Frühanzeichen einer Schwangerschaft

Während eine Schwangerschaft bei vielen Frauen in den ersten Wochen unbemerkt bleibt, fiebern andere dem frühestmöglichen Zeitpunkt für einen Schwangerschaftstest regelrecht entgegen. Dabei glauben sie, so manche Veränderung am eigenen Körper wahrnehmen zu können. Tatsächlich gibt es so genannte Frühanzeichen einer Schwangerschaft, die bereits noch vor Ausbleiben der Regelblutung anzeigen, dass es mit dem Wunschbaby geklappt hat. Ob und in welcher Intensität diese Anzeichen auftreten, ist von Frau zu Frau, häufig auch von Schwangerschaft zu Schwangerschaft, verschieden.

Schwangere Frau mit Mann küssen sich

Weibliche Intuition…

Wenn Hebammen aus dem Nähkästchen plaudern, dann bestätigen sie dabei in Hinblick auf das Anfangsstadium einer Schwangerschaft zwei Dinge: 1. jede Schwangerschaft ist ein individuelles und persönliches Ereignis und 2. manche Frauen spüren bereits beim Geschlechtsverkehr oder kurz nach der Empfängnis, dass die Eizelle befruchtet wurde. Dafür ist im Normalfall das viel zitierte Bauchgefühl verantwortlich.

Vor allem Frauen, die über eine hohe Sensibilität für die Signale ihres Körpers verfügen, geben an, die Schwangerschaft schon wenige Tage nach der Empfängnis bemerkt zu haben. Es ist jedoch nicht immer die erhöhte Aufmerksamkeit für den eigenen Körper, die so manchen Frauen eine freudige Vorahnung beschert. Oft handelt es sich einfach nur um ein diffuses Gefühl, welches sich Schwangere im Nachhinein selbst kaum erklären können.

Schwangerschaftstests sorgen frühestens 14 Tage nach erfolgreicher Befruchtung für Klarheit, bis dahin heißt es, hoffen und warten. Verabschiedet sich die Intuition kurzerhand, ist dies übrigens nicht automatisch ein schlechtes Zeichen. Gerade Frauen, die sehr viel Stress haben und/oder nicht (mehr) mit einer Schwangerschaft rechnen, bemerken erst dann, dass sie in anderen Umständen sind, wenn sich die Anzeichen ganz deutlich ankündigen (z.B. die Regel ausbleibt).

  … und körperliche Anzeichen

So individuell wie jede Schwangerschaft ist auch die Art, wie Frauen ihren eigenen Körper wahrnehmen. Während sich die einen in- und auswendig kennen und in der Lage sind, jedes noch so kleine Anzeichen richtig zu interpretieren, sind andere einfach zu beschäftigt, um sich im Detail mit körperlichen Vorgängen auseinanderzusetzen. In den ersten Tagen und Wochen einer Schwangerschaft kann dies durchaus einen Unterschied machen. Der Körper sendet nämlich auch in dieser frühen Phase Signale, die daraufhin deuten, dass der Nachwuchs damit beginnt, es sich im Bauch richtig gemütlich zu machen.

Die medizinische Erklärung ist denkbar einfach: kommt es zu einer erfolgreichen Befruchtung, bereitet der weibliche Organismus bereits wenige Tage nach der Empfängnis eine „Systemumstellung“ vor. Hauptakteur ist dabei das Hormon HCG. Es trägt zur Veränderung des Hormonspiegels bei und sorgt für optimale, schwangerschaftserhaltende Rahmenbedingungen. Die HCG-Konzentration steigt schon in den ersten Wochen ordentlich an und dies kann wiederum gewisse körperliche Beschwerden verursachen.

Wer glaubt, erste Schwangerschaftsanzeichen wahrzunehmen sollte es in allererster Linie jedoch mit ein wenig Gelassenheit versuchen. Denn: Frühanzeichen einer Schwangerschaft und prämenstruelle Symptome sehen sich manchmal zum Verwechseln ähnlich. Absolute Sicherheit besteht also nur dann, wenn mehrere Anzeichen in Kombination mit dem Ausbleiben der Regel auftreten oder ein Schwangerschaftstest sowie eine Ultraschalluntersuchung beim Arzt/bei der Ärztin die frohe Botschaft bestätigen.

Übelkeit

Für manche Frauen zieht sich die typische Schwangerschaftsübelkeit wie ein roter Faden durch das erste Trimester und diese beginnt oft schon wenige Tage nach der Befruchtung. Wie sich die Schwangerschaft in dieser frühen Phase bemerkbar macht, lässt sich pauschal nicht sagen. Während manche Frauen über ein leichtes Unwohlsein berichten, müssen sich andere mehrmals am Tag übergeben. Auch wenn sie als Morgenübelkeit bekannt ist, bedeutet dies jedoch nicht, dass sie nur in den Morgenstunden auftritt. Vor allem bei einer bestehenden Überempfindlichkeit gegen Gerüche oder Geschmäcker, kündigt sich die Übelkeit oft plötzlich und ohne Vorwarnung an.

Harndrang

Mit einem verstärkten Drang, Wasser zu lassen, müssen sich manche Frauen bereits relativ früh in der Schwangerschaft anfreunden. 1-2 Wochen nach der Empfängnis führt der veränderte Hormonspiegel dazu, dass man häufiger die Toilette aufsuchen muss. Ausgeschieden werden dabei jedoch nur kleine Mengen an Urin, das Gefühl des „Drucks“ auf die Blase bleibt jedoch bestehen. Achtung: bleibt die Periode nicht aus, dann kann ein verstärkter Harndrang auch auf eine Verkühlung oder Entzündung der Harnwege hinweisen. Bei Verdacht auf einen Blasenkatarrah sollte man also so rasch wie möglich einen Arzt/eine Ärztin aufsuchen.

Spannungsgefühl in den Brüsten

Manche Frauen erleben es kurz bevor die Regel eintritt: die Brüste sind geschwollen, reagieren empfindlich auf Berührungen und die Haut spannt regelrecht. Dieses Spannungsgefühl in den Brüsten kann jedoch auch ein Hinweis auf eine erfolgreiche Einnistung der Eizelle sein. Verdunkeln sich zusätzlich Brustwarzen und Brustwarzenvorhöfe, lohnt es sich, ein paar Tage nach Ausbleiben der Periode einen ersten Schwangerschaftstest durchzuführen.

Einnistungsblutung

Wenn sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter einnistet, kommt es manchmal zu einer so genannten Nidationsblutung. Der Zeitpunkt ist vom Zyklus der Frau abhängig, häufig wird sie jedoch 5-10 Tage nach der erfolgreichen Befruchtung beobachtet. Die Einnistungsblutung kann mit der Regelblutung verwechselt werden, da sie manchmal genau dann auftritt, wenn eigentlich die Periode erwartet wird. Die Nidationsblutung ist jedoch eher mit einer Schmierblutung vergleichbar. Sie wird nicht stärker und äußert sich in Tropfen oder dünnen Blutschlieren. Die Farbe der Blutung ist rosa bis hellrot.

Ungewohntes Geschmacksempfinden

Obwohl manche Frauen noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind, verursacht der Konsum von Kaffee, Alkohol oder Zigaretten plötzlich Unwohlsein und Ekel. Manchmal kommt es auch vor, dass Lieblingsspeisen oder bestimmte, intensive Gerüche Übelkeit verursachen. Diese Veränderungen des Geschmacks- und Geruchssinns sind auf die schwangerschaftsbedingte Umstellung im Hormonhaushalt zurückzuführen und können häufig schon in einem frühen Stadium der Schwangerschaft auftreten. Der Körper schützt dadurch das ungeborene Baby und signalisiert der Mutter, dass sie von nun an Suchtgifte meiden sollte.

Erhöhte Basaltemperatur

Jene Frauen, die regelmäßig ihre Basaltemperatur messen, können anhand einer erhöhten Temperatur auf eine Schwangerschaft schließen. Normalerweise zeigt die Temperaturkurve kurz vor beziehungsweise während der Periode nach unten. Wenn die Basaltemperatur jedoch konstant hoch bleibt, könnte dies ein Frühanzeichen einer Schwangerschaft sein. Achtung: Anwendungsfehler (z.B. unregelmäßige Zeitpunkte bei der Messung, Schichtarbeit) oder einer vorliegende Erkältung können das Ergebnis verfälschen.

Weitere Anzeichen

Aufgrund des veränderten Hormonspiegels kann eine Reihe von weiteren Anzeichen auftreten und das de facto zu jedem Zeitpunkt in dieser frühen Phase der Schwangerschaft. Manche Frauen leiden unter mehreren Symptomen gleichzeitig, andere sind „nur“ von einer hormonellen Nebenwirkung betroffen. Zusätzlich zu den oben angeführten Frühanzeichen einer Schwangerschaft reagiert der Körper häufig auch mit:

  • Kopfschmerzen
  • Einem leichten Ziehen im Unterleib oder leichten Krämpfen
  • Erhöhtem Speichelfluss
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Stimmungsschwankungen oder unerwarteten Gefühlsausbrüchen
  • Ausfluss

Zurück

Kommentare

Kommentar von Johanna Brandt |

Kann man eine Woche nach dem Sex schon erste Symptome der Schwangerschaft haben (z.B. Übelkeit)?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Johanna, es gibt Frauen, die die Einnistung spüren. Sie bemerken ein leichtes Ziehen im Unterbauch, möglicherweise stellt sich auch eine sogenannte Einnistungsblutung ein. Letztlich ist das Empfinden aber von Frau zu Frau unterschiedlich. Gewissheit liefert ein Schwangerschaftstest, der ab Ausbleiben der Periode durchgeführt werden kann. Alles Gute!

Kommentar von Antonia |

Hallo,
Ich habe eine Frage, und zwar:
Ich nehme seit ca. 7 Monaten die Pille Zoely. Bei dieser Pille bekommt man nach 24 Tage die Menstruation.
Ich habe nach ungefähr 2 Wochen (nach Anfang der nächsten Packung) plötzlich Blutungen. Sie sind nur ganz leicht und das Blut ist eher dunkel bzw. bräunlich. Außerdem tut mein Unterleib weh und ich habe nicht mehr so viel Hunger. Als diese Blutung morgens ganz leicht anfing, hatte ich an dem Abend geschützten Sex mit meinem Freund (ich weiß nicht genau, ob das eine Rolle spielt) Jedoch dauert die Blutung jetzt schon 4 Tage an und ich mach mir ein wenig Sorgen, an was das liegt. Außerdem hatte ich die Pille vor den Blutungen etwas unregelmäßige genommen (3 - 4 Stunden Unterschied zur normalen Zeit), da ich 4 Tage Urlaub hatte.
Ich würde mich auf eine Antwort freuen.
Liebe Grüße

Antwort von Schwanger.at

Hallo Antonia, die Einnahme der Pille sollte regelmäßig und immer zu gleichen Uhrzeit erfolgen, ansonsten kommt dein Zyklus durcheinander. Zwischenblutungen können ein Symptom für einen gestörten Zyklus sein. Wir empfehlen eine medizinische Abklärung. Alles Gute!

Kommentar von Sarah |

Hallöchen,

Laut meiner App war ich am ersten Tag meiner fruchtbaren Phase und hatte ungeschützten Geschlechtsverkehr (Panne). Habe direkt die Pille danach genommen. Dies ist rund zwei Wochen her, meine Sorge ist jedoch, dass ich schwanger sein könnte. Meine Periode müsste ich eigentlich morgen bekommen, durch die Pille danach könnte die Periode sich aber verschieben.
Ich habe Sorge, dass die Pille danach versagt haben könnte...

Kommentar von Miro |

Hallo miteinander
Ich nehme die Pille, aber ich hatte eine Grippe und musste Medikamente einnehmen, die eigentlich keinen Einfluss auf die Pille haben. Mein Freund und ich hatten Geschlechtsverkehr am 2. Tag meiner Pillenpause. Meine Regel ist danach sehr stark ausgefallen. Und ich habe nach der Regel noch ein bisschen Rückenschmerzen und bilde mir auch eine Übelkeit ein, wenn ich mir zu sehr Gedanken mache... aber ich kenne diese Übelkeit aus Stresssituationen... ich weiß nicht, was ich denken soll. Vielen lieben Dank.

Kommentar von Melly |

Hallo,
Ich fange in zwei Tagen mit einer neuen Pillenpackung an, nehme aber bereits die Pille seit 2 Monaten durch und muss es leider noch ein Mal machen. Hatte vor einigen Tagen gegen 22/23 Uhr Sex und habe danach die Pille zur regelmäßigen Zeit genommen. Jedoch musste ich mich gegen 2 Uhr nachts übergeben und habe nun Angst, dass ich schwanger sein könnte.
Sollte ich Angst haben? Ich weiß nicht mal, ob ich meine Tage diesen Monat bekommen würde, da ich ja durchnehme. Das verunsichert mich ziemlich.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Melly, eine Abklärung mit deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin wird für mehr Klarheit sorgen. Alles Gute!

Kommentar von anni haupt |

hallo,
ich mache mir sehr große Sorgen. Ich habe meine Pille eine Woche vergessen, am Freitagabend hatte ich GV mit meinem Mann aber ungeschützt. Er ist in mir klar gekommen, aber ich bin dann schnell aufgestanden und hab mich sauber gemacht. Nun die Frage kann ich schwanger sein? Alles ist jetzt vier Tage her. Was soll ich machen?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Anni, bei einem Samenerguss gelangen die Samenzellen in den hinteren Teil deiner Scheide. Von dort bahnen sich die Spermien ihren Weg durch den Eileiter hin zur Eizelle. Du kannst ab dem Ausbleiben deiner Regelblutung einen Schwangerschaftstest durchführen. Bluttests sind schon etwas früher möglich. Alles Gute!

Kommentar von Mimi |

Ich nehme die Pille und hatte einmal Durchfall, da ich auf einer Klassenfahrt war und kein Ersatzblister dabei hatte konnte ich die Pille nicht nach nehmen(Durchfall hatte ich ca.1 oder 2 Stunden danach)... ich war da am 8. Tag also die 2te Woche es war ein Donnerstag, am Freitag war ich wieder zurück und hatte GV mit meinen Freund am Samstagmorgen hab ich die Pille dann nachgeholt und abends wie gewohnt eingenommen in den 7 Tagen vor den vergessen hab ich die Pille nicht vergessen und immer pünktlich außer paar Minuten Abweichungen eingenommen ... ich hab trotzdem etwas Angst schwanger zu sein bin gerade in der Pillenpause und habe auch eine Blutung .... aber habe auch manchmal so ein Unterleibzucken rechts hab gelesen das ist Muskelzucken. Muss ich mir Sorgen machen?
LG:)

Antwort von Schwanger.at

Hallo Mimi, damit die Pille verlässlich vor einer Schwangerschaft schützt, muss sie auch regelmäßig eingenommen werden. Bitte wende dich an deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin. Vielleicht wäre ein Verhütungsstäbchen eine Alternative. Alles Gute!

Kommentar von Jenny |

Hey?
Habe schon um die 4 mal im selben Monat GV mit meinem Freund gehabt aber immer verhütet, nehme die Pille aber nicht, benutzen nur Kondome. Wir haben die Kondome immer nach Verwendung kontrolliert, da war nie was gerissen oder sonst etwas alles war save. Meine Periode bekomme ich üblich immer so mittig im Monat, aber wir nähern uns schon ans ende zu und habe sie immer noch nicht. Woran kann das liegen?

Bin übrigens auch in die Türkei gefahren zum ersten Mal und seitdem ich GV hatte kommt mehr Ausfluss als sonst.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Jenny, Stress oder Erkrankungen können Verschiebungen im Zyklus verursachen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist ein Urin-Schwangerschaftstest bereits möglich. Alles Gute!

Kommentar von Anna |

Hallo, ich habe so einige Anzeichen bei mir bemerkt, die übereinstimmen. Nun es ist so, Ich habe am 02.05. das erste Mal die Dreimonatsspritze bekommen und bis heute keine weitere gemacht.
Ich hatte in der Zwischenzeit ca. Am 25.oder 26.06. das letzte Mal Geschlechtsverkehr.
Dann habe ich ca. Vom 20.07- 23. oder 24.07. Ganz leichte Schmierblutungen gehabt, wobei es am 21.07. Einen kurzen Moment etwas stärkere Blutungen gab.
Anschließend hatte ich dann am 26.07. wieder GSV der ungeschützt war.. (tut mir leid für die ganzen Zahlen, ich versuche es mir auszurechnen und benötige eventuell einen Rat dazu).
Nun ist mir seit ungefähr zwei Tagen eine morgendliche Übelkeit (die meist zu ähnlichen Zeiten auftritt) und leichten Bauchkrämpfen aufgefallen, ich hab auch hin und wieder mal (ganz selten) ein starkes ziehen an der linken Schläfe. Meine Geschmacksnerven haben sich ein wenig verändert und mir wird bei Kaffee und Zigaretten ganz komisch schlecht und dass ich leichte Stimmungsschwankungen habe und auch etwas Ausfluss habe, der anders aussieht, kommt auch noch dazu.

Nun brauch ich einen Rat.. Ich bin mir nicht wirklich sicher, aber kann es sein, dass ich tatsächlich schwanger geworden bin und wenn ja, zu welcher Zeit? Kann ich überhaupt so schnell schwanger werden nach einer Dreimonatsspritze?

Ich entschuldige mich für den ganzen Text, aber ich zerbreche mir heute schon die ganze Zeit den Kopf daran und ich hoffe ich hab es irgendwie verständlich ausgedrückt.

Ich danke schon mal im voraus, mit lieben Grüßen Anna :)

Antwort von Schwanger.at

Hallo Anna, die Dreimonatsspritze ist sofort wirksam - allerdings muss sie in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Möglicherweise reagiert dein Körper auch auf die Umstellung im Hormonhaushalt, die von der Injektion verursacht wurde. Solltest du weiterhin unsicher sein, wende dich an deinen Arzt/deine Ärztin. Alles Gute!

Kommentar von Lena |

Hallo
Meine Regel ist nicht immer regelmäßig immer unterschiedlich wischen 28 bis 29 doch diesen Monat hatte ich 26 Tage Zyklus und hab die clearblue digital angewendet und hab denn Eisprung Test gemacht. Morgens ist ein Smiley auf dem Display aufgetaucht und ich hatte 2 Std später Geschlechtsverkehr Aber bewusst, da wir einen großen Kinderwunsch haben (und in der Nacht bevor ich morgens denn Test gemacht hab hatte ich unbewusst Verkehr)
Ich hatte mein Eisprung laut clearblue digital Test am 22.07 und 28.7.18 und seit 3 Tagen zieht es an meinem linken Eierstock und ab und zu linke Brust.. (ich habe nur 1 Eierstock noch der rechte würde mir entfernte)
Aber genau diese Zeichen hab ich oft, wenn ich kurz davor bin meine Periode zu bekommen?
Ich bin bissel verwundert und ratlos jetzt bilde ich mir natürlich ein, dass es sein kann das es diesmal geklappt hat.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Lena, ein Schwangerschaftstest bringt Klarheit. Du kannst Urintests bereits ab Ausbleiben der Regel durchführen. Alles Gute!

Kommentar von Moni |

Hallo ich stehe 6 Tage vor der Periode aber mir ist seit 2 Tagen ziemlich übel, heute musste ich das erste Mal zur Toilette rennen. Ich habe auch manchmal ein leichtes Ziehen an den Leisten und manchmal Bauchschmerz. Könnte es sein, dass ich schwanger bin? Bin als am Rätseln, hab schon ein Kind aber da hab ich es erst in der 6ten Woche erfahren. Wären die Anzeichen nicht viel zu früh?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Moni, manchmal macht sich eine Schwangerschaft auch schon sehr früh bemerkbar. Das Empfinden ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Ab dem Ausbleiben der Regel kannst du einen Schwangerschaftstest durchführen. Alles Gute!

Kommentar von Ela |

Hallo,
ich habe in der ersten Einnahmewoche am 3. Tag die Pille vergessen. Die nächsten 7 Tage wurde die Pille korrekt eingenommen. Allerdings hatte ich in der Nacht danach (also nach den 7 Tagen) Geschlechtsverkehr. Da ich die Pille immer abends nehme, war das also nur ein paar Stunden nach der Einnahme. Nun mach ich mir Gedanken, ob ich evtl. schwanger sein könnte. Im Beipackzettel habe ich nachgelesen das man nach 7 Tagen korrekter Einnahme wieder geschützt ist. Ist das auch der Fall, wenn der GV nur ein paar Stunden später war?
Danke schon mal & VG

Antwort von Schwanger.at

Hallo Ela, die Pille schützt nur dann verlässlich vor einer Schwangerschaft, wenn sie regelmäßig eingenommen wird. Sollte deine Regelblutung ausbleiben, raten wir zum Schwangerschaftstest. Alles Gute!

 

Kommentar von Marie |

Hallo
Ich nehme eigentlich die Pille (maxim), aber habe sie am 31.7 vergessen zu nehmen, hatte am 6-9.08 meine Tage und hab sie am 14.8 nochmal vergessen zu nehmen. Am 19.8. hätte ich GV und das Kondom ist gerissen und wenn ich die Pille nicht nehmen würde, hätte ich eigentlich da meinen Eisprung gehabt.
Kann es sein, dass man wieder einen Eisprung bekommt, wenn man die Pille 2mal vergessen hat und die Pille erst ca. 2-3 Monate nimmt und eine Zeit schon mal unregelmäßig?
Und könnte ich jetzt schwanger sein?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Marie, an sich ist die Pille ein sehr sicheres Verhütungsmittel. Voraussetzung ist allerdings die regelmäßige Einnahme. Wenn du die Pille öfter vergisst, wäre vielleicht eine andere Verhütungsmethode, z.B. Hormonstäbchen, eine Alternative. Einen Schwangerschaftstest kannst du ab Ausbleiben der Regel durchführen. Alles Gute!

Kommentar von Franci |

Hallo,
Ich hab mal eine frage... ich war zwar schon mal schwanger (leider hat sich der Embryo nicht so gebildet wie er sollte - Schwangerschaftsabbruch) doch kann ich mich nicht mehr so daran erinnern weil als ich davon erfahren habe war ich schon in der 11ssw ... aber zu meiner Frage ... meine Regelblutung und auch mein Eisprung sind sehr unterschiedlich... ( keine Pille) ich habe merkwürdig Symptome... Übelkeit, Herzrasen, weiche Knie, muss oft auf die Toilette, Kopfschmerzen, Ziehen im Unterleib....
Ich hatte vom 16 bis 20.8. GV 3-4 Tage danach sind meine fruchtbaren Tage gekommen... ich finde es meiner Meinung zu früh, dass irgendwas sein könnte, aber die Symptome sind merkwürdig... aber ich spüre ziemlich viel, was meinen Körper angeht
Würde mich über eine Aufklärung freuen
Danke
Mit freundlichen Grüßen
Franci

Antwort von Schwanger.at

Hallo Franci, wenn du rund um deine fruchtbaren Tage ungeschützten Geschlechtsverkehr hattest, besteht die Möglichkeit, schwanger zu sein. Die Spermien halten sich in deinem Körper bis etwa 5 Tage nach dem Samenerguss. Alles Gute!

Kommentar von Natalie Auerbach |

Hallo,

Ich nehme keine Pille und verhüte nur mit Kondom, da ich viel ausprobiert habe und mit keines der Pillen, Spritze etc zufrieden wurde. Ich bekomme meine Periode immer 1-2 Wochen später Wie Leute die ihre Periode mit Pille bekommen. 1 Tag vorher und auch vor meiner Periode hatte ich öfter GV mit meinem Freund... Mein Freund benutzt das Kondom nicht gleich, sondern wenn’s halt dann richtig an die Sache geht. Seit 7tagen habe ich immer wieder Übelkeit, Bauchschmerzen, Gebärmutter Druck und leichtes Brustschmerzen, die jedoch nicht üblich sind im Normalfall. Das heißt leichtes Ziehen und Druckgefühl jedoch nicht gespannt.

Ich habe öfter mal das Gefühl von Fieber und sehr starkes Unwohlsein. Ich bin emotionaler als sonst, wenn ich nur an etwas Trauriges denke. Gefühlsschwankungen sind seit gestern stark zu bemerken. Vor etwa 10-11 Tagen hatte ich jedoch meine Periode ungefähr 2 Tage stark 2-3 Tage leicht bis schmierig. Das ist jedoch normal bei mir.
Könnte ich jedoch schwanger sein (leichter Samenausfluss möglich) {„Lusttropfen“} ??

Antwort von Schwanger.at

Hallo Natalie, es gibt Frauen, die vom Lusttropfen schwanger werden. Wenngleich das eher selten der Fall ist. Vielleicht ist dein Hormonhaushalt durcheinander. Du könntest bei deinem Hausarzt/deiner Hausärztin einen Bluttest machen. Alles Gute!

Kommentar von Clara hart |

Hallo ich habe eine Frage:  und zwar nehme ich immer meine Pille auch recht regelmäßig, ich hatte genau vor einer Woche GV und heute hatte ich eine kleine zwischen Blutung, jedoch habe ich keine Brustschmerzen, Unterleibschmerzen oder sonstige Beschwerden. Könnte ich schwanger sein, war das eine Einnistungsblutung?
Würde mich um eine Antwort sehr freuen
LG

Antwort von Schwanger.at

Hallo Clara, Einnistungsblutungen sind selten, aber möglich. Ein Schwangerschaftstest sorgt für Klarheit. Alles Gute!

Kommentar von Hannah |

Hallo, ich habe eine Frage.
Ich hatte laut meiner App genau am Tag des Eisprungs GV. Jedoch benutzen wir ein Kondom. Jedoch habe ich direkt seit dem wir miteinander schliefen unglaubliche Schmerzen im Unterleib. Erst waren es unglaubliche Krämpfe (Viel weiter unten als bei Periode und viel schlimmer) mittlerweile (ca 1 Woche danach) sind die Schmerzen weniger geworden. Ab und zu ist mir schlecht. Heute genau eine Woche danach, hatte ich weniger Schmerzen nur ein Stechen im linken Unterbauch. Meine Brüste Schmerzen ein wenig(was eigentlich normal ist bei mir eine Woche vor der Periode)
Jedoch beunruhigt mich das alles...
Ist eine Schwangerschaft möglich? Kann es sein, dass ich direkt befruchtet wurde und direkt was gespürt habe?? Kann ich schwanger sein. Wir benutzten doch ein Kondom und es ist auch nichts passiert.. Dachte ichjedenfalls.
Was kann es sonst sein, wenn es keine Schwangerschaft ist? Ich bitte um Hilfe.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Hannah, die Ursache deiner Schmerzen muss in jedem Fall abgeklärt werden. Bitte wende dich an deinen Hausarzt oder einen Gynäkologen/eine Gynäkologin. Alles Gute!

Kommentar von Nelly |

Hallo. Ich habe eine Frage.
Ich hatte vor 8 tagen ungeschützten gv, ich hab ein komisches Bauchgefühl, muss oft auf die Toilette und bin auch ständig müde (habe aber Eisenmangel als Info). Sollte in 5 tagen meine Regelblutung bekommen, muss ich mir Sorgen machen?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Nelly, dass könnten auch Anzeichen dafür sein, dass deine Regelblutung bald kommt. Sollte sie ausbleiben, empfiehlt sich ein Schwangerschaftstest. Alles Gute!

Kommentar von lisa |

Naja also mir ist das alles etwas peinlich... da sich alle hier auf eine Schwangerschaft freuen und ich mit meinen 15 Jahren das absolut nicht möchte... ich bin aber ratlos und verzweifelt
Ich habe immer geschützten Sex und ein Reißen des Kondoms kam nicht vor... aber so jung und naiv wie man ist hat man eben Angst
Ich müsse am 17.10-18.10 meine Periode bekommen (habe meine Tage schon mit 11 bekommen)
Normalerweise tun immer ein paar Tage vor der Periode meine Brüste sehr weh und die Brustwarzen sind empfindlich.... bis jetzt außer Übelkeit und leichten Unterleibsschmerzen, die ich nicht ganz zuordnen kann spüre ich nicht an meinen Brüsten
Ist das normal das manche Anzeichen mal ausbleiben oder auch etwas später eintreten können?
Würde mich mega über eine Antwort freuen

Antwort von Schwanger.at

Hallo Lisa, die Symptome können im Rahmen deines Zyklus variieren. Auch ist die Zykluslänge nicht immer gleich. Stress, eine zwischenzeitliche Erkrankung oder psychische Probleme können zu Unregelmäßigkeiten in deinem Zyklus führen. Solltest du dennoch unsicher sein in Bezug auf eine Schwangerschaft, wende dich an deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin. Alles Gute!

Kommentar von Josie Nollmeier |

Hallo :)
Also zu meinem Sachverhalt:
Ich hatte an meinem ES 1.10.18 GV.
Seit ES+6/7 habe ich Unterleibsziehen, welches sich zum ES+10 in Unterleibsdruck umwandelte.
Seit Es+14 habe ich ein Stechen in Höhe des Schambeins. Geht ab und zu vom Bauchnabel bis in die Scheide.
Heute am Tag meiner eigentlichen Menstruation ist von einer Blutung noch keine Spur zu sehen.
Dafür habe ich vermehrt wässrigen Ausfluss, was ich so vor der Menstruation nicht kenne.
(Hatte an ES+11 und ES+14 SST gemacht - negativ)
Nun bin ich mir unsicher.
Das Warten auf die Menstruation ist ganz schön schlimm.
Denke die ganze Zeit, dass die Regel kommt, aber bisher ist keine Spur davon.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 5?

Mehr erfahren:

Abstillen

Wird eine Stillbeziehung beendet, nennt man diesen Vorgang üblicherweise Abstillen. Stillberaterinnen empfehlen, die Entwöhnung von der Brust als Prozess zu sehen. Mutter und Kind sollen ausreichend Zeit haben, den alten Abschnitt zu beenden und ein neues Kapitel zu beginnen.

Weiterlesen

Krankheiten im Säuglingsalter

Wenn ein Baby zum ersten Mal krank wird, dann ist das für alle Beteiligten ein Belastungstest. Die Abwehrkräfte des kleinen Körpers werden nämlich auf die Probe gestellt, während Eltern alles tun, um den kranken Nachwuchs bestmöglich zu umsorgen. Erkrankungen im Säuglingsalter sind nicht angenehm, aber sie gehören einfach dazu. Sie helfen dem Baby dabei, die eigene Immunabwehr zu stärken und sich schon früh gegen künftige Viren, Bakterien, Keime und sonstige Erreger zu wappnen.

Weiterlesen

Babybauch in Sicherheit: Autofahren in der Schwangerschaft

Mobilität ist mit Kindern und als frisch gebackene Familie ein großes Thema. Aber nicht nur das: Auch in der Schwangerschaft sind sich viele Frauen nicht sicher, ob sie noch wie gewohnt Autofahren oder das Rad benützen können. Alles, was du beim Autofahren beachten musst, erfährst du in diesem Artikel.

Weiterlesen

Abpumpen der Muttermilch

Wenn es mit dem Stillen nicht auf Anhieb klappt oder dein Baby zu schwach ist, um direkt an der Brust zu trinken, kannst du es dennoch mit Muttermilch versorgen. Du gewinnst die Milch dann entweder per Hand oder mit Hilfe einer Pumpe. Abpumpen ist vor allem empfehlenswert, wenn du größere Milchmengen benötigst und dein Kind regelmäßig Muttermilch erhalten soll. Vollstillende Mütter nutzen diese Form der Milchgewinnung manchmal auch, um etwas Unabhängigkeit zu erlangen oder unterwegs, (z.B. am Arbeitsplatz), die Brust zu entleeren.

Weiterlesen

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an – dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Bitte addieren Sie 7 und 8.