Babypause mit Bildungskarenz verlängern

Für ArbeitnehmerInnen gibt es in Österreich eine am Arbeitsmarkt implementierte Möglichkeit für Aus- und Weiterbildungen. Die sogenannte Bildungskarenz, auf die allerdings kein Rechtsanspruch besteht, kann beim Arbeitsmarktservice (AMS) beantragt werden und erlaubt es dir, einen Kurs, eine Ausbildung, einen Lehrgang oder in andere Qualifizierungsmaßnahme aufzunehmen. Wenn du möchtest, kannst du mit der Bildungskarenz direkt an die Zeit anschließen, in der du Kinderbetreuungsgeld beziehst. Alle Informationen zu den Voraussetzungen und wichtige Tipps haben wir in diesem Artikel für dich zusammengefasst.

So funktioniert die Bildungsauszeit

Die Bildungskarenz ist eine Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahme, die du nach Absprache mit deinem Arbeitgeber beim AMS beantragen kannst. Die von dir gewählte Ausbildung soll sich positiv auf deine beruflichen Skills auswirken. Du kannst beispielsweise einen Vertiefungskurs in deinem Arbeitsbereich wählen, einen Sprachkurs belegen, dein Studium beenden oder dich für eine Weiterbildung entscheiden, die es dir erlaubt, deine Situation am Arbeitsmarkt zu verbessern. Nicht vorgesehen sind Hobby- oder Freizeitkurse, die lediglich deinem persönlichen Vergnügen dienen. Wenn du die Bildungskarenz mit deinem Arbeitgeber vereinbart hast, musst du beim AMS einen entsprechenden Antrag stellen.

Wird dieser genehmigt, bekommst du ab Ausbildungsbeginn einen monatlichen Unterhalt ausbezahlt. Dieser wird auf Basis deines fiktiven Arbeitslosengeldes berechnet, d.h. Dein Betreuer beim AMS kalkuliert, welche Bezüge dir aufgrund deiner sozialversicherungspflichtigen Beitragszeiten im Falle einer Arbeitslosenmeldung zustehen würden. Dieser Betrag wandert dann während der Bildungskarenz als Weiterbildungsgeld auf dein Konto. Der Mindestbetrag liegt bei 14,53 Euro täglich (Stand: 2021). Du bist in dieser Zeit kranken-, unfall- und pensionsversichert, hast allerdings keinen Anspruch auf Sonderzahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld. Ein Zuverdienst ist ebenfalls möglich. Du darfst weiterhin geringfügig beschäftigt arbeiten, entweder bei deinem Arbeitgeber oder in einem anderen Job.

Dauer der Bildungskarenz

Deine Bildungskarenz ist zeitlich limitiert. Während der gesamten Ausbildungszeit sollte dein Job an sich gesichert sein, es besteht aber kein gesetzlicher Kündigungsschutz. Wenn du das Dienstverhältnis selbst auflöst oder es zu einer einvernehmlichen Kündigung kommt, entfällt dein Anspruch auf Weiterbildungsgeld. Ebenso endet der Bezug von Weiterbildungsgeld bei einer berechtigt ausgesprochenen Kündigung. Die Dauer deiner Bildungskarenz kannst du gemeinsam mit deinem Arbeitgeber festlegen. Dabei kommt es natürlich auch auf die Ausbildung an, die du machen möchtest. Es gibt folgende Varianten:

  • Du konsumierst die gesamte Bildungskarenz auf einmal mit einer Dauer von bis zu maximal 12 Monaten.
  • Du teilst die Bildungskarenz in Teile, die mindestens zwei Monate dauern.

Der finanzielle Zukunftsplan

Vorausschauen. Vorsorgen. Veranlagen.

Zahlt sich Sparen wirklich nicht mehr aus? Was tun bei niedrigen Zinsen? Reicht meine Pension später aus? Wie kann ich meinen Lebensstandard nachhaltig absichern und Fehler bei der Veranlagung vermeiden?

Diese Fragen betreffen insbesondere auch Frauen, die am Ende des Arbeitslebens aufgrund der Kinderbetreuungszeiten und der Beschäftigung in Teilzeit statistisch oft auf eine geringere Vorsorge und Pension zurückgreifen können.

Die KundenbetreuerInnen von Erste Bank und Sparkassen beraten gerne über die persönliche Vorsorge und Veranlagung und zeigen, wie ein persönlicher Zukunftsplan aussehen kann.

Mehr erfahren

Advertorial

Wer darf Bildungskarenz in Anspruch nehmen?

Grundsätzlich steht die Bildungskarenz jedem Arbeitnehmer und jeder Arbeitnehmerin in Österreich offen. Ob du die Voraussetzungen erfüllst, solltest du dennoch rechtzeitig bei deiner AMS-Geschäftsstelle klären. Du darfst in Bildungskarenz gehen, wenn du:

  1. Über ein aufrechtes Arbeitsverhältnis verfügst.
  2. Mindestens sechs Monate ohne Unterbrechung für den gleichen Arbeitgeber tätig

    Achtung: Mit einer geringfügigen Beschäftigung erfüllst du die Kriterien nicht. Du musst im Zuge deiner Tätigkeit über mindestens sechs Monate hinweg ein sozialversicherungspflichtiges Einkommen vorweisen.

  3. Dein Arbeitgeber mit der Bildungskarenz einverstanden ist und du eine entsprechende Bestätigung erbringen kannst.
  4. Du Anspruch auf Arbeitslosengeld
  5. Du die Wahl deiner Fortbildungsmaßnahme beim AMS darlegen und begründen Dein AMS-Betreuer/deine AMS-Betreuerin wird gemeinsam mit dir klären, ob es sich dabei um eine berufsrelevante Fortbildung handelt, für deren Absolvierung Weiterbildungsgeld ausgezahlt wird.
  6. Du in den letzten vier Jahren keine Bildungskarenz in Anspruch genommen
  7. Du mindestens 20 Wochenstunden Ausbildungszeit absolvierst und das auch nachweisen kannst in Form von Bestätigungen, Stundentafeln und Prüfungsnachweisen.

Vom Kinderbetreuungsgeld zum Weiterbildungsgeld

Für Mamas gibt es die Möglichkeit, direkt an die Babykarenz in die Bildungskarenz zu wechseln. Das bedeutet aber, dass du folgende Frist einhalten musst. Sobald der Bezug von Kinderbetreuungsgeld endet, muss deine Bildungskarenz, also der Bezug von Weiterbildungsgeld starten. Und zwar im wörtlichen Sinn von einen Tag auf den anderen. Für den Anspruch musst du vor deiner Karenz mindestens sechs Monate bei deinem Arbeitgeber beschäftigt gewesen sein. Unter Umständen ist es auch möglich, Kinderbetreuungsgeld und Weiterbildungsgeld zu beziehen, das muss jedoch in einem Termin mit dem AMS individuell geklärt werden.

Tipp: Vielleicht möchte dein Partner in Bildungskarenz oder Teilzeit gehen, während du selbst noch in der Babykarenz bist? Dann habt ihr mehr Zeit, die ihr gemeinsam mit dem Nachwuchs verbringen könnt.

Die Tipps im Überblick

Wenn du deine Bildungskarenz planst, solltest du Folgendes beachten:

  1. Die Ausbildung muss ein Stundenmaß von 20 Stunden pro Woche umfassen und das musst du auch nachweisen. Bestenfalls klärst du das schon vorab mit dem Bildungsträger und erkundigst dich, in welcher Form die Stundenbestätigung für das AMS erbracht werden kann. Für Eltern, die ihr unter 7-jähriges Kind betreuen, gilt ein Mindestmaß von 16 Stunden pro Woche.
  2. Dein Arbeitgeber muss zustimmen (inkl. Bestätigung fürs AMS) und du musst seit mindestens sechs Monaten ohne Unterbrechung bei der gleichen Firma beschäftigt sein (über der Geringfügigkeitsgrenze).
  3. Die Mindestdauer deiner Bildungskarenz beträgt 2 Monate (Bildungsteilzeit), die Maximaldauer liegt bei 12 Monaten. Konsumierst du sie am Stück, müssen insgesamt vier Jahre vergehen, bis du wieder Anspruch auf Bildungskarenz hast.
  4. Setze dich rechtzeitig mit deinem AMS-Betreuer in Verbindung, um zu klären, wie hoch das Weiterbildungsgeld für dich ausfällt und ob die von dir gewählte Ausbildung als berufsrelevante Maßnahme anerkannt wird.
  5. Der Auszahlungszeitraum des Weiterbildungsgeldes und Anfang/Ende deines Kurses müssen zusammenfallen, es darf keine zeitlichen Abweichungen geben.
  6. Es ist möglich, einmalig zwischen Bildungskarenz und Bildungsteilzeit zu wechseln.
  7. Möchtest du in der Bildungskarenz etwas dazu verdienen, ist das bis zur Geringfügigkeitsgrenze möglich, auch beim gleichen Arbeitgeber.

Zurück

Mehr erfahren:

Erste Hilfe bei Säuglingen

So unterschiedlich Kulturen und Erziehungsstile auch sein mögen, eines verbindet alle Eltern dieser Welt: sie wollen, dass es ihrem Baby gut geht. Leider gibt es jedoch auch immer wieder Not-Situationen, die sowohl Eltern als auch Kinder an ihre Grenzen bringen. Kommt ein Säugling zu Schaden beispielsweise durch Verbrennungen oder Atemnot, gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Weiterlesen

Stillen mit Brusthütchen

Brusthütchen oder auch Brusthauben/Stillhütchen sind Hilfsmittel, die bei Stillproblemen gelegentlich zum Einsatz kommen. Es handelt sich hierbei um Hütchen aus Silikon oder seltener Kautschuk, die über die Brustwarze und den Brustwarzenvorhof gestülpt werden. Sie sollen den empfindlichen Brustbereich schützen und dem Kind das Ansaugen erleichtern.

Weiterlesen

Die optimale Schlafumgebung für dein Baby

In den ersten Monaten verbringen Säuglinge üblicherweise sehr viel Zeit damit, zu schlafen. Sie schlafen auf deinem Arm ein, machen ein Nickerchen im Kinderwagen, schlummern im Tragetuch oder liegen gemütlich in ihrem eigenen Bettchen. Der Schlaf ist für Babys von großer Bedeutung, er trägt zu einer gesunden Entwicklung bei und hilft ihnen, die Eindrücke des Tages zu verarbeiten. Die Fähigkeit zu schlafen bringen Kinder schon mit, Eltern können sie unterstützen, indem sie für eine ideale Schlafumgebung sorgen.

Weiterlesen

Ich habe eine Brustentzündung – Wie soll ich mich verhalten?

Auch wenn es in Anbetracht der Schmerzen schwer fällt, heißt es jetzt, so gut es geht die Ruhe zu bewahren. Grundsätzlich muss abgeklärt werden, ob es sich tatsächlich um eine Brustentzündung oder eventuell doch um einen hartnäckigen Milchstau handelt. Beides kann sehr schmerzhaft sein.

Weiterlesen

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an – dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Bitte rechnen Sie 5 plus 8.