Familienleben: Ein Geschwisterchen willkommen hei├čen

Wenn du erneut schwanger bist, kommt dir manches schon bekannt vor, vieles ist aber neu. Schlie├člich seid ihr schon eine Familie und dein erstgeborenes Kind wird zur gro├čen Schwester oder zum gro├čen Bruder. Euer Alltag wird sich ver├Ąndern und du stellst dir vermutlich die Frage, wie dein Kind auf ein neues Familienmitglied reagieren wird. Wir haben ein paar wichtige Aspekte zusammengefasst.

Das ├Ąltere Kind vorbereiten

Die Familie w├Ąchst ÔÇô das ist wundersch├Ân und gleichzeitig eine gro├če Umstellung f├╝r alle Beteiligten. W├Ąhrend du und dein Partner als Erwachsene gut damit umgehen k├Ânnt, ist es f├╝r euer bislang einziges Kind nicht ganz so einfach. Je nach Alter und Entwicklungsstufe reagieren Kinder unterschiedlich auf ein Geschwisterchen. Manche w├╝nschen sich einen Spielkameraden und sind dann entt├Ąuscht, dass das Baby noch ÔÇ×gar nicht viel kannÔÇť, wenn es auf der Welt ist. Andere wiederum nehmen ihren Eltern ├╝bel, dass sie nun nicht mehr an erster Stelle stehen. Wieder andere gehen in der F├╝rsorge f├╝r das kleine Geschwisterchen voll und ganz auf. Wir k├Ânnen dir nat├╝rlich nicht versprechen, dass sich dein ÔÇ×gro├česÔÇť Kind ├╝ber den Nachwuchs freut ÔÇô daf├╝r haben wir aber ein paar Ideen, wie sich die ganze Familie auf den Neuank├Âmmling vorbereiten kann:

Den richtigen Zeitpunkt f├╝r die Verk├╝ndigung

Mit dem Timing ist es so eine Sache. Du und dein Partner wisst vermutlich schon l├Ąnger, dass du wieder schwanger bist ÔÇô ob und wann du FreundInnen und Familie einweihst, bleibt dir ├╝berlassen. In Hinblick auf dein Kind gilt: nicht fr├╝her als notwendig und auch nicht zu sp├Ąt. Dein Gef├╝hl wird dir sagen, wann der Zeitpunkt gekommen ist, um dein Kind einzuweihen. ├ältere Kinder verstehen rasch, was mit Mama los ist, und sie k├Ânnen auch leichter begreifen, dass es ein paar Monate dauert, bis das Baby das Licht der Welt erblickt. Kleinkinder tun sich da schon etwas schwerer, sie haben keinen konkreten Zeitbegriff. Bei ihnen kannst du dir etwas mehr Zeit lassen ÔÇô vielleicht sogar so lange, bis man schon eine deutliche Babykugel sieht.

Das Geschwisterchen kindgerecht vorbereiten

Wenn dein Erstgeborener/deine Erstgeborene nun Bescheid wei├č, k├Ânnt ihr euch gemeinsam auf das Baby einstimmen. Es gibt zahlreiche Kinderb├╝cher, die illustrieren, wie eine Familie w├Ąchst und welche Ver├Ąnderungen damit einhergehen. Selbstverst├Ąndlich ist es auch m├Âglich, dein Kind zum Ultraschalltermin mitzunehmen, damit es das Geschwisterchen am Bildschirm sehen kann.

Eine Reise in die Babyzeit unternehmen

Du hast bestimmt noch Fotos oder Videos, vielleicht gibt es auch ein Schmusetuch oder eine Rassel, mit der dein Kind besonders gerne gespielt hat. Dieses gemeinsame Erinnern hilft dabei, zu verstehen, dass wir alle gleich in dieser Welt ankommen und auch dein Kind einmal ein Baby war.

In die Vorbereitungen miteinbeziehen

Wenn es deinem Kind Spa├č macht, beziehe es in die praktischen Vorbereitungen f├╝r das Baby mit ein.Vielleicht mag es Bodys oder L├Ątzchen sortieren oder beim Aussuchen der Kinderzimmereinrichtung helfen? Dein Kind lernt, ÔÇ×PlatzÔÇť f├╝r ein weiteres Familienmitglied zu machen und f├╝hlt sich durch die gemeinsamen Vorbereitungen als Teil des gro├čen Ganzen.

Die Begeisterung ist gering? Nimm es gelassen

Ist die Begeisterung ├╝ber den Neuank├Âmmling gering, solltest du auch das gelassen hinnehmen. Schlie├člich hat es sich dein Kind nicht ausgesucht, gro├čer Bruder oder gro├če Schwester zu werden. Versuche, es nicht zu zwingen oder zu ├╝berreden, sich ├╝ber das Geschwisterchen zu freuen. Jedes Kind geht mit dieser Situation anders um.

Babys besuchen!

Das ist ein simpler, aber effektiver Tipp. Wenn es in eurem Freundeskreis ein Baby gibt ÔÇô bitte einfach besuchen gehen. Es ist f├╝r dein Kind eine wichtige Erfahrung, ein so kleines Wesen aus n├Ąchster N├Ąhe zu erleben. Es sieht mit eigenen Augen, dass ein Neugeborenes spezielle Bed├╝rfnisse hat und umsorgt werden muss.

Tandem-Stillen

Wenn deine Schwangerschaften in kurzem Abstand aufeinanderfolgen, kommt es vor, dass dein Erstgeborenes noch gestillt wird. Die gute Nachricht gleich vorweg: Es ist nicht erforderlich, abzustillen, wenn du erneut schwanger wirst. Ebenso wenig darf nur das Neugeborene an der Brust trinken. Wer m├Âchte, kann sowohl Baby als auch Kleinkind stillen ÔÇô man nennt das dann Tandem-Stillen. Muttermilch ist ein wertvolles Nahrungsmittel f├╝r kleinere und schon etwas gr├Â├čere Kinder. Ob und wie lange du dein Kleinkind stillst, h├Ąngt davon ab, wie es f├╝r euch beide stimmig ist. Manche Kinder m├Âchten nicht mehr an die Brust, wenn die Mama schwanger oder das Baby bereits da ist. Andere genie├čen es, dass sie genauso wie das Baby an der Brust trinken k├Ânnen. Wenn du dich daf├╝r entscheidest, sowohl Neugeborenes als auch Kleinkind zu stillen, wirst du weniger Probleme beim Milcheinschuss und kaum Milchstaus oder Entz├╝ndungen haben. Auch wird die Milch gut flie├čen, da die Produktion von beiden Kindern angeregt wird.

Tipp: Das Kolostrum sollte dem Neuank├Âmmling vorbehalten sein, da es eine spezielle ÔÇ×AnfangsnahrungÔÇť f├╝r das Baby ist. Bei Schwierigkeiten oder Problemen empfiehlt es sich, eine Stillberaterin oder Hebamme um Hilfe zu bitten. Zwei Kinder zu stillen, ist ein sch├Ânes, aber auch sehr herausforderndes Projekt. Z├Âgere also nicht, dir die Unterst├╝tzung zu organisieren, die du ben├Âtigst.

Eifersucht

Kommen wir zu einem durch und durch menschlichen Thema: Eifersucht. Die Wahrscheinlichkeit, dass das ├Ąltere Kind eifers├╝chtig auf das neue Geschwisterchen reagiert, ist relativ gro├č. Schlie├člich wird es von seinem Thron gesto├čen! Bisher hatte es die ungeteilte Aufmerksamkeit aller Familienmitglieder, pl├Âtzlich gibt es ein kleines Baby, das sich mit seinen Bed├╝rfnissen in den Mittelpunkt stellt. Es muss gef├╝ttert, gewickelt und gebadet werden. Mama und Papa sind viel mit ÔÇ×Baby TragenÔÇť besch├Ąftigt und manchmal tags├╝ber auch einfach zu m├╝de, um mit dem ├Ąlteren Kind zu spielen.

Wenn das ├Ąltere Kind offensichtlich mit dem Baby zu k├Ąmpfen hat und sich vielleicht sogar auff├Ąllig verh├Ąlt, kannst du dennoch ganz beruhigt sein. Reaktionen auf das Geschwisterchen sind vollkommen normal. Schlie├člich stellt sich der Familienalltag um, Aufmerksamkeit, Liebe und F├╝rsorge m├╝ssen neu verteilt, die Rollen erst definiert werden. Du kannst deinem Kind helfen, indem du offen mit ihm sprichst und es immer wieder miteinbeziehst. Au├čerdem haben sich ÔÇ×AuszeitenÔÇť bew├Ąhrt. Das sind Spiel ÔÇô oder Freizeiteinheiten, die das ├Ąltere Kind mit dem Papa oder der Mama alleine verbringt. Wichtig ist es auch, jene Rituale beizubehalten, die schon vor der Ankunft des Geschwisterchens gepflegt wurden, wie z.B. gemeinsames Kochen, eine Geschichte beim Schlafengehen lesen oder regelm├Ą├čige Besuche bei Oma und Opa.

Tipps f├╝r den Familienalltag

Wenden wir uns der Praxis zu: Dass der Alltag mit Baby und (Klein-)Kind vollkommen anders verl├Ąuft als mit einem Kind allein, wird dir vermutlich schon im Wochenbett bewusst. W├Ąhrend du beim ersten Kind noch viel Zeit hattest, um dich auszuruhen und einander kennenzulernen, gibt es zwei Kinder, denen du gerecht werden willst. Eine gro├če Rolle spielt dabei der Altersunterschied. Vielleicht hast du ein Neugeborenes und ein Kleinkind zu Hause oder das Geschwisterkind geht schon in die Schule. In jedem Fall haben deine Kinder unterschiedliche Bed├╝rfnisse. Das Baby m├Âchte gestillt, getragen, gewickelt und rund um die Uhr versorgt werden. Das gr├Â├čere Geschwisterkind w├╝nscht sich eine Mama, die mit ihm spielt oder ben├Âtigt Unterst├╝tzung bei den Hausaufgaben. Wenn du berufst├Ątig bist und den Haushalt versorgen musst, gleicht das Familienmanagement bald einem Drahtseilakt.

Folgende Tipps k├Ânnen dir dabei helfen, den Alltag positiv zu gestalten:

  1. Versuche, die Rituale, die du mit dem gr├Â├čeren Kind etabliert hast, m├Âglichst beizubehalten. Wenn ihr beispielsweise vor dem Schlafengehen immer kuschelt, dann nimm dein Baby einfach mit zu euch. Es liegt entweder im Bett oder du legst es in den Stubenkorb oder ein Babynest.
  2. Stillzeit = Kuschelzeit. Vor allem in den ersten Monaten ben├Âtigt das Neugeborene viel Aufmerksamkeit und Zuwendung. Und wie wir alle wissen, kann das Stillen oder F├╝ttern manchmal auch l├Ąnger dauern. Damit das gro├če Geschwisterkind nicht ungeduldig wird, beziehe es in das Geschehen mit ein. W├Ąhrend du das Baby stillst, kannst du ihm eine Geschichte vorlesen. Alternativ setzt sich das gr├Â├čere Kind mit einem Malbuch oder einem H├Ârbuch zu dir und dem Baby auf die Couch oder kuschelt w├Ąhrend dem Stillen zu euch ins Bett.
  3. Investiere in eine gute Tragehilfe oder ein Tragetuch. Dein Baby liebt es, getragen und geschaukelt zu werden ÔÇô du hast beide H├Ąnde frei, um ein paar Dinge im Haushalt zu erledigen oder mit dem gr├Â├čeren Kind zu spielen. Ein Tragetuch ist auch f├╝r kurze Wege, z.B. zum Kindergarten, Spielplatz oder zur Schule, sehr praktisch, weil du gewisserma├čen ÔÇ×beweglichÔÇť bleibst und rasch reagieren kannst, wenn dein ├Ąlteres Kind etwas braucht.
  4. Sobald dein Baby einen Rhythmus entwickelt, kannst du ihn sanft mit dem Familienrhythmus in Einklang bringen. Das hat sich vor allem in der Beikostphase bew├Ąhrt. F├╝ttere dann zu, wenn die Familie ohnehin gemeinsam am Tisch sitzt und isst. ├ťblicherweise kannst du die Kost f├╝r dein Baby auch mit dem Familienessen zubereiten, indem du einfach ein wenig Gem├╝se zur Seite gibst und p├╝rierst.
  5. Ein gutes Netzwerk ist Gold wert! Z├Âgere nicht, um Hilfe zu bitten. Die Oma nimmt dir eines der beiden Kinder bestimmt gerne ab und auch der Papa darf tatkr├Ąftig unterst├╝tzen. H├Ąufig entwickelt sich zwischen dem gr├Â├čeren Kind und dem Papa eine ganz neue Beziehungsebene, das ist sehr sch├Ân. Nat├╝rlich gibt es auch professionelle Netzwerke, auf die du zur├╝ckgreifen kannst wie beispielsweise Tagesm├╝tter oder Leihomas.

Tipp: Wenn dein Kind in den Kindergarten geht, ist es selbstverst├Ąndlich, dass es ein paar Tage daheim bleibt, um den Neuank├Âmmling in der Familie kennenzulernen. Kinder lieben jedoch ihre Rituale und ihren gewohnten Tagesablauf. Nach ein oder zwei Wochen darfst du dein Kind also guten Gewissens wieder in den Kindergarten schicken. Und schon hast du wieder mehr Luft, um durchzuatmen oder fehlenden Nachtschlaf bei einem Vormittagsnickerchen mit dem Baby nachzuholen.

Zur├╝ck

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.

Mehr erfahren:

Die einen sind schon in den fr├╝hen Morgenstunden putzmunter, die anderen werden am Abend noch mal so richtig aktiv, phasenweise klappt es wunderbar mit dem Schlafen, dann bringt ein Infekt oder ein neuer Zahn wieder alles durcheinander. Kurzum: das Schlafverhalten deines Babys ist manchmal unberechenbar und weit ├╝ber das erste Lebensjahr hinaus nicht stabil. Das liegt nun mal in der Natur der Dinge. Du kannst deinen Nachwuchs jedoch begleiten und ihm den ├ťbergang vom Tag in die Nacht erleichtern. Wir erz├Ąhlen dir etwas ├╝ber Einschlafrituale, die bei Babys und Eltern besonders beliebt sind und erkl├Ąren, warum gleichbleibende Abl├Ąufe f├╝r kleine Kinder so wichtig sind.

F├╝r manche Frauen mag es wie ein Luxusproblem klingen, f├╝r betroffene Mamas ist es hingegen eine gro├če Herausforderung, wenn ihre Br├╝ste zu viel Milch produzieren. In Bezug auf die Milchproduktion muss man hier mehrere Aspekte unterscheiden.

Wenn du nach einer Schwangerschaft wieder sexuell aktiv sein m├Âchtest, solltest du dir in jedem Fall Gedanken ├╝ber das passende Verh├╝tungsmittel machen. Bei der gyn├Ąkologischen Kontrolluntersuchung wird dein Frauenarzt/deine Frauen├Ąrztin mit dir ├╝ber verschiedene M├Âglichkeiten sprechen. Dabei spielen der m├Âgliche Wunsch nach einem weiteren Kind sowie das Stillen eine Rolle. Barrieremethoden sind in der Stillzeit die Mittel der Wahl. Wenn dein Kind S├Ąuglingsanfangsnahrung bekommt, kannst du auch auf hormonelle Verh├╝tungsmittel zur├╝ckgreifen.

Du m├Âchtest dein Baby gerne stillen, gleichzeitig aber auch die Vorteile des Fl├Ąschchens genie├čen? Entgegen anders lautender Meinungen ist es durchaus m├Âglich, sein Baby mit Muttermilch und S├Ąuglingsanfangsnahrung zu f├╝ttern. Man spricht dann von Zwiemilchern├Ąhrung, manchmal auch vom sogenannten ÔÇ×bunt stillenÔÇť. F├╝r wen sich diese F├╝tterungs-Variante anbietet und worauf du achten solltest ÔÇô wir haben hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Im Newsletter erwarten dich spannende Artikel, Aktionen, Gewinnspiele & Produkttests.

Was ist die Summe aus 9 und 4?
×