Frühanzeichen einer Schwangerschaft

Während eine Schwangerschaft bei vielen Frauen in den ersten Wochen unbemerkt bleibt, fiebern andere dem frühestmöglichen Zeitpunkt für einen Schwangerschaftstest regelrecht entgegen. Dabei glauben sie, so manche Veränderung am eigenen Körper wahrnehmen zu können. Tatsächlich gibt es so genannte Frühanzeichen einer Schwangerschaft, die bereits noch vor Ausbleiben der Regelblutung anzeigen, dass es mit dem Wunschbaby geklappt hat. Ob und in welcher Intensität diese Anzeichen auftreten, ist von Frau zu Frau, häufig auch von Schwangerschaft zu Schwangerschaft, verschieden.

Schwangere Frau mit Mann küssen sich

Weibliche Intuition…

Wenn Hebammen aus dem Nähkästchen plaudern, dann bestätigen sie dabei in Hinblick auf das Anfangsstadium einer Schwangerschaft zwei Dinge: 1. jede Schwangerschaft ist ein individuelles und persönliches Ereignis und 2. manche Frauen spüren bereits beim Geschlechtsverkehr oder kurz nach der Empfängnis, dass die Eizelle befruchtet wurde. Dafür ist im Normalfall das viel zitierte Bauchgefühl verantwortlich.

Vor allem Frauen, die über eine hohe Sensibilität für die Signale ihres Körpers verfügen, geben an, die Schwangerschaft schon wenige Tage nach der Empfängnis bemerkt zu haben. Es ist jedoch nicht immer die erhöhte Aufmerksamkeit für den eigenen Körper, die so manchen Frauen eine freudige Vorahnung beschert. Oft handelt es sich einfach nur um ein diffuses Gefühl, welches sich Schwangere im Nachhinein selbst kaum erklären können.

Schwangerschaftstests sorgen frühestens 14 Tage nach erfolgreicher Befruchtung für Klarheit, bis dahin heißt es, hoffen und warten. Verabschiedet sich die Intuition kurzerhand, ist dies übrigens nicht automatisch ein schlechtes Zeichen. Gerade Frauen, die sehr viel Stress haben und/oder nicht (mehr) mit einer Schwangerschaft rechnen, bemerken erst dann, dass sie in anderen Umständen sind, wenn sich die Anzeichen ganz deutlich ankündigen (z.B. die Regel ausbleibt).

  … und körperliche Anzeichen

So individuell wie jede Schwangerschaft ist auch die Art, wie Frauen ihren eigenen Körper wahrnehmen. Während sich die einen in- und auswendig kennen und in der Lage sind, jedes noch so kleine Anzeichen richtig zu interpretieren, sind andere einfach zu beschäftigt, um sich im Detail mit körperlichen Vorgängen auseinanderzusetzen. In den ersten Tagen und Wochen einer Schwangerschaft kann dies durchaus einen Unterschied machen. Der Körper sendet nämlich auch in dieser frühen Phase Signale, die daraufhin deuten, dass der Nachwuchs damit beginnt, es sich im Bauch richtig gemütlich zu machen.

Die medizinische Erklärung ist denkbar einfach: kommt es zu einer erfolgreichen Befruchtung, bereitet der weibliche Organismus bereits wenige Tage nach der Empfängnis eine „Systemumstellung“ vor. Hauptakteur ist dabei das Hormon HCG. Es trägt zur Veränderung des Hormonspiegels bei und sorgt für optimale, schwangerschaftserhaltende Rahmenbedingungen. Die HCG-Konzentration steigt schon in den ersten Wochen ordentlich an und dies kann wiederum gewisse körperliche Beschwerden verursachen.

Wer glaubt, erste Schwangerschaftsanzeichen wahrzunehmen sollte es in allererster Linie jedoch mit ein wenig Gelassenheit versuchen. Denn: Frühanzeichen einer Schwangerschaft und prämenstruelle Symptome sehen sich manchmal zum Verwechseln ähnlich. Absolute Sicherheit besteht also nur dann, wenn mehrere Anzeichen in Kombination mit dem Ausbleiben der Regel auftreten oder ein Schwangerschaftstest sowie eine Ultraschalluntersuchung beim Arzt/bei der Ärztin die frohe Botschaft bestätigen.

Übelkeit

Für manche Frauen zieht sich die typische Schwangerschaftsübelkeit wie ein roter Faden durch das erste Trimester und diese beginnt oft schon wenige Tage nach der Befruchtung. Wie sich die Schwangerschaft in dieser frühen Phase bemerkbar macht, lässt sich pauschal nicht sagen. Während manche Frauen über ein leichtes Unwohlsein berichten, müssen sich andere mehrmals am Tag übergeben. Auch wenn sie als Morgenübelkeit bekannt ist, bedeutet dies jedoch nicht, dass sie nur in den Morgenstunden auftritt. Vor allem bei einer bestehenden Überempfindlichkeit gegen Gerüche oder Geschmäcker, kündigt sich die Übelkeit oft plötzlich und ohne Vorwarnung an.

Harndrang

Mit einem verstärkten Drang, Wasser zu lassen, müssen sich manche Frauen bereits relativ früh in der Schwangerschaft anfreunden. 1-2 Wochen nach der Empfängnis führt der veränderte Hormonspiegel dazu, dass man häufiger die Toilette aufsuchen muss. Ausgeschieden werden dabei jedoch nur kleine Mengen an Urin, das Gefühl des „Drucks“ auf die Blase bleibt jedoch bestehen. Achtung: bleibt die Periode nicht aus, dann kann ein verstärkter Harndrang auch auf eine Verkühlung oder Entzündung der Harnwege hinweisen. Bei Verdacht auf einen Blasenkatarrah sollte man also so rasch wie möglich einen Arzt/eine Ärztin aufsuchen.

Spannungsgefühl in den Brüsten

Manche Frauen erleben es kurz bevor die Regel eintritt: die Brüste sind geschwollen, reagieren empfindlich auf Berührungen und die Haut spannt regelrecht. Dieses Spannungsgefühl in den Brüsten kann jedoch auch ein Hinweis auf eine erfolgreiche Einnistung der Eizelle sein. Verdunkeln sich zusätzlich Brustwarzen und Brustwarzenvorhöfe, lohnt es sich, ein paar Tage nach Ausbleiben der Periode einen ersten Schwangerschaftstest durchzuführen.

Einnistungsblutung

Wenn sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter einnistet, kommt es manchmal zu einer so genannten Nidationsblutung. Der Zeitpunkt ist vom Zyklus der Frau abhängig, häufig wird sie jedoch 5-10 Tage nach der erfolgreichen Befruchtung beobachtet. Die Einnistungsblutung kann mit der Regelblutung verwechselt werden, da sie manchmal genau dann auftritt, wenn eigentlich die Periode erwartet wird. Die Nidationsblutung ist jedoch eher mit einer Schmierblutung vergleichbar. Sie wird nicht stärker und äußert sich in Tropfen oder dünnen Blutschlieren. Die Farbe der Blutung ist rosa bis hellrot.

Ungewohntes Geschmacksempfinden

Obwohl manche Frauen noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind, verursacht der Konsum von Kaffee, Alkohol oder Zigaretten plötzlich Unwohlsein und Ekel. Manchmal kommt es auch vor, dass Lieblingsspeisen oder bestimmte, intensive Gerüche Übelkeit verursachen. Diese Veränderungen des Geschmacks- und Geruchssinns sind auf die schwangerschaftsbedingte Umstellung im Hormonhaushalt zurückzuführen und können häufig schon in einem frühen Stadium der Schwangerschaft auftreten. Der Körper schützt dadurch das ungeborene Baby und signalisiert der Mutter, dass sie von nun an Suchtgifte meiden sollte.

Erhöhte Basaltemperatur

Jene Frauen, die regelmäßig ihre Basaltemperatur messen, können anhand einer erhöhten Temperatur auf eine Schwangerschaft schließen. Normalerweise zeigt die Temperaturkurve kurz vor beziehungsweise während der Periode nach unten. Wenn die Basaltemperatur jedoch konstant hoch bleibt, könnte dies ein Frühanzeichen einer Schwangerschaft sein. Achtung: Anwendungsfehler (z.B. unregelmäßige Zeitpunkte bei der Messung, Schichtarbeit) oder einer vorliegende Erkältung können das Ergebnis verfälschen.

Weitere Anzeichen

Aufgrund des veränderten Hormonspiegels kann eine Reihe von weiteren Anzeichen auftreten und das de facto zu jedem Zeitpunkt in dieser frühen Phase der Schwangerschaft. Manche Frauen leiden unter mehreren Symptomen gleichzeitig, andere sind „nur“ von einer hormonellen Nebenwirkung betroffen. Zusätzlich zu den oben angeführten Frühanzeichen einer Schwangerschaft reagiert der Körper häufig auch mit:

  • Kopfschmerzen
  • Einem leichten Ziehen im Unterleib oder leichten Krämpfen
  • Erhöhtem Speichelfluss
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Stimmungsschwankungen oder unerwarteten Gefühlsausbrüchen
  • Ausfluss

Zurück

Kommentare

Kommentar von Sana |

Hallo. Ich habe auch eine Frage... Ich habe bereits einen fast 6 jährigen Sohn und ein weiteres Baby ist in planung. So nun hatten wir an einem laut Rechner fruchtbaren Tag,GV. 5 Tage später hatte ich ein ganz komisches Gefühl im Bauch und seit dem ist mir immer wieder übel, ohne Erbrechen... Das andere macht mich ein wenig unsicher, denn aus meiner rechten Brust kommt seit ein paar Tagen Flüssigkeit raus. Es ist aber nicht viel... in einer Woche müsste die Mens kommen und ich habe Hoffnung das es geklappt hat

Antwort von Schwanger.at

Hallo Sana, danke für deine Nachricht. Was genau möchtest du denn nun wissen? Alles Gute!

Kommentar von Jasmin H. |

Hallo Ich habe einen sehr unregelmäßigen Zyklus und laut meiner Periodenapp hatte ich meinen Eisprung erst vor 3 Tagen. Ich habe aber schon seit ca. einer Woche Anzeichen auf eine Schwangerschaft. Meine letzte Periode war zwischen 30.07 und 05.8.. Wäre es möglich Schwanger zu sein?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Jasmin, wir empfehlen dir, einen Termin beim Frauenarzt/bei der Frauenärztin zu vereinbaren und/oder einen Schwangerschaftstest zu machen. Alles Gute!

Kommentar von Aileen |

Hallo ich habe meine Periode am 3.8 bekommen Sie ging bis zum 10.8 hatte dann 2 Tage ruhre und habe Dann schmierblutungen bekommen. Habe am 10.8 mit der Mini Pille aufgehört. Die schmierblutung ging 4 Tage lang. Am letzten Tag hätte ich meinen Eisprung bekommen habe den ganzen Monat ungeschützt gv gehabt. Jetzt habe ich seit dem 23.8 immer mal wieder ein ziehen und leichte Krämpfe wie als wenn meine Periode kommen würde aber sehr seht leicht. Immer mal wieder. Ich habe gestern einen früh Test gemacht. Wie gedacht negativ. Da wahrscheinlich auch zu früh. Ist für einen Test.... Meine Frage könnte das ziehen und die leichten Krämpfe ein Zeichen einer Schwangerschaft sein. Oder geht es gar nicht aufgrund der Mini Pille und der schmierblutung während meines Eisprungs?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Aileen, sobald du deine Pille absetzt, besteht kein Verhütungsschutz mehr. Eine Schwangerschaft ist also bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr möglich. Die Schmierblutungen können mehrere Ursachen haben (z.B. gerät dein Zyklus durch die Hormonumstellung durcheinander). Bitte wende dich zur Abklärung an deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin. Alles Gute!

Kommentar von Büsi1 |

Hallo ich hab mal eine Frage, habe ein sehr unregelmässigen Zyklus , doch seit paar Tagen habe ich schmerzen oberhalb der Brüste doch nur morgens wen ich aufstehe. Und gestern war es mir ein bisschen übel könnten das die ersten Schwangerschaftsanzeichen sein?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Büsi1, Schwangerschaftsanzeichen sind von Frau zu Frau unterschiedlich. Vor allem in der Frühschwangerschaft sind sie oftmals nicht eindeutig. Ein Schwangerschaftstest verschafft dir mehr Klarheit. Alles Gute!

Kommentar von Lisa M. |

Hey! Ich hätte eine Frage.. Hatte vor einer Woche ungeschützten GV und genau eine Woche davor war der erste Tag meiner Regelblutung. Ist es möglich dass ich schwanger sein könnte oder nicht, da der Eisprung ja erst 14 Tage nach dem ersten Tag der Blutung ist?..

Antwort von Schwanger.at

Hallo Lisa M., du liegst richtig. Der Eisprung findet in der Mitte des Zyklus statt, etwa 14 Tage nach dem ersten Tag der Regelblutung. Allerdings kann der Zeitpunkt schwanken, nicht jede Frau hat einen regelmäßigen Zyklus. Außerdem können Spermien im weiblichen Körper bis zu fünf Tage überleben. Wir raten zur Durchführung eines Schwangerschaftstests, solltest du deine Tage nicht wie üblich bekommen. Alles Gute!

Kommentar von Jessica |

Hallöchen,
ich verwende eine Eisprungkalender-App um schwanger zu werden.. hatte brav jeden fruchtbaren Tag GV. Jetzt bin ich ca. 9 Tage überfällig, normalerweise hab ich eine regelmäßige Blutung. So - jetzt bemerke ich, dass ich auf einmal rosafarbene Schmierblutung habe. Allerding keinerlei andere Anzeichen einer frühen Schwangerschaft. Kann es sein, dass es sich hierbei um eine Einnistungsblutung handelt, oder ist es wahrscheinlicher, dass sich meine Periode diesmal einfach ein bisschen verspätet hat?....

Antwort von Schwanger.at

Hallo Jessica, da du schwanger werden möchtest und nicht verhütest, sind beide Varianten (Schmierblutung, Einnistungsblutung) möglich. Ein Schwangerschaftstest wäre jetzt bereits aussagekräftig. Alles Gute!

Kommentar von Cindy |

Hallo. Hatte mit meinem Freund am Samstag Geschlechtsverkehr ungeschützt nachdem ich 9 Stunden verspätet die Pille genommen habe. Bin grade beim 5. Einnahme Tag,mache mir mega Sorgen das ich schwanger bin, weil mir öfters als sonst schlecht ist, und ich zu Zeit seit anderthalb Tagen, öfters aufs Klo muss, und kaum noch Appetit habe. Haben bei der Apotheke abgerufen gestern, und die sagten, es könnte nichts passiert sein, aber ich hab Angst weil es ungewollt war. Könnt ihr mir weiter helfen?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Cindy, solltest du deine Regelblutung am Ende des Zyklus nicht bekommen, raten wir zu einem Arztbesuch und/oder einem Schwangerschaftstest. Alles Gute!

Kommentar von Amina |

Hallo ihr Lieben!
Habe viele gelesen hier und hoffe, dass ihr mir auch weiterhelfen könnte...
Ich habe PCO und wir versuchen schon seit 4 Jahren ein Kind zu bekommen, vergebens.
Waren bereits 5 mal in der Kinderwunschklinik in Wels. Versuch 4 und 5 verliefen positiv, allerdings hat dies mit einer FG geendet.
Nun nehme ich seit 8 Monaten keine Medis ein und mein Zyklus ist relativ 'normal bzw. gut ' eingestellt. Länge im Durchschnitt 35 Tage.
Sollte lt. meiner App am 31.8. meinen Eisprung haben und ich hatte an diesen Tag und die 3 darauffolgenden Tagen GV. Bereit am 31.8. sowie am 1.9. hatte ich rechts wo sehr starkes ziehen und drücken im unterleib, ist dies ein Zeichen für einen Eisprung?
Nun habe ich so ein Ziehen im unterleib, Rückenschmerzen und das Gefühl, dass die Regel kommt. Weiters heute eine Art Schmierblutung. Bin ich nun schwanger?
Meine Regel lt. App soll am 14.9. kommen , wobei die letzte am 11.8. war und davor am 11.7.
Des Weiteren habe ich einen aufgeblähten Bauch, mein Stuhlgang ist schwierig und mir ist übel. Kein Hunger.
Was soll ich tun? Bitte um Infos bzw. Tipps.
Lieben Dank!
Amina

Antwort von Schwanger.at

Hallo Amina, in so einem Fall empfiehlt es sich, einen Termin beim Frauenarzt/bei der Frauenärztin zu vereinbaren. Entspannungsübungen können bei Kinderwunsch ebenso helfen wie der Austausch mit anderen Frauen, die auch schwanger werden möchten. Schau doch einfach einmal im Babyforum vorbei, hier findest du viele Tipps und Erfahrungen. Alles Gute!

Kommentar von Nina G. |

Huhu
Ich hätte am 2.9. Meine Periode bekommen sollen. Mittlerweile sind schon 11 Tage vergangen an denen ich morgens manchmal unter leichter Übelkeit wach werde. Auch gehe ich mittlerweile Nachts oder früh morgens (wo ich sonst schlafe) auf die Toilette. Mein Mann und ich probieren seit 5 Jahren ohne Erfolg ein Wunschkind zu bekomMen.

Kommentar von Nicole Drexel |

Hallo, ich habe im Dezember letztes Jahr die 3 Monatsspritze abgesetzt und seit ende August wieder meine Periode jedoch sehr unregelmäßig.
Meine erste Periode hatte ich am 22.8.17 und die nächste Blutung dann wieder vom 4.9.17 bis 7.9.17 in dieser zeit hatte ich ungeschützten verkehr. Seit ungefähr 2 wochen merke ich jedoch das mir öfter übel ist und ich vermehr Appetit habe.

Ich denke aber, dass es für einen test noch zu früh ist.

Kommentar von Sabine |

Hallo, habe am 5.September meine periode gehabt, und dann am 9.september, am letzten Tag meiner periode sex gehabt!! Mein Zyklus dauert normalerweise 35 Tage!! Jetzt habe ich Angst... Könnte ich schwanger sein??

Antwort von Schwanger.at

Hallo Sabine, Eisprung und somit die fruchtbaren Tage finden üblicherweise in der Mitte deines Zyklus statt, zwischen der ersten und zweiten Zyklushälfte. Sollte deine Regel dennoch ausbleiben, empfehlen wir einen Schwangerschaftstest. Alles Gute!

Kommentar von Ulra |

Hallo,
Ich habe folgende Anzeichen seit meinem ES:
Unwohlsein, ein flaues Gefühl im Magen, kann mich kaum auf Bauch liegen, Erschöpfung /Müdigkeit. Hatte Sex 1 Tag vor ES und bin mir fast sicher, dass es eingeschlagen hat. Lohnt es sich schon morgen (ES+6) ein SS-Frühtest zu machen. Arzttermin habe ich erst in 2 Wochen. Danke!

Antwort von Schwanger.at

Hallo Ulra, Frühtests weisen leider eine hohe Ungenauigkeit auf. Verlässliche Ergebnisse bekommst du, wenn du einen Schwangerschaftstest nach Ausbleiben der Regel durchführst. Alles Gute!

Kommentar von Angela Fleck |

Hallo... Habe eine Frage...
Bin nun seit 5 Tagen überfällig und sonst kommt meine Periode immer sehr pünktlich.
Die ersten 2 Tage an denen die Periode kommen sollte, kam nur etwas dunkel brauner Ausfluss und seit dem nichts mehr... Unterleibsschmerzen habe ich jeden Tag Mal mehr Mal weniger und Müdigkeit ist auch da..da es in meiner ersten Schwangerschaft nicht so war macht mich das etwas unsicher... Bin ich nun etwa schwanger oder nicht??
Heute ist ja Feiertag und werde wenn es geht die Woche noch zum FA gehen..
Freue mich trotzdem auf Antwort...
LG Angela

Antwort von Schwanger.at

Hallo Angela, jede Schwangerschaft verläuft anders. Eine Kontrolle beim Frauenarzt ist jedenfalls empfehlenswert. Wenn du möchtest, kannst du vorab zu Hause einen Schwangerschaftstest durchführen. Alles Gute!

Kommentar von Erika |

Hallo, ich habe eine Frage: und zwar verspüre ich seit Tagen ein leichtes Ziehen im Unterleib und vorhin war mir auch schwindelig und hatte Kopfschmerzen. Zuletzt ungeschützten GV hatte ich letzte Woche Freitag, könnten es langsam Anzeichen auf eine Schwangerschaft sein?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Erika, die Frühanzeichen einer Schwangerschaft sind immer etwas schwierig zu deuten, da sie nicht eindeutig zuordenbar sind. Das liegt in der Natur der Dinge. Wenn du ungeschützten Geschlechtsverkehr rund um deinen Eisprung hattest, ist eine Schwangerschaft grundsätzlich möglich. Wir raten zu einem Schwangerschaftstest oder einem Besuch bei deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin. Alles Gute!

Kommentar von Anja |

Hallo, habe meine letzten Tage am 6.9 gehabt und seit dem keine mehr, ich machte schon einen Schwangerschaftstest war aber negativ, hab ihn 4 tage bevor ich meine tage bekommen sollte gemacht habe immer wieder Unterbleibsschmerzen meistens einen starken Ausfluss meint ihr soll ich jetzt noch einen test machen. lg anja

Antwort von Schwanger.at

Hallo Anja, du kannst einige Tage nach Ausbleiben deiner Regelblutung noch einen Test machen. Dann sollte das Ergebnis bereits zuverlässig sein. Bleiben die Schmerzen bestehen, bitte konsultiere einen Arzt/eine Ärztin! Alles Gute!

Kommentar von Janis1303 |

Hallo ihr Lieben,

Ich hab da mal so eine Frage, ich nehme die Pille, kann aber sein, dass ich die vor 2 Wochen nicht behalten habe (Übelkeit) und danach hatte ich Gv (nicht direkt danach)

Jetzt ist mir seit vier tagen schlecht und meine busen sind irgendwie komisch, ausserdem wird mir von knoblauch so übel das alles hoch kommt, auch mein lieblingssaft schmeckt seit gestern scheußlich

Ich hab gestern getestet und ein ganz komisches Testergebniss erhalten : es is da zwar eine zweite linie aber soooo minimal ich bin nicht sicher ob es einfach noch zu früh ist???

HILFEEEE

Antwort von Schwanger.at

Hallo Janis1303, die Wirkung der Pille ist nicht gegeben, wenn du z.B. unter Magen-Darm-Grippe oder Übelkeit leidest. Grundsätzlich besteht also die Möglichkeit, dass du schwanger bist, solltest du nicht zusätzlich mit Kondom verhütet haben. Ein Schwangerschaftstest ist einige Tage nach Ausbleiben der Regel aussagekräftig. Alles Gute!

Kommentar von Sandey92 |

Hallo,
vl kann mir hier jemand helfen...
Ich habe am 07.10 und am 09.19 meine Pille Tangolita (muss man durchnehmen /Langzeitzyklus) vergessen. Dann hatte ich mit meinem freund am 15.10 ungschützten GV - hab leider nicht mitgedacht, dass ich die Pille 7 Tage nehmen muss, um wieder geschützt zu sein..
Jetzt habe ich seit 3 Tagen so ein komisches Ziehen im Unterleib und ständig Hunger..
Auch meine Brüste spannen etwas und sind ein bisschen empfindlich also es tut ein bisschen weh wenn man hin greift ...
Ist hier von einer Schwangerschaft auszugehnen?
Danke schon mal im Voraus für eure Antworten
Lg Sandra

Antwort von Schwanger.at

Hallo Sandey92, manche Frauen haben auch Symptome dieser Art, bevor sie ihre Regelblutung bekommen. Vielleicht spürst du es, weil dein Hormonhaushalt durcheinander geraten ist. Du kannst am Ende deines Zyklus einen Schwangerschaftstest durchführen oder dich an deinen Arzt/deine Ärztin wenden. Alles Gute!

Kommentar von Tanja |

Hallo... ich versuche mit meinem Partner seit 2 Monaten schwanger zu werden. Vor 2 Tagen hätte ich meine Periode bekommen sollen, bekam sie aber nicht! Am Tag darauf machte ich einen Schwangerschaftstest welcher leider negativ war. Sonstige Anzeichen hab ich auch nicht! In 1 Woche möchte ich nochmals einen Test machen. Besteht die Möglichkeit trotzdem schwanger zu sein? Ich bin schon sooo ungeduldig :D
Danke schon mal für die Antwort! LG Tanja

Antwort von Schwanger.at

Hallo Tanja, je länger deine Regelblutung ausbleibt, desto aussagekräftiger werden die Schwangerschaftstests. Alles Gute!

Kommentar von Dori |

Hallo, ich habe einen sehr unregelmäßigen Zyklus, kürzester war 28 und längster bis her 45.. Ich hab eine App, die berechnet, dass mein durchschnitt ca.36 Tage sind. Nun ja jetzt warte ich fast 14 tage, dass ich meine mens bekomme ab und an habe ich so ein Ziehen im Unterleib und manchmal auch so Krämpfe und habe oft das Gefühl als würde ich meine mens bekommen aber es kommt nichts. Ich habe zwar einen unregelmäßigen Zyklus aber so lange hat sich das bei mir noch nie verschoben. Aja Übelkeit habe ich auch begleitet mich seit ein paar tagen aber nicht so stark dass ich erbrechen muss. Ich muss sagen, ich trau mich noch nicht wirklich einen Test zu machen da ich ja eine unregelmäßigen Zyklus habe und es schon öfter zu Verschiebungen kam und immer dann, wenn ich glaubte, schwanger zu sein, kam es anders und war es dann doch nicht.

Kommentar von Anika S. |

Hallo. Ich habe seit 12 Jahren die Pille genommen. Diese am 10.10. am Ende des Zyklus abgesetzt. Habe die Pille Zoely genommen, dadurch immer nur 2 Tage lang meine Periode gehabt. Die letzte Periode war am 15. und 16.10. Somit meine letzte Abbruchblutung der Pille. Laut Menstruationskalender war mein Eisprung am 29.10. Hatte mit meinem Partner 4 Tage vor dem Eisprung jeden Tag ungeschützen GV. Meine Periode (wenn sie denn kommt) ist erst am 12.11. fällig. Ich habe nun seit einer guten Woche sehr empfindliche Brustwarzen, mir ist regelmäßig übel, Kopfweh und ein unheimliches Ziehen im Unterleib. Für einen Test ist es noch zu früh. Aber mich würde interessieren, ob so kurz nach Absetzen der Pille eine Schwangerschaft möglich ist oder ob dies alles eine Wirkung vom Absetzen der Pille ist.
LG Anika

Antwort von Schwanger.at

Hallo Anika S., man geht davon aus, dass die Umstellung nach Absetzen der Pille etwa 6-8 Wochen dauert. Schließlich muss sich dein Zyklus erst wieder auf seinen natürlichen Rhythmus einpendeln. Manchmal muss man aber auch länger warten, bis man schwanger werden kann. Jeder Körper reagiert hier anders. Wenn deine Symptome anhalten, bitte kontaktiere deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin. Alles Gute!

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 5.

Mehr erfahren:

Säuglingspflege

9 Monate lang bereiten sich Eltern auf ihren Nachwuchs vor. Und kaum ist das Bündel Glück auf der Welt, stellt es den Alltag seiner Mama und seines Papas ordentlich auf den Kopf. Vom Tag der Geburt an will so ein Säugling schließlich versorgt, gehegt und gepflegt werden.

Weiterlesen

Abstillen

Wird eine Stillbeziehung beendet, nennt man diesen Vorgang üblicherweise Abstillen. Stillberaterinnen empfehlen, die Entwöhnung von der Brust als Prozess zu sehen. Mutter und Kind sollen ausreichend Zeit haben, den alten Abschnitt zu beenden und ein neues Kapitel zu beginnen.

Weiterlesen

Meine Brust fühlt sich hart an – habe ich einen Milchstau?

Ob es sich tatsächlich um einen Milchstau handelt, hängt ein wenig davon ab, zu welchem Zeitpunkt die Verhärtung auftritt und wie lange sie bestehen bleibt. Wenige Tage nach der Geburt findet der Milcheinschuss statt – in dieser Phase ist die Brust geschwollen, prall und fühlt sich gelegentlich hart an. Die Schwellung geht üblicherweise innerhalb von 24 bis maximal 48 Stunden wieder zurück. Wenn sich Verhärtungen mehrere Wochen nach der Entbindung bemerkbar machen, dann hast du vermutlich einen Milchstau. Das ist eine Komplikation, von der Stillende relativ häufig betroffen sind und die sich im Rahmen einer Stillkarriere auch regelmäßig wiederholen kann.

Weiterlesen

Dreimonatskoliken beim Baby

Auch wenn wir es allen Kindern wünschen würden, so genannte Dreimonatskoliken zählen bedauerlicherweise nicht zu den Ammenmärchen, die rund um die ersten Lebensmonate erzählt werden. Von Dreimonatskoliken spricht man, wenn Babys nicht näher definierte Schmerzen haben, häufig und langanhaltend weinen/schreien und sich regelmäßig krümmen oder den ganzen Körper durchstrecken.

Weiterlesen

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an – dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Bitte addieren Sie 4 und 8.