Die Schwanger.at Produkttests

In unserer Serie Produkttests werfen wir einen prüfenden Blick auf die verschiedenen Produkte für Babys und Familien. 

Ein Hochstuhl für jedes Alter - Stokke® Steps im Test

Spätestens bei Beikostreife stehen alle Eltern vor derselben Frage: welchen Hochstuhl wollen wir für unser Kind? Investieren wir in ein hochwertiges System oder geben wir uns mit einer günstigeren Lösung zufrieden? Die richtige Entscheidung zu treffen, fällt in Anbetracht einer schier unüberschaubaren Zahl an Modellen schwer. Der norwegische Kindermöbelhersteller Stokke®, der mit dem innovativen Kinderstuhl Tripp Trapp® bekannt wurde, hat mittlerweile ein neues Sitzsystem entwickelt: den Stokke Steps®. Lest hier, wie der Stokke Steps® in unserem Belastungstest mit Kleinkind (2 Jahre) abgeschnitten hat.

Das ist die Idee dahinter

1972 sorgte Stokke® für eine kleine Revolution am Sektor der Kindersitzmöbel. Peter Opsvik hatte einen Hochstuhl erfunden, der den Nachwuchs auf Augenhöhe mit den Eltern brachte – den Tripp Trapp. Er ist heute in vielen Familien nicht mehr wegzudenken.

Untätig blieb man im hohen Norden trotz des weltweiten Erfolges aber nicht und so entstand Stokke Steps®. Dabei handelt es sich um einen modulartigen Hochstuhl, der sich den Entwicklungsschritten des Kindes anpasst. Auch dieser Stuhl trägt die typische Stokke® Handschrift. Die Firmenphilosophie „Höher ist besser“/„Blick auf die Eltern“ wurden auf kreative Art beim Produktdesign umgesetzt. Der simple Stuhl fügt sich optisch nahtlos in jedes Esszimmer ein und kann (mit der entsprechenden Wippe) von Geburt an verwendet werden. Darüber hinaus erweist sich das gut durchdachte System im Gegensatz zu vielen anderen Kinderprodukten als verlässlich. Ein großer Pluspunkt, denn gerade im chaotischen Familienalltag benötigt es Lösungen, die funktionieren.

So bewährt sich der Hochstuhl im Alltag

Das Stokke Steps® System besteht aus mehreren Komponenten. Kernstück des Ganzen ist der Hochstuhl an sich. Ergänzend gibt es eine Babywippe, ein so genanntes Baby Set, ein Tischbrett und passende Sitz- sowie Rückenpolster für das Baby Set in vier unterschiedlichen Farben. Die Babywippe kann separat am Boden abgestellt oder direkt am Hochstuhl montiert werden. Das Baby befindet sich dann auf Augenhöhe mit den Eltern und kann das Geschehen am Familientisch schon einmal aus einer bequemen Position mit verfolgen. Sobald die Kleinen selbst sitzen können, wird das Baby Set montiert. Das geht über ein einfaches Klicksystem. Wer möchte, kann zusätzlich ein kleines Tablett, das Stokke Steps® Baby Set Tray, anbringen. Kinder, die aus dem Baby Set herausgewachsen sind, verwenden den Hochstuhl später einfach als Kinderstuhl (etwas bis zum 10. Lebensjahr).

So weit die Theorie und auch in der Praxis hält der Stuhl, was er verspricht. Die Verarbeitung ist hochwertig, die Abrundungen ergeben ein schönes optisches Bild. Mit dem Tablett ist der Stuhl ein wenig ausladend – das wiederum liegt jedoch auch am Befestigungswinkel der Füße. Die stehen etwas schräg nach außen, dadurch ist der Stuhl aber besonders kippsicher. Ohne Tablett ist der Steps® schlank und reiht sich unauffällig am Esstisch ein. Baby Set und Tablett sind aus hochwertigem Kunststoff gefertigt. Das mag auf den ersten Blick etwas irritieren, ist im Alltag aber sehr praktisch, da extrem pflegeleicht.

Im Baby Set sitzt unser recht groß gewachsenes Kleinkind ergonomisch korrekt und (zwei dicke Ausrufezeichen) dank des 5-Punkte Gurtes auch wirklich sicher. Insbesondere bei Kindern mit sehr ausgeprägtem Bewegungsdrang (die soll es ja geben), ein großer Pluspunkt. Denn selbst den geschicktesten kleinen Artisten gelingt es nicht, aus dem Gurt heraus zu rutschen. Sowohl Rückenlehne des Baby Sets als auch das Brett, auf dem die Beinchen abgestellt werden, sind anpassbar. Egal welcher Statur das Kind auch ist, es hat im Steps® genug Platz oder genug Halt, je nachdem was gerade gefragt ist.

Sehr schön finden wir auch den Gedanken, dass die Kinder späterhin dank Trittbrett (Beinablage) selbst auf den Stuhl steigen können. Denn ab einem gewissen Zeitpunkt möchten sie ohnehin alle verfügbaren Stühle im Umkreis von 10km erklimmen. Da macht es durchaus Sinn, ihnen gleich beizubringen, wie sie sich sicher und kontrolliert auf den eigenen Stuhl setzen können. Gut für das Selbstbewusstsein der Kinder und die Nerven der Eltern.

Darum können wir ihn empfehlen

Der Stokke® Steps Hochstuhl ist Teil eines cleveren Sitzsystems. Der Stuhl präsentiert sich in gewohnter Stokke® Qualität – Puristen sollten sich vom Plastik-Look des Baby Sets nicht täuschen lassen. Die Verarbeitung ist hochwertig, seine Optik spricht nicht nur erklärte Liebhaber des skandinavischen Designs an. In unserem Test hat sich vor allem eines gezeigt: die Produktentwickler von Stokke® haben bei diesem Stuhl wirklich viele Aspekte berücksichtigt, die im Alltag mit Kindern eine Rolle spielen. Durch den modulartigen Aufbau des Stokke® Steps Systems, lässt sich der Stuhl mit wenigen Handgriffen an die aktuellen Bedürfnisse des Kindes anpassen. Das Attribut „mitwachsend“ ist in diesem Fall eine Tatsache und kein leeres Werbeversprechen.

Einzig der höhere Anschaffungspreis mag für viele ein Wermutstropfen sein, auch das ist verständlich. In Relation zu den Kosten muss man zum einen allerdings die Langlebigkeit des Produktes setzen. Zum anderen gilt es auch zu überlegen, ob man im Laufe der Jahre alle Bestandteile (Wippe, Kinderhochstuhl, Kinderstuhl) einzeln anschaffen möchte oder nicht doch lieber auf ein „all-in-one“-System zurückgreift.

Wer gerne Zeit beim gemeinsamen Essen verbringt und dafür die Familie rund um den Esstisch versammelt, für den ist der Stokke Steps® ideal. Er ermöglicht schon den Kleinsten aktiv am Geschehen teilzunehmen und wächst mit den sich wandelnden Anforderungen mit. Die Anschaffung eines derartigen Systems ist natürlich auch immer eine Frage der individuellen Bedürfnisse – uns konnte der Stuhl im Test überzeugen. Fazit: keine Fragen mehr offen, sehr gut, setzen!

Über Stokke

Das Unternehmen Stokke AS wurde im Jahr 1932 in Ålesund, an der Westküste von Norwegen, gegründet. Das erste Produkt für Kinder wurde 1972 auf den Markt gebracht – der von Peter Opsvik entworfene Hochstuhl Tripp Trapp®. Seit 2006 konzentriert sich Stokke ausschließlich auf hochwertige Kindermöbel und -zubehör in den Marktsegmenten Hochstühle, Kinderwagen, Babytragen, Heimtextilien und Kinderzimmerausstattung. Bis Anfang 2014 stand die Firma über drei Generationen im Besitz und unter der Führung der Familie Stokke. Heute gehört die Firma der Investmentgesellschaft NXMH mit Sitz in Belgien, die hundertprozentig im Besitz des südkoreanischen Unternehmens NXC ist. NXC ist der größte Anteilseigner der NEXON Corporation.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Melde dich für unseren Newsletter für Rabatte, Gewinnspiele & Aktionen an: