kindersitz entsprechen den Anforderungen der EN Norm und erfüllen die strengsten Sicherheitskriterien, die weit über die EU Norm (R129) hinausreichen.

Kindersitze von Thule erfüllen nicht nur die gesetzlichen Vorschriften, sondern werden auch intern nach den Protokollen vom ADAC und der Stiftung Warentest getestet. Diese Tests beinhalten anspruchsvollere Crash-Szenarien mit schwereren Aufprällen in unterschiedlichen Winkeln und erstrecken sich auf die Praxistauglichkeit für den Verbraucher und die chemische Sicherheit. Diese umfassenden Tests stellen sicher, dass Kindersitze von Thule nicht nur robusten Schutz bieten, sondern auch im täglichen Gebrauch überzeugen.

Thule Alfi Basisstation

Die Thule Alfi Basisstation ist, wie der Name bereits erahnen lässt, die Basis für die Montage der Babyschale und des Kleinkindsitzes. Es handelt sich um eine Station, die mittels ISOFIX auf der Rückbank des Fahrzeuges befestigt wird und bis zu einem Alter von vier Jahren modular mit unterschiedlichen Sitzen verwendet werden kann. In der Station ist die AcuTight-Technologie verbaut, die mittels Sensoren ein Feedback zur korrekten Anbringung der Thule Alfi Station im Wagen gibt. An einem digitalen Display können Eltern sofort ablesen, ob die Basisstation korrekt angebracht wurde und sicher mit dem Fahrzeug verbunden ist. Denn: Sicherheit beginnt beim Einbau!

Für zusätzliche Sicherheit sorgen eine anpassbare Fußstütze sowie einen Rückprallschutz (Anti-Rebound Device, ARD), der entwickelt wurde, um die Kraft des Aufpralls im Falle eines Zusammenstoßes merklich abzufedern. Die Konstruktion der Thule Alfi Basisstation fällt robust und langlebig aus, sodass eine Nutzung der Schale über viele Jahre hinweg möglich ist.

Aufsetzen, Festdrehen und Los!

Im Alltag zwischen Einkauf, Windelwechsel und Versorgung der größeren Kinder bleibt oft wenig Zeit. Erledigungen müssen schnell gehen, der Transport des Nachwuchses im Auto muss garantiert sicher und bestenfalls unkompliziert sein. Daher hat man bei der Entwicklung des Thule Kindersitzsystems speziell darauf geachtet, die Anbringung von Babyschale und Co. möglichst simpel und intuitiv zu gestalten. Sobald die Thule Alfi Basisstation am Rücksitz montiert ist, können Babyschale oder Kindersitz an der kegelförmigen Schnittstelle angebracht werden – ein Aufsetzen ist aus jedem beliebigen Winkel möglich. Anschließend werden Schale oder Sitz zum Verriegeln nur mehr gedreht und schon kann es losgehen. Für Eltern sind durchdachte Feedbacktechnologien integriert. Zum einen das intuitive EasyDock-System, mit dem die Sitze aus jedem beliebigen Winkel befestigt werden. Ein Klicken nach dem Einrasten des Sitzes bestätigt die korrekte Installation. Zum anderen sichert die AcuTight-Technologie die Montage der Basisstation. Sie kann nur genutzt werden, wenn zuvor beide ISOFIX Verbindungen korrekt befestigt wurden. Besonders beruhigend: Das Thule SenseAffirm System verfügt über ein digitales Display, das mit grünen und roten Lichtern eindeutig eine Rückmeldung zur sicheren Installation gibt.

Die Produktdetails der Thule Alfi Basisstation

  • Zertifizierung: EN R129/3, i-Size
  • Maximales Gewicht des Kindes: 18 kg
  • Befestigung am Fahrzeug: ISOFIX
  • EasyDock Technologie für eine einfache Befestigung des Kindersitzes
  • Thule SenseAffirm System: Digitales Display zeigt korrekte Installation der Basis an
  • Anpassbare Fußstütze und Sitz-Entriegelungsknopf
  • Gewicht: 7.4 kg
  • Farbe: Black
  • Kompatibel mit Thule Maple Babyschale und Thule Elm Kleinkindsitz
  • UVP: € 289,95

Video:

Die drehbare Babyschale Thule Maple

Eine Autobabyschale gehört zweifelsohne zu Babys Grundausstattung. Schließlich gilt es, den Nachwuchs bereits kurz nach der Geburt sicher und babygerecht im Auto zu transportieren. Tipp: Die Babyschale unbedingt schon ein paar Wochen vor dem errechneten Geburtstermin im Auto ausprobieren und die Basisstation bereits fixieren. Schließlich ist die erste Ausfahrt deines Babys der Transport vom Krankenhaus in die eigenen vier Wände.

Teil des Thule Kindersitzsystems ist die Thule Maple Babyschale. Sie wird rückwärtsgerichtet im Fahrzeug auf der Thule Alfi Basisstation angebracht. Die integrierte EasyDock-Technologie macht das Aufsetzen der Babyschale zum Kinderspiel. Sie wird einfach auf die Basis gesetzt und mittels Drehung entgegen der Fahrtrichtung positioniert. Ein digitales Display zeigt dir an, ob der Sitz korrekt auf der Basisstation installiert ist – und schon kann die Fahrt losgehen.

Besonders komfortabel (für Eltern) finden wir die 180-Grad-Drehfunktion, wenn die Schale in Kombination mit der passenden Basis verwendet wird. Du kannst dein Kind dann einfach in der Babyschale zu dir (in Richtung Autotür) drehen. Das ist vor allem beim Hineinsetzen oder Herausnehmen des Babys aus der Schale sehr praktisch. Im Alltag erweist sich die Thule Maple als vielseitig. Sie ist geeignet für den Einsatz im Kinderwagen (mit entsprechendem Adapter), zu Hause (zur kurzzeitigen sicheren Aufbewahrung deines Kindes, z.B. wenn es noch schläft) oder im Auto. Auf dem Kinderwagen montiert, lässt sich die Schale in eine ergonomische Liegeposition verstellen, die den empfindlichen Rücken deines Babys optimal unterstützt.  Für einen spontanen Spaziergang im Park oder einen spontanen Ausflug ins Grüne ist die Babyschale ebenfalls gerüstet. Sie verfügt über ein wasserabweisendes Sonnenverdeck mit UPF 50+ UV-Schutz.

Neben einem adäquaten Komfort spielen Sicherheitsaspekte eine wichtige Rolle. Die Thule Maple Babyschale wurde nicht nur in unterschiedlichsten Laboren und Testzentren auf maximale Sicherheit getestet, sie verfügt auch über das Thule Impact Protection System. Darunter versteht man einen umfassenden Schutz, der bei einem Seiten,- Frontal,- und einem Heckaufprall dafür sorgt, dass Kräfte vom Kind wegleitet werden.

Die Produktdetails der Thule Maple Babyschale

  • Zertifizierung: EN R129/3, i-Size
  • Maximales Gewicht des Kindes: 13 kg
  • Geeignet ab Geburt bis 75 cm
  • Kompatibel mit der Thule Alfi ISOFIX Basisstation
  • Zertifiziert für die Mitnahme im Flugzeug
  • Positionen: Ergonomische Liege-Position und leicht aufrechte Sicherheitsposition
  • Installation im Fahrzeug auf der Thule Alfi Basisstation oder mit dem Fahrzeuggurt
  • Gewicht der Babyschale: 5,4 kg
  • Inklusive Neugeboreneneinsatz
  • Materialien pflegeleicht und in der Maschine waschbar.
  • Farbe: Mid-Blue, Light-Gray, Black
  • Kompatibel mit der Maxi-Cosi™ Adapter-Schnittstelle, passt auf alle Thule Kinderwagen mit den dazugehörigen Maxi-Cosi™ Babyschalen-Adaptern
  • UVP: € 279,95; im Infant Starter Bundle mit der Thule Alfi Basisstation um € 569,90

Maximale Sicherheit für Kleinkinder: Der Thule Elm Kindersitz

Ab einer Körpergröße von 75 cm ist es an der Zeit, auf den nächst größeren Autokindersitz umzusteigen. Zum Thule Kindersitzsystem gehört der Kleinkindsitz Thule Elm. Er ist ab einem Alter von sechs Monaten geeignet und kann grundsätzlich bis zum ca. vierten Lebensjahr (max. 105 cm und 18 kg) sowohl vorwärts- als auch rückwärtsgerichtet genutzt werden. Eine Nutzung in Fahrtrichtung ist erst ab dem 16. Lebensmonat gesetzlich erlaubt. Thule empfiehlt aber auch danach die Verwendung als Reboarder, also entgegen der Fahrtrichtung.

Der Sitz wird einfach auf der Thule Alfi Basisstation befestigt und der digitale Display Assistent zeigt dir wiederum an, ob der Sitz korrekt angebracht wurde. Der Thule Elm funktioniert mit der gleichen EasyDock Technologie wie die Babyschale Thule Maple. Einmal befestigt, kannst du ihn um 360 Grad rotieren. Das bedeutet, dass du den Sitz zum Hineinsetzen und Herausnehmen zur Autotüre drehen kannst. Ebenso lässt sich der Sitz vorwärtsgerichtet als auch als Reboarder rückwärtsgerichtet bis zum vierten Lebensjahr verwenden.

Rundum geschützt ist dein Kind durch das Thule Impact Protection System. Es absorbiert jene Kräfte, die bei einem Seiten,- Frontal- und Heck-Aufprall auf dein Kind einwirken und leitet sie vom Sitz weg. Der Komfort kommt ebenfalls nicht zu kurz. Die gepolsterten Gurte des Fünf-Punkte-Gurtsystems wachsen mit deinem Kind mit, ebenfalls die Kopfstütze, die sich an die Körpergröße anpasst. Der Thule Elm verfügt zudem über drei unterschiedliche Sitzpositionen: aufrecht, entspannt oder in Schlafposition.

Die Produktdetails des Thule Elm Kindersitzes

  • Zertifizierung: EN R129/3, i-Size
  • Maximales Gewicht des Kindes: 18 kg
  • Geeignet ab ca. 67 cm - 105 cm Körpergröße (ca. 6 Monaten bis maximal 4 Jahre)
  • Installation im Fahrzeug gegen und in die Fahrtrichtung möglich, Nutzung in Fahrtrichtung ab dem 16. Lebensmonat erlaubt.
  • Anbringung im Auto auf der Thule Alfi ISOFIX Basisstation
  • Gewicht des Produkts: 7,7 kg
  • Farbe: Mid Blue, Light-Gray, Black
  • Thule Impact Protection System und gepolsterter 5-Punkt-Gurt
  • Stufenlose Rotation um 360 Grad möglich
  • Drei verstellbare Sitzpositionen: Aufrecht, entspannt oder in Schlafposition
  • UVP: € 429,95; im Toddler-Starter Bundle mit der Thule Alfi Basisstation um € 719,90

Unser Schwanger.at – Fazit

Bei Thule handelt es sich um einen renommierten Hersteller aus Schweden, der seit vielen Jahren mit innovativen Ideen, praktischen Lösungen und der Einhaltung von höchsten Sicherheitsstandards punktet. Das Kindersitzsystem, bestehend aus der Thule Alfi Basisstation, der Thule Maple Babsyschale und dem Thule Elm Kleinkindsitz, ist die perfekte Wahl für all jene Eltern, die eine Kindersitzlösung möchten, die die gesamte Zeitspanne von Geburt bis zum vierten Lebensjahr abdeckt.

Die Thule Alfi Basisstation ist simpel, robust und funktional. Die Befestigung von Babyschale und Kindersitz fällt einfach und intuitiv aus. Wer auf Nummer sichergehen will, erhält sofort eine Rückmeldung vom cleveren Thule SenseAffirm System, das mithilfe einer leicht verständlichen Anzeige letzte Unsicherheiten in Bezug auf die Installation der Sitze ausräumt. Sowohl der Thule Elm Kindersitz als auch die Thule Maple Babyschale erfüllen höchste Sicherheitsstandards.  Der Thule Elm (in der Reboarder-Version) hat den schwedischen PLUS-Test bestanden, der als der strengste Sicherheitscheck für Autokindersitze gilt. Top: Auch der Thule Elm Kleinkindsitz kann bis zum vierten Jahr rückwärtsgerichtet im Auto verwendet werden. Wir würden das Thule Kindersitzsystem als Rundum-Sorglos-Paket bezeichnen und an dieser Stelle absolut weiterempfehlen, da es alle Anforderungen an ein funktionales, sicheres und nicht zu vergessen komfortables Kindersitzsystem erfüllt.

Tipp: Babyschale und Kleinkindsitz sind auch im Bundle mit der Thule Alfi Basisstation erhältlich.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an – dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Bitte addieren Sie 8 und 6.