Frühanzeichen einer Schwangerschaft

Während eine Schwangerschaft bei vielen Frauen in den ersten Wochen unbemerkt bleibt, fiebern andere dem frühestmöglichen Zeitpunkt für einen Schwangerschaftstest regelrecht entgegen. Dabei glauben sie, so manche Veränderung am eigenen Körper wahrnehmen zu können. Tatsächlich gibt es so genannte Frühanzeichen einer Schwangerschaft, die bereits noch vor Ausbleiben der Regelblutung anzeigen, dass es mit dem Wunschbaby geklappt hat. Ob und in welcher Intensität diese Anzeichen auftreten, ist von Frau zu Frau, häufig auch von Schwangerschaft zu Schwangerschaft, verschieden.

Schwangere Frau mit Mann küssen sich

Weibliche Intuition…

Wenn Hebammen aus dem Nähkästchen plaudern, dann bestätigen sie dabei in Hinblick auf das Anfangsstadium einer Schwangerschaft zwei Dinge: 1. jede Schwangerschaft ist ein individuelles und persönliches Ereignis und 2. manche Frauen spüren bereits beim Geschlechtsverkehr oder kurz nach der Empfängnis, dass die Eizelle befruchtet wurde. Dafür ist im Normalfall das viel zitierte Bauchgefühl verantwortlich.

Vor allem Frauen, die über eine hohe Sensibilität für die Signale ihres Körpers verfügen, geben an, die Schwangerschaft schon wenige Tage nach der Empfängnis bemerkt zu haben. Es ist jedoch nicht immer die erhöhte Aufmerksamkeit für den eigenen Körper, die so manchen Frauen eine freudige Vorahnung beschert. Oft handelt es sich einfach nur um ein diffuses Gefühl, welches sich Schwangere im Nachhinein selbst kaum erklären können.

Schwangerschaftstests sorgen frühestens 14 Tage nach erfolgreicher Befruchtung für Klarheit, bis dahin heißt es, hoffen und warten. Verabschiedet sich die Intuition kurzerhand, ist dies übrigens nicht automatisch ein schlechtes Zeichen. Gerade Frauen, die sehr viel Stress haben und/oder nicht (mehr) mit einer Schwangerschaft rechnen, bemerken erst dann, dass sie in anderen Umständen sind, wenn sich die Anzeichen ganz deutlich ankündigen (z.B. die Regel ausbleibt).

  … und körperliche Anzeichen

So individuell wie jede Schwangerschaft ist auch die Art, wie Frauen ihren eigenen Körper wahrnehmen. Während sich die einen in- und auswendig kennen und in der Lage sind, jedes noch so kleine Anzeichen richtig zu interpretieren, sind andere einfach zu beschäftigt, um sich im Detail mit körperlichen Vorgängen auseinanderzusetzen. In den ersten Tagen und Wochen einer Schwangerschaft kann dies durchaus einen Unterschied machen. Der Körper sendet nämlich auch in dieser frühen Phase Signale, die daraufhin deuten, dass der Nachwuchs damit beginnt, es sich im Bauch richtig gemütlich zu machen.

Die medizinische Erklärung ist denkbar einfach: kommt es zu einer erfolgreichen Befruchtung, bereitet der weibliche Organismus bereits wenige Tage nach der Empfängnis eine „Systemumstellung“ vor. Hauptakteur ist dabei das Hormon HCG. Es trägt zur Veränderung des Hormonspiegels bei und sorgt für optimale, schwangerschaftserhaltende Rahmenbedingungen. Die HCG-Konzentration steigt schon in den ersten Wochen ordentlich an und dies kann wiederum gewisse körperliche Beschwerden verursachen.

Wer glaubt, erste Schwangerschaftsanzeichen wahrzunehmen sollte es in allererster Linie jedoch mit ein wenig Gelassenheit versuchen. Denn: Frühanzeichen einer Schwangerschaft und prämenstruelle Symptome sehen sich manchmal zum Verwechseln ähnlich. Absolute Sicherheit besteht also nur dann, wenn mehrere Anzeichen in Kombination mit dem Ausbleiben der Regel auftreten oder ein Schwangerschaftstest sowie eine Ultraschalluntersuchung beim Arzt/bei der Ärztin die frohe Botschaft bestätigen.

Übelkeit

Für manche Frauen zieht sich die typische Schwangerschaftsübelkeit wie ein roter Faden durch das erste Trimester und diese beginnt oft schon wenige Tage nach der Befruchtung. Wie sich die Schwangerschaft in dieser frühen Phase bemerkbar macht, lässt sich pauschal nicht sagen. Während manche Frauen über ein leichtes Unwohlsein berichten, müssen sich andere mehrmals am Tag übergeben. Auch wenn sie als Morgenübelkeit bekannt ist, bedeutet dies jedoch nicht, dass sie nur in den Morgenstunden auftritt. Vor allem bei einer bestehenden Überempfindlichkeit gegen Gerüche oder Geschmäcker, kündigt sich die Übelkeit oft plötzlich und ohne Vorwarnung an.

Harndrang

Mit einem verstärkten Drang, Wasser zu lassen, müssen sich manche Frauen bereits relativ früh in der Schwangerschaft anfreunden. 1-2 Wochen nach der Empfängnis führt der veränderte Hormonspiegel dazu, dass man häufiger die Toilette aufsuchen muss. Ausgeschieden werden dabei jedoch nur kleine Mengen an Urin, das Gefühl des „Drucks“ auf die Blase bleibt jedoch bestehen. Achtung: bleibt die Periode nicht aus, dann kann ein verstärkter Harndrang auch auf eine Verkühlung oder Entzündung der Harnwege hinweisen. Bei Verdacht auf einen Blasenkatarrah sollte man also so rasch wie möglich einen Arzt/eine Ärztin aufsuchen.

Spannungsgefühl in den Brüsten

Manche Frauen erleben es kurz bevor die Regel eintritt: die Brüste sind geschwollen, reagieren empfindlich auf Berührungen und die Haut spannt regelrecht. Dieses Spannungsgefühl in den Brüsten kann jedoch auch ein Hinweis auf eine erfolgreiche Einnistung der Eizelle sein. Verdunkeln sich zusätzlich Brustwarzen und Brustwarzenvorhöfe, lohnt es sich, ein paar Tage nach Ausbleiben der Periode einen ersten Schwangerschaftstest durchzuführen.

Einnistungsblutung

Wenn sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter einnistet, kommt es manchmal zu einer so genannten Nidationsblutung. Der Zeitpunkt ist vom Zyklus der Frau abhängig, häufig wird sie jedoch 5-10 Tage nach der erfolgreichen Befruchtung beobachtet. Die Einnistungsblutung kann mit der Regelblutung verwechselt werden, da sie manchmal genau dann auftritt, wenn eigentlich die Periode erwartet wird. Die Nidationsblutung ist jedoch eher mit einer Schmierblutung vergleichbar. Sie wird nicht stärker und äußert sich in Tropfen oder dünnen Blutschlieren. Die Farbe der Blutung ist rosa bis hellrot.

Ungewohntes Geschmacksempfinden

Obwohl manche Frauen noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind, verursacht der Konsum von Kaffee, Alkohol oder Zigaretten plötzlich Unwohlsein und Ekel. Manchmal kommt es auch vor, dass Lieblingsspeisen oder bestimmte, intensive Gerüche Übelkeit verursachen. Diese Veränderungen des Geschmacks- und Geruchssinns sind auf die schwangerschaftsbedingte Umstellung im Hormonhaushalt zurückzuführen und können häufig schon in einem frühen Stadium der Schwangerschaft auftreten. Der Körper schützt dadurch das ungeborene Baby und signalisiert der Mutter, dass sie von nun an Suchtgifte meiden sollte.

Erhöhte Basaltemperatur

Jene Frauen, die regelmäßig ihre Basaltemperatur messen, können anhand einer erhöhten Temperatur auf eine Schwangerschaft schließen. Normalerweise zeigt die Temperaturkurve kurz vor beziehungsweise während der Periode nach unten. Wenn die Basaltemperatur jedoch konstant hoch bleibt, könnte dies ein Frühanzeichen einer Schwangerschaft sein. Achtung: Anwendungsfehler (z.B. unregelmäßige Zeitpunkte bei der Messung, Schichtarbeit) oder einer vorliegende Erkältung können das Ergebnis verfälschen.

Weitere Anzeichen

Aufgrund des veränderten Hormonspiegels kann eine Reihe von weiteren Anzeichen auftreten und das de facto zu jedem Zeitpunkt in dieser frühen Phase der Schwangerschaft. Manche Frauen leiden unter mehreren Symptomen gleichzeitig, andere sind „nur“ von einer hormonellen Nebenwirkung betroffen. Zusätzlich zu den oben angeführten Frühanzeichen einer Schwangerschaft reagiert der Körper häufig auch mit:

  • Kopfschmerzen
  • Einem leichten Ziehen im Unterleib oder leichten Krämpfen
  • Erhöhtem Speichelfluss
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Stimmungsschwankungen oder unerwarteten Gefühlsausbrüchen
  • Ausfluss

Zurück

Kommentare

Kommentar von Kaathi |

Ich hatte laut meiner App am 12.05 meinen Eisprung. Ich muss dazu sagen, ich habe einen sehr regelmäßigen Zyklus von 29 Tagen.
Aber Morgenübelkeit, ein ziehen im Unterleib, Müdigkeit und häufiges Wasserlassen.
Jetzt wäre meine Frage kann ich schon einen schwangerschaftstest durchführen oder wäre es zu früh? & wenn ab wann könnte ich einen Test durchführen?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Kaathi, manche Schwangerschaftstests kann man durchführen noch bevor die Regel eintreten sollte. Die Ergebnisse sind aber als eher unsicher einzuschätzen. Relativ verlässlich ist ein Urintest einige Tage nach Ausbleiben der Regel. Mittels Bluttest und/oder einer Untersuchung beim Frauenarzt/Frauenärztin lässt sich eine Schwangerschaft ebenfalls feststellen. Alles Gute!

Kommentar von Lori |

Hallo,,
Ich hatte vor ca. 2 Wochen g.vekehr, nicht verhütet :( was sind die anzeichen nach 2 wochen? Und kann ich mir das auch alles nur einbilden dass ich schwanger bin... höhere speichelbildung, aber auch nur wenn ich darüber nachdenke ob ich das habe...
Ausfluss, ja hab ich...
Kopfschmerzen und übelkeit auch
Aber keine schmerzen, weder bauch noch brust. Könnt ihr mir rat geben? Bin verzweifelt, da ich erst 16 bin

Antwort von Schwanger.at

Hallo Lori, sollte deine Regelblutung nicht wie gewohnt eintreffen, wende dich bitte an deinen Frauenarzt oder deine Frauenärztin. Solltest du tatsächlich schwanger sein, empfehlen wir dir die Kontaktaufnahme mit einer Jugend- oder Familienberatungsstelle in deiner Nähe. Alles Gute! 

Kommentar von Jasmin |

Hallo ich hab da eine Frage hätte von 3.5-6.5.2017 meine Periode und dann NonStop bis 18.5.2017 Sex ! Wir verhüten seit 1,5 Jahren nicht mehr da wir uns von Anfang an ein gemeinsames Baby wünschen. Naja laut Rechnung sollte ich von 12-17.5 meine fruchtbaren Tage haben und am 18.5.2017 meinen Eisprung! Naja am 16.05.2017 hatte ich in ganzen Tag über mit Abständen und einmal leichter einmal weniger so ein Unterleib ziehen auf der linken Seite was sich nach hinten zog. Ich bin auch total viel müde. Kann es sein, dass ich schwanger bin ? LG Jasmin.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Jasmin, manche Frauen spüren ihren Eisprung. Sie haben dann ähnliche Beschwerden wie rund um die Regelblutung. Man kennt diese Beschwerden vor dem Eisprung auch unter dem Namen Mittelschmerz. Alles Gute!

Kommentar von Denny |

Hallo!
Vor ungefähr zwei Wochen habe ich eine Pille vergessen und am nächsten Tag, wie auf der Beilage angegeben, zwei gleichzeitig genommen und dann keine Pillenpause eingelegt sondern gleich mit dem nächsten Blister angefangen. Schmierblutungen hatte ich bis jetzt immer noch nicht und diesen Mittwoch wäre der letzte Tag dieses Blisters.
Nun hab ich heute eine gewisse Übelkeit bemerkt und hab auch seit ein paar Tagen etwas empfindliche Brüste. Allerdings habe ich so ein Spanngefühl immer vor der Regel.
Kann das heißen, dass ich Schwanger bin, obwohl ich die Pille laut Packungsbeilage genommen habe?
Ich möchte gerade nicht wirklich schwanger sein und habe etwas Angst es sein zu können.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Denny, vermutlich ist dein Zyklus aus dem Takt gekommen. Eventuell kommt deine Regelblutung etwas früher oder etwas verspätet, da du die Einnahme ja einmal vergessen und nachträglich zwei Pillen genommen hast. Wenn du keine Pillenpause machst, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Regelblutung ausbleibt. Halten die Unregelmäßigkeiten an, wende dich bitte an deinen Arzt/deine Ärztin. Alles Gute!

Kommentar von Kerstin maria |

Hallo und zwar hätte ich eine frage :

Ich bin jetzt in der 9w5t - laut ultraschall -meine letzte periode weiss ich nicht mehr so genau bzw konnte mein FA nicht daraus gehen .
Ich hab schon viel darüber gelesen das die erste und zweite woche nicht dazu gezählt werden , bzw das man da noch nicht schwanger ist ! Wie rechne ich mir jetzt meine befruchtung bzw wie weiss ich wann ich befruchtet worden bin ?
Den test hatte ich am 29.april gemacht und da war ich schon in der 4-5 , am 5.5 war ich im spital , da sah man fast nichts und am 8.5 hatte ich dann einen herzschlag
Lg

Antwort von Schwanger.at

Hallo Kerstin Maria, eine Befruchtung ist nur an deinen fruchtbaren Tagen möglich. Dazu müsstest du anhand deines Zyklus (zurück)rechnen, wann dein letzter Eisprung stattgefunden hat. Wir können dir noch unsere Babyforum Community empfehlen, hier findest du viele erfahrene Userinnen, die dir bestimmt bei der Berechnung helfen. Alles Gute!

Kommentar von Jana |

Hallo alle zusammen. Mein freund und ich versuchen schon seit 2 Jahren ein Kind zu bekommen hat aber noch nicht geklappt. Hab ein paar Anzeichen die ich nicht ganz deuten kann ob ich es bin oder nicht. Mir ist mal warm mal kalt. Wenn ich sitze dann drückt der bauch und ich muss oft auf Toilette. Und bei manchen Bewegungen merke ich das Steißbein. Kann sein das ich zu viel hinein interpretier aber vielleicht kann mir einer weiterhelfen.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Jana, es könnte sich auch um Symptome handeln, die im Rahmen eines „normalen“ Zyklus auftreten. Auch wenn du nicht schwanger sein solltest, stellt sich der Hormonhaushalt um. So kommt es beispielsweise kurz vor der Regelblutung zu einem Absinken von Progesteron und Östrogen. Bei Unsicherheiten empfehlen wir dir die Durchführung eines Schwangerschaftstests oder den Besuch beim Gynäkologen/der Gynäkologin. Alles Gute!

Kommentar von Shafagh |

Hallo,
Mein letzte Periode war am 24.05.
Ab 02.06 bis 09.06 hatte ich Sex. Mein Zyklus ist zwischen 28 bis 30 tagen unterschiedlich.kann ich vielleicht Schwanger sein?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Shafagh, bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr ist eine Befruchtung rund um den Eisprung möglich. Wann der Eisprung bei dir tatsächlich stattgefunden hat, hängt von deinem individuellen Zyklus ab. Es wäre also denkbar, dass deine fruchtbaren Tage in dem von dir geschilderten Zeitraum (08./09. Juni) liegen. Alles Gute!

Kommentar von Jenny |

Hallo
ich hab eine frage ich weiß auch das es sich komisch anhören wird es ist so ich habe nach meiner periode am 2.6 versucht meinen kinderwunsch zu erfüllen wir haben es 6mal versucht zwei tage nach dem letzen versuch hatte ich laut meiner berechnung einen eisprung vorher hatte ich jedoch seit tagen beschwerden von kopfschmerzen übelkeit müdigkeit und ziehen im unterleib eklel und stimmungsschwankungen meine brüste tun weh und die körpertemperatur ist wärmer als sonst einen tag danach war ich beim frauenarzt der mir dann gesagt hat das ich wohl nicht schwanger währe sondern meine hormone sich verändern würden und ich jetzt eine frau wäre. meine frage ist nur ob es normal ist dass ich seit genau jetzt 2 wochen immer noch extreme schmerzen an der brust habe meine brustwarzen dunkler sind und sehr warm sind auch normal ist ?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Jenny, „extreme Schmerzen“ würden wir in jedem Fall noch einmal medizinisch abklären lassen. Vielleicht hilft es dir, wenn du dir eine Zweitmeinung einholst, also einen anderen Frauenarzt aufsuchst. Alles Gute!

Kommentar von Amnünsach |

Ich habe letzten Monat die Pille danach nehmen müssen, habe meine monatsblutung etwas früher bekommen(22.05.) Dann habe ich mir die antibabypille besorgt und warte jetzt auf den Beginn meiner nächste Periode. Am 8.6. musste ich jedoch wieder eine Pille danach benutzen (beide Male das Kondom gerissen!) aber jetzt haben wir den 29.06. und meine Tage sind immer noch nicht da. Andere Anzeichen für eine Schwangerschaft gibt es jedoch nicht. Bin ich jetzt schwanger ? Ich will momentan noch kein Kind kriegen

Antwort von Schwanger.at

Hallo Amünsach, durch die Pille danach und die erneute Einnahme der Antibabypille kann dein Zyklus ein wenig durcheinander kommen. Sollte deine Regelblutung nicht eintreffen, bitte vereinbare einen Termin bei deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin. Eventuell kämen für dich auch andere Verhütungsmethoden wie beispielsweise die Spirale oder die 3-Monatsspritze in Frage. Alles Gute!

Kommentar von Astrid Gadermaier |

Hallo! Ich habe vergangenen Freitag die Minipille Moniq abgesetzt. Am Sonntag Geschlechtsverkehr...seitdem keine Blutung, aber ab und an leichtes Ziehen im Unterbauch und seit heute schleimiger weißer Ausfluss...kann das auf eine Einnistung hindeuten? Danke!

Antwort von Schwanger.at

Hallo Astrid, eine Umstellung im Hormonhaushalt oder aber auch eine Pilzinfektion könnten deinen Ausfluss erklären. In der Gebrauchsinformation deines Präparates steht, dass ab dem ersten Tag des Absetzens kein Verhütungsschutz mehr gegeben ist – üblicherweise dauert es jedoch, bis sich der Zyklus einpendelt. Bei Ausbleiben der Regel oder Zyklusstörungen, wende dich bitte zur Abklärung an deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin!

Kommentar von Melanie |

Hallo.
Mein Freund und ich sind seit 4 Jahren zusammen. In letzter Zeit war ich ziemlich nachlässig mit der Pille. Leider habe ich meine Periode auch nicht im Blick weil sie immer unregelmäßig gekommen ist.

Seit 2 bis 3 tagen hab ich immer ein solches ziehen im Bauch und irgendwie ist mir übel. Meine Brüste spannen nicht und sonst ist auch nichts anders außer die blöden Stimmungsschwankungen und häufige Müdigkeit am nachmittag.

Was soll ich machen ?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Melanie, wir raten zu einem Besuch bei deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin oder einem Schwangerschaftstest, den du beispielsweise in der Apotheke kaufen kannst. Alles Gute!

Kommentar von Steffi |

Guten Tag, mein Mann und ich wünschen uns schon länger ein Kind! Im November 2016 haben wir die Pille abgesetzt,und im Juni hatten wir eine frühe Fehlgeburt ( natürlicher Abgang) .
Der Frauenarzt hat uns gesagt das wir direkt weiter machen dürfen... und uns einen Ovulationstest empfohlen...
Wir hatten am Mittwoch den 19.7 unseren Eisprung. Jetzt meine Frage, da ich die Kündigung erhalten habe und in zwei Wochen wissen muss ob ,ich schwanger bin.
Ab wann kann man im Blut sehen ob es erneut geklappt hat ? Oder beim Urin Test ( durch die Fehlgeburt wissen wir nicht wann die nächste Periode wäre)
Lg

Antwort von Schwanger.at

Hallo Steffi, das Blut kann bereits wenige Tage nach der Befruchtung, also noch vor dem erwarteten Einsetzen der nächsten Regelblutung, untersucht werden. Kontrolliert wird der hCG-Wert, ein Anstieg könnte für eine Schwangerschaft sprechen. Alles Gute!

Kommentar von Hasii1 |

Hallo ich habe eine frage.
Seit 2 tagen muss ich in der nacht im stundentakt erbrechen. Der arzt meinte es sei ein darmvirus. Ich nehme die pille und habe meine regel erst in 1 1/2 wochen. Doch heute ist mir aufgefallen, dass ich eine blutung habe wie bei der regel. Mein letztes mal geschlechtsverkehr war vor 2-3 wochen. Kann es jetzt sein, dass ich schwanger bin?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Hasii1, es könnte sich um eine Zwischenblutung handeln. Bitte wende dich an deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin, sobald du dich von deinem Magen-Darm-Virus erholt hast. Gute Besserung!

Kommentar von Melly |

Schönen Guten Tag,
der erste Tag meiner letzten Periode war am 24.Juni. Meine Periode hätte am 21. Juli kommen sollen, bin nun aber schon 6 Tage drüber. 1 Tag vor meiner Mens habe ich immer Kopfschmerzen und Brustspannen, diesmal überhaupt nix davon gewesen. Ich habe aber momentan zwar auch Kopfschmerzen aber jedesmal regelrecht unterleib "krämpfe" mal mehr, mal weniger heftig. Übel war mir am fälligen Tag meiner Periode aber nur ein bisschen. Sonstige Anzeichen habe ich nicht.
Kann ich davon ausgehen Schwanger zu sein, ist es sinnvoll extra einen Test zu kaufen oder soll ich lieber warten?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Melly, wir würden dir empfehlen, einen Schwangerschaftstest zu kaufen oder deinen Arzt/deine Ärztin aufzusuchen. Alles Gute!

Kommentar von doreen |

Hallo ich habe mal eine frage. hatte am17.07.17 geschlechtsverkehr und ein tag später habe ich ein ziehen im unterleib.könnte es eine schwangerschaft sein?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Doreen, so schnell macht sich eine Schwangerschaft üblicherweise nicht bemerkbar. Halten die Beschwerden an, vereinbare bitte einen Termin mit deinem Gynäkologen/deiner Gynäkologin. Alles Gute!

Kommentar von Ema |

Guten Morgen!

Bin seit 4Tagen überfällig.Mir ist tagsüber wie auch morgens übel aber erbreche nicht nur mir ist übel.
Dazu habe ich immer so ab und zu ein ziehen im unterleib.

Was kann die Ursache sein?
Was soll ich tun?

Vor einen Test habe ich angst

Antwort von Schwanger.at

Hallo Ema, die Angst vor einem Schwangerschaftstest ist verständlich. Ein Test liefert dir jedoch Klarheit und das ist immer noch besser als die andauernde Ungewissheit. Vielleicht kann dir beim Test jemand beistehen, dem du vertraust. Alternativ könntest du auch einen Frauenarzt/eine Frauenärztin oder eine Frauenberatungsstelle aufsuchen. Alles Gute!

Kommentar von Tabea |

Hallo, wir wünschen uns schon seit einiger Zeit ein Kind. Nur leider schaltet mein Kopf nicht aus, so dass es nie klappt. Ich bin auch nicht mehr die Jüngste. Der 1. Tag meiner letzten Menstruation war vor 3,2 Wochen. Seit 2 Wochen tun meine Brüste weh, seit 1 Woche zieht es im Unterleib. Erst in der Leistengegend und nun in der Mitte. Ich traue mich nicht, einen Test zu machen, um nicht wieder enttäuscht zu werden. Meine Regel sollte eigentlich auch erst Ende der Woche kommen. Ich merke nur, es ist was anders, aber vielleicht ist das auch nur Einbildung. LG Tabea

Antwort von Schwanger.at

Hallo Tabea, ein Schwangerschaftstest verschafft dir Gewissheit. Vielleicht helfen dir auch unsere Buchtipps rund um den Kinderwunsch? Alles Gute!

Kommentar von Sarah Lichtenberg |

Hallo... Ich habe kurz nach meiner Regel ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt und jetz hab ich ständig das Gefühl es spannt im Unterleib und Krampft... Mir is am Tag über schlecht und ich habe komisch weißen Ausfluss und ich muss auch sehr häufig auf die Toilette... Warm ist mir auch ständig ... Deutet das auf eine Schwangerschaft hin??? Danke im Voraus.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Sarah, die fruchtbaren Tage sind rund um den Eisprung, etwa in der Mitte deines Zyklus. Wenn du in dieser Zeit ungeschützten Geschlechtsverkehr hattest, ist eine Schwangerschaft möglich. Wir raten zu einem Schwangerschaftstest. Alles Gute!

Kommentar von Lena |

Hey, also ich hatte am 10.08 ungeschützten Geschlechtsverkehr, 1 Tag davor war ich beim Frauenarzt der meinte ich hätte gerade den Eisprung, ich hab im Internet gelesen das der Eisprung 1 Tag danach schon vorbei sein könnte stimmt das oder ist das bei jeden unterschiedlich? Und jetzt 1 Woche danach verspür ich Übelkeit und Kopfweh.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Lena, der Zeitpunkt des Eisprungs ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Fruchtbar bist du allerdings nur bis zu 24 Stunden nach deinem Eisprung. Alles Gute!

Kommentar von Maria Kleiner |

Hallo meine Periode soll in 5 Tagen anfangen aber mein Bauch wird dicker und es ist nicht angenehm auf dem Bauch zu liegen (ich liege gerne auf dem Bauch) und meine Brust wird hart... könnte ich schwanger sein ??

Antwort von Schwanger.at

Hallo Maria, Blähungen können viele Ursachen haben (z.B. Stress, Ernährung). Vielleicht empfindest du das Liegen auf dem Bauch auch deswegen gerade nicht so angenehm. Wir empfehlen, deine Regelblutung abzuwarten und bei Ausbleiben einen Schwangerschaftstest durchzuführen. Alles Gute!

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 7.

Mehr erfahren:

Subakute Mastitis

Zu den häufigsten Problemen in der Stillzeit zählen neben wunden und geröteten Brustwarzen Schmerzen in der Brust. Sie werden zumeist von Infektionen in den Milchgängen verursacht und sollten stets abgeklärt werden, nur selten muss eine betroffene Mama abstillen. Weit verbreitet sind die akute puerperale Mastitis (Brustentzündung im Wochenbett/in der Stillzeit) sowie die subakute und chronische Mastitis.

Weiterlesen

Milcheinschuss nach der Geburt

Die Brust bereitet sich bereits während der Schwangerschaft auf die Stillzeit vor, der tatsächliche Milcheinschuss findet 2-5 Tage nach der Geburt statt. Für einen guten Still-Start ist es erforderlich, das Baby nach der Entbindung so rasch wie möglich zu stillen. Viele Säuglinge suchen ohnehin intuitiv die Brust der Mutter, sobald sie auf ihrem Bauch liegen. Auch den meisten Müttern ist es ein Anliegen, das Kind so schnell wie möglich zu stillen. Das Saugen wirkt sich nicht nur positiv auf die Bindung von Mutter und Kind, sondern auch auf die Rückbildung der Gebärmutter aus.

Weiterlesen

Muttermilch & Stillen

Es ist die natürlichste und manchmal auch komplizierteste Sache der Welt: die Versorgung des Säuglings mit Muttermilch. Sofern aus medizinischen Gründen nichts dagegen spricht, entscheidet sich der Großteil aller Mütter dafür, ihr neugeborenes Baby zumindest bis zum vollendeten 6. Lebensmonat zu stillen. 

Weiterlesen

Der Alltag mit dem Neugeborenen

Nach neun Monaten ist es endlich soweit: die Geburt ist überstanden, die frischgebackenen Eltern und der Nachwuchs haben sich schon ein wenig kennengelernt, das Glück über den gesunden Neuankömmling lässt alle Strapazen der vergangenen Stunden und Monate vergessen. Nun gilt es, sich auch in den eigenen vier Wänden auf die neue Situation einzustellen.

Weiterlesen

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an – dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Bitte addieren Sie 5 und 8.