Familienurlaub & Babymoon: Das sind die Trends fürs Reisejahr 2024

Ob ihr die wertvolle Zeit zu zweit vor der Geburt noch einmal exklusiv genießen wollt oder schon mit Kind & Kegel unterwegs seid – wir haben für euch die beliebtesten Reiseziele und Unterkünfte für Familien und werdende Eltern gesammelt. Vielleicht ist euer Reiseziel ja auch dabei? In einer Umfrage von FOKUS KIND Medien haben insgesamt 1.331 Schwangere und Eltern Fragen zu ihrer Urlaubsplanung 2024, ihren Reisegewohnheiten und den beliebtesten Hotels in Österreich beantwortet.

Babymoon in Österreich

Babymoon ist ein Begriff, der vom klassischen „Honeymoon“ abgeleitet wurde. Darunter versteht man einen exklusiven Urlaub, bei dem werdende Eltern noch einmal bewusst Zeit zu zweit genießen können. 82,2% der schwangeren Erstgebärenden und deren Partner*innen kennen den Begriff Babymoon bereits, 61,6% planen aktiv noch einen Babymoon-Urlaub vor der Geburt zu verbringen. Die überwiegende Mehrheit aller Befragten plant ihr Babymoon gemeinsam mit dem *der Partner*in (96%), bevorzugter Reisezeitraum ist mit 52% das dritte Trimester.

Als Reiseziel wird Österreich eindeutig bevorzugt (72%) und hierzulande sind es dann Unterkünfte mit Wellness- und Spa-Angeboten, für die sich die Befragten mehrheitlich entscheiden (64%). Außerdem legen Paare Wert auf Entspannungsmöglichkeiten, ausgezeichnete Hygienestandards, gute Erreichbarkeit sowie Preis und die Nähe zu medizinischen Einrichtungen.

Urlaubsspaß für die ganze Familie

Wie sieht der perfekte Familienurlaub 2024 also nun aus? 51,2% der Familien haben heuer sogar mehrere Familienurlaube geplant. Durchschnittlich soll eine Urlaubseinheit 1-2 Wochen dauern, das geben 56% aller Befragten an. An den beliebtesten Reisedestinationen quartieren sich Familien mit 71,5% in Familienhotels ein, gefolgt von Ferienwohnungen/- häuser (62,8%) und Unterkünften im Rahmen von Urlaub am Bauernhof (57,9%). Die Entscheidung für ein Urlaubsziel/eine Unterkunft erfolgt nach folgenden Kriterien:

  • Erreichbarkeit (45,8%)
  • Kostengünstiger Preis (63,8%)
  • Nachhaltigkeit (56,7%)
  • Eltern-Entspannung (56,3%)

Wichtig bei der Auswahl ist außerdem, dass ein Programm für Kinder geboten wird und idealerweise in Pool zur Verfügung steht. Die Umfrage von FOKUS KIND Medien hat auch erhoben, welche Reiseziele bei Familien 2024 hoch im Kurs stehen – und da ist von Meer und Strand über Berg und See alles dabei. 78,7% der Befragten planen Urlaubstage am Strand, 77,6% bevorzugen Berge & Natur, 33% zieht es Städte und 13,2% entscheiden sich heuer für einen Besuch in Skiregionen.

Die beliebtesten Urlaubsländer

Österreich bleibt das Top-Reiseziel für Babymoon-Abenteuer und Familienurlaube. Fast zwei Drittel (65,9 %) der Befragten haben angegeben, ihren Urlaub im Inland verbringen zu wollen. Sowohl für Familien als auch für werdende Eltern sind die kurze Anreise und die einfache Organisation ausschlaggebende Gründe. Familien geben beispielsweise an, dass die gute Erreichbarkeit mit 45,8% einer der wichtigsten Faktoren für die Wahl der Urlaubsdestination ist. Auf Platz zwei der beliebten Reiseziele liegt Italien mit 12,3% und auf Platz drei Kroatien mit 6,1%. Unterstrichen werden diese Angaben durch die bevorzugten Transportmittel. 93,4% der Familien reisen am liebsten mit dem Auto an. Auch im Babymoon ist der eigene PKW bei der Anreise nicht wegzudenken – 90% aller Schwangeren bevorzugen diese Reisevariante. Alternativ zur Eigenanreise nennen 32,3% der Befragten das Flugzeug und 18,9% den Zug.

Herausforderungen & Budget

Ein Urlaub ist immer ein Grund zur Freude für die ganze Familie, auch wenn insbesondere mit Kindern eine gute Portion Planung und Organisation gefragt ist. Die Umfrage von FOKUS KIND Medien ging also auch der Frage nach, was Eltern bei einer Reise mit der ganzen Familie als Herausforderung empfinden. Am häufigsten genannt wurden:

  • Packen & Vorbereitung (66,8%)
  • Stress während dem Transport (60,1%)
  • Erkrankung des Kindes (51,5%)

Auch das Reisebudget ist bei allen Familien ein Thema. 79,8% aller Befragten geben an, dass finanzielle Engpässe ein Grund sind, um auf einen Urlaub zu verzichten. Im Ermessen der Umfrageteilnehmer*innen sind Urlaube auch teurer geworden. 75% der Eltern sind der Meinung, dass sie für Urlaube im Vergleich zum Vorjahr tiefer in die Tasche greifen müssen. Besonders auffallend sind dabei die Kosten für die Unterkunft, die von einer überwiegenden Mehrheit (96,3%) als Preistreiber genannt wurden. Von jenen Teilnehmer*innen, die verreisen, legen 46,8 % bis zu 2.000 Euro in die Reisekasse, 32,1 % planen bis zu 5.000 Euro ein. Etwa die Hälfte hat gleich viel Budget zur Verfügung wie im letzten Jahr (56,5%). Pro Nacht und Familie werden mehrheitlich 200 Euro als Budget genannt. Ähnlich die Situation bei den werdenden Eltern. Sie sind bereit, 200 Euro pro Nacht und pro Aufenthalt in die Hand zu nehmen.

Die Ergebnisse der Umfrage können hier kostenlos heruntergeladen werden:

Trendbericht herunterladen

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Mehr erfahren:

Beliebte Einschlafrituale bei Babys

Die einen sind schon in den frühen Morgenstunden putzmunter, die anderen werden am Abend noch mal so richtig aktiv, phasenweise klappt es wunderbar mit dem Schlafen, dann bringt ein Infekt oder ein neuer Zahn wieder alles durcheinander. Kurzum: das Schlafverhalten deines Babys ist manchmal unberechenbar und weit über das erste Lebensjahr hinaus nicht stabil. Das liegt nun mal in der Natur der Dinge. Du kannst deinen Nachwuchs jedoch begleiten und ihm den Übergang vom Tag in die Nacht erleichtern. Wir erzählen dir etwas über Einschlafrituale, die bei Babys und Eltern besonders beliebt sind und erklären, warum gleichbleibende Abläufe für kleine Kinder so wichtig sind.

Weiterlesen

Urlaub mit dem Baby

Wer denkt, dass frischgebackene Eltern auf ein paar schöne, freie Tage verzichten müssen, der irrt. Das Gegenteil ist der Fall. Ein Urlaub bietet oft die perfekte Gelegenheit, um sich ein wenig von den ersten Monaten mit dem neuen Erdenbürger oder der neuen Erdenbürgerin zu erholen. Schließlich sind Reisen immer eine willkommene Abwechslung zum Alltag. Ab wann ein Baby frühestens mit seinen Eltern verreisen kann, lässt sich schwer verallgemeinern. Sowohl Gesundheitszustand als auch Konstitution und Alter des Säuglings spielen dabei eine Rolle.

Weiterlesen

Doula beim Belly Binding einer frischgebackenen Mutter
© Warrior Woman - Doula Stephanie Johne

Wochenbettrituale: Belly Binding

Beim Belly Binding handelt es sich um eine Wochenbetttradition, die ursprünglich aus Malaysia stammt und dort als Bengkung Belly Binding praktiziert wird. Es ist ein Heilungs- und Verschließungsritual, das Frauen helfen soll, sich mit den Veränderungen ihres Körpers nach einer Schwangerschaft zu versöhnen und den Bauchraum wieder stabilisiert.

Weiterlesen

Das Baby baden

Den eigenen Nachwuchs das erste Mal ins wohlig warme Wasser zu tauchen, das ist für viele Eltern ein ganz besonderer Moment. Zur Freude mischen sich jedoch auch ein wenig Anspannung und die Sorge, ob man denn alles richtig macht.

Weiterlesen

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an – dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Bitte rechnen Sie 2 plus 7.