Klassische Wochenbettk├╝che

Nach der Geburt beginnt f├╝r dich die wunderbare Zeit des Wochenbettes. Darunter versteht man eine Phase von etwa vier bis acht Wochen, in der du dich erholst, dein K├Ârper regeneriert und du eine intensive Bindung mit deinem Baby aufbauen kannst. Die Eckpfeiler f├╝r ein gelungenes Wochenbett sind Ruhe, die richtige Ern├Ąhrung, Unterst├╝tzung und Zeit f├╝r die emotionale Regeneration. Wird widmen uns an dieser Stelle der klassischen Wochenbettk├╝che und stellen dir Zutaten vor, die garantiert in jedem Haushalt zu finden sind. Au├čerdem haben wir darauf geachtet, dass die Wochenbettk├╝che familientauglich ist und auch der Papa und Geschwisterkinder satt werden.

Fr├╝hes und sp├Ątes Wochenbett

Das Wochenbett dauert (je nachdem, wie viel Zeit du dir nehmen kannst) idealerweise sechs bis acht Wochen. Wir unterscheiden zwischen dem fr├╝hen Wochenbett direkt nach der Geburt bis hin zum sp├Ąteren Wochenbett, das in etwa vierzehn Tage nach der Entbindung beginnt. Mit der Geburt der Plazenta gehst du in die fr├╝he Wochenbettphase ├╝ber. Es ist noch alles sehr frisch, neu und ungewohnt f├╝r dich. Es kann gut sein, dass ihr euer Gl├╝ck noch gar nicht so recht fassen k├Ânnt. Neun Monate habt ihr auf euren Nachwuchs gewartet und nun ist er da. Die ersten Tage nach der Entbindung verbringst du auf der Wochenbettstation im Krankenhaus oder nach einer ambulanten Geburt oder Hausgeburt bereits in deinen eigenen vier W├Ąnden. Du lernst dein Baby kennen, ihr kuschelt viel miteinander und wenn du stillst, gew├Âhnst du dich langsam daran, deinem Kind die Brust zu geben.

Auf k├Ârperlicher Ebene ist der R├╝ckbildungsprozess bereits voll im Gange. Alle Ver├Ąnderungen, die durch Schwangerschaft und Geburt entstanden sind, gehen langsam zur├╝ck. Die Geb├Ąrmutter zieht sich zusammen, deine Organe schieben sich wieder an ihren Platz und dein Hormonhaushalt stellt sich um. Verletzungen und Wunden, die im Geburtsprozess entstanden sind, vernarben und heilen langsam ab, Schwellungen gehen zur├╝ck. Vermutlich bist du m├╝de und ersch├Âpft, das ist vollkommen normal und darf auch so sein. Das Wochenbett ist eine Zeit der Ruhe, der Besonnenheit, der Geborgenheit. Jetzt darfst du wieder Kraft tanken und dich in deiner neuen Rolle als (Mehrfach-) Mama einfinden. Im sp├Ąten Wochenbett steht nach wie vor die Regeneration im Mittelpunkt, wenngleich sich vielleicht schon so etwas wie ein neuer Alltag eingespielt hat beim Stillen, Wickeln, F├╝ttern und Schlafen.

Die klassische H├╝hnerbr├╝he

In den ersten Tagen nach der Geburt ist dein gesamter Verdauungsapparat empfindlich. Das liegt daran, dass er sich ebenso erholen muss ÔÇô schlie├člich wirken gro├če Kr├Ąfte auf den Beckenboden und die K├Ârpermitte, w├Ąhrend dein Baby sich aus dem Geburtskanal schiebt. Es dauert einige Tage, bis der Darm wieder an seine urspr├╝ngliche Position zur├╝ckgeht, zudem f├Ąllt es dir vielleicht schwerer, Bl├Ąhungen zu halten, da der Beckenbodenbereich und die Muskulatur rund um den Anus geschw├Ącht sind. Seit jeher empfiehlt man in dieser Zeit verdauungsschonende und leicht bek├Âmmliche Lebensmittel, vorzugsweise in fl├╝ssiger Form. Ungl├╝cklicherweise gibt es wenige ├ťberlieferungen ├╝ber die Wochenbettk├╝che unserer Gro├čm├╝tter und Urgro├čm├╝tter. Man wei├č jedoch, dass Suppen W├Âchnerinnen seit je her zur St├Ąrkung gedient haben. Bevorzugt kommen Kraftbr├╝hen auf Fleischbasis oder schleimig gekochte Suppen aus Reis oder Haferflocken auf den Speiseplan. Die klassische H├╝hnersuppe ist dir vermutlich ein Begriff. Sie w├Ąrmt von innen, st├Ąrkt, f├Ârdert den Blutaufbau und kr├Ąftigt das Immunsystem. Du kannst sie schon kurz vor der Geburt vorbereiten und durch Vakuumieren haltbar machen (etwa 14 Tage im K├╝hlschrank) oder du l├Ąsst sie dir von deinem Partner, einer Freundin oder einer anderen Unterst├╝tzungsperson im Wochenbett frisch zubereiten.

Rezept f├╝r einen Suppentopf (mindesten 5 Liter) H├╝hnerkraftbr├╝he:

  • 1 Suppenhuhn, frisch und m├Âglichst in Bio-Qualit├Ąt, auch Herz, Leber und Niere k├Ânnen mitgekocht werden)
  • Suppengem├╝se (Karotten, Sellerie, Lauch, Zwiebel, Fenchel, Pastinake, Petersilienwurzel)
  • Wacholderbeeren, Ingwer, Angelikawurzel, Lorbeerblatt
  • Petersilie und Liebst├Âckel
  • Meersalz

Zubereitung:

  • Gem├╝se putzen und grob schneiden
  • Das Huhn ausnehmen, waschen und mit kaltem Wasser zustellen, kurz aufkochen lassen und das Wasser absch├╝tten.
  • Huhn erneut in frischem Wasser auf den Herd stellen und Gem├╝se, Kr├Ąuter sowie Salz hinzugeben.
  • Die Suppe etwa 3-4 Stunden auf kleiner Flamme k├Âcheln lassen.

Tipp: Du kannst die Suppe zwischendurch auch als st├Ąrkendes Tonikum zu dir nehmen und einfach aus einer Tasse trinken, wenn du beispielsweise nebenbei dein Kind stillst.

Ein guter Start f├╝r Mutter & Kind

OMNi-BiOTiC┬« PANDA wurde f├╝r einen guten Start von Mutter und Kind entwickelt. F├╝r die Entwicklung deines neugeborenen Kindes ist ein funktionierender Darm wichtig. Er ist nicht nur Ort von N├Ąhrstoffaufnahme und Verdauung, sondern auch Sitz von 80 % unserer Immunzellen!

Schon ab 8. Schwangerschaftsmonat und bis zum ersten Lebensjahr wird OMNi-BiOTiC┬« PANDA empfohlen. Es enth├Ąlt vier wissenschaftlich gepr├╝fte Bakterienst├Ąmme, die nat├╝rlich im menschlichen Darm vorkommen.

Jetzt mehr erfahren

Advertorial

St├Ąrkende Eint├Âpfe und w├Ąrmende Suppen

Die Schwangerschaft und die Geburt kosten deinem K├Ârper sehr viel Energie, die danach langsam wiederaufgebaut werden darf. Wenn du den Nachwuchs stillst, verbraucht dein K├Ârper auch daf├╝r zus├Ątzliche Ressourcen. Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, ist es wichtig, dass du nun ausreichend Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und komplexe N├Ąhrstoffe zu dir nimmst. Eine ausgewogene Ern├Ąhrung unterst├╝tzt dich bei der Regeneration, st├Ąrkt dein Immun- und Nervensystem und wirkt sich positiv auf die Milchbildung aus. Ballaststoffe sind ebenfalls wichtig, da sie deine Verdauung auf Trab halten und m├Âglichen Beschwerden wie Verstopfung oder Bl├Ąhungen vorbeugen. Auf stark zuckerhaltige, fette, salzreiche Speisen sowie Tiefk├╝hl- oder Fertigprodukte solltest du verzichten. Sie liefern keine nachhaltigen N├Ąhrstoffe, sondern belasten eher deinen Darm, der m├Âglicherweise nach der Geburt noch etwas tr├Ąge ist.

In der tradierten Wochenbettk├╝che setzt man gewisserma├čen auf eine gesunde Version einfacher Hausmannskost. Dazu z├Ąhlen Gerichte wie:

  • Gulasch mit Vollkornsemmelkn├Âdeln
  • Lang geschmorte Eint├Âpfe mit Huhn, wie z. B. Frikassee oder gemischten Fleischsorten (Chili Con Carne)
  • Fleisch- oder Gem├╝sesugo f├╝r Nudelgerichte
  • Gem├╝secremesuppen aus S├╝├čkartoffeln, Kartoffeln, K├╝rbis oder gemischten saisonalen Gem├╝sesorten
  • Reisfleisch mit Kalbfleisch und Vollkornreis sowie Paprika
  • Omelette (gerne auch mit Buchweizen oder Dinkelvollkornmehl) s├╝├č oder pikant
  • Gem├╝sestrudel mit Joghurt-Dip
  • M├╝sli, Kernmischungen mit Trockenfr├╝chten und Joghurt f├╝r zwischendurch
  • Milchreis, Grie├čbrei mit Fruchtmus und S├╝├čspeisen mit Apfel (z. B. ÔÇ×ScheiterhaufenÔÇť)

Fleischlose Wochenbettkost

Nat├╝rlich ist es auch m├Âglich, dich im Wochenbett gesund und st├Ąrkend zu ern├Ąhren, wenn du auf Fleisch verzichten m├Âchtest oder du bereits vor der Schwangerschaft Vegetarierin gewesen bist. Wichtig ist dabei jedoch, dass du darauf achtest, alle N├Ąhrstoffe zu dir zu nehmen, die man ├╝blicherweise ├╝ber den Verzehr von Fleisch und Fisch deckt. Kraftbr├╝hen lassen sich wunderbar auch als reine Gem├╝sebr├╝hen herstellen. Du l├Ąsst daf├╝r einfach das H├╝hnerfleisch weg und erh├Âhst die Menge an Gem├╝se beim Aufstellen der Suppe. Deinen Mehrbedarf an Proteinen deckst du idealerweise ├╝ber H├╝lsenfr├╝chte wie Bohnen, Linsen und Kichererbsen. Achte ein wenig darauf, wie und ob dein Baby reagiert z. B. mit vermehrten Bl├Ąhungen. Gem├╝se und Obst sind ohnehin Top-N├Ąhrstofflieferanten im Wochenbett. Davon kannst du essen so viel du m├Âchtest. Bei der Zubereitung sind der Fantasie auch keine Grenzen gesetzt. Idealerweise greifst du in den ersten Wochen zu gekochten oder ged├Ąmpften Gem├╝se und Obst (z. B. in Form von Kompott, Fruchtmus), da rohes Gem├╝se deinen Verdauungsapparat vielleicht noch zu sehr belastet. N├╝sse, Samen und Trockenfr├╝chte eignen sich perfekt als Snacks zwischendurch!

Zur├╝ck

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 2?

Mehr erfahren:

Das Baby baden

Den eigenen Nachwuchs das erste Mal ins wohlig warme Wasser zu tauchen, das ist f├╝r viele Eltern ein ganz besonderer Moment. Zur Freude mischen sich jedoch auch ein wenig Anspannung und die Sorge, ob man denn alles richtig macht.

Weiterlesen

Dem Baby das Fl├Ąschchen geben: So gelingt das Bonding

Muttermilch ist das optimale Nahrungsmittel f├╝r dein Kind und beim Stillen tankt es zus├Ątzlich viel Sicherheit und Geborgenheit. Manchmal ist es jedoch so, dass es aus welchen Gr├╝nden auch immer mit dem Stillen nicht klappt oder m├Âglich ist. Dann bekommt dein Kind k├╝nstliche S├Ąuglingsanfangsnahrung aus dem Fl├Ąschchen. Das Bonding muss darunter jedoch nicht leiden. Wenn dein Baby mit dem Fl├Ąschchen gef├╝ttert wird, kannst du darauf achten, wie du das F├╝ttern gestaltest. K├Ârpern├Ąhe, Blickkontakt und entspannte Atmosph├Ąre tragen dazu bei, dass die Eltern-Kind-Bindung auch gef├Ârdert wird, wenn du nicht stillst. Wir haben ein paar Ideen f├╝r dich, wie man das F├╝ttern mit dem Fl├Ąschchen so angenehm und bindungsorientiert wie m├Âglich gestalten kann. Von den Tipps profitieren ├╝brigens Stillmamas, die gelegentlich Milch abpumpen, damit sie selbst oder eine andere Bezugsperson das Kind zwischendurch versorgen k├Ânnen.

Weiterlesen

Subakute Mastitis

Zu den h├Ąufigsten Problemen in der Stillzeit z├Ąhlen neben wunden und ger├Âteten Brustwarzen Schmerzen in der Brust. Sie werden zumeist von Infektionen in den Milchg├Ąngen verursacht und sollten stets abgekl├Ąrt werden, nur selten muss eine betroffene Mama abstillen. Weit verbreitet sind die akute puerperale Mastitis (Brustentz├╝ndung im Wochenbett/in der Stillzeit) sowie die subakute und chronische Mastitis.

Weiterlesen

Beikosteinf├╝hrung: Schritt f├╝r Schritt

Dein Baby ist bereits beikostreif, du hast aber noch keine Idee, wie du mit festen Mahlzeiten beginnen sollst? Dann bist du bei uns richtig. Wir zeigen dir, worauf es bei der sanften Beikosteinf├╝hrung ankommt, wie der Start gelingt und welche Rezepte schon den Allerkleinsten schmecken.

Weiterlesen

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an ÔÇô dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Was ist die Summe aus 9 und 2?