Frühanzeichen einer Schwangerschaft

Während eine Schwangerschaft bei vielen Frauen in den ersten Wochen unbemerkt bleibt, fiebern andere dem frühestmöglichen Zeitpunkt für einen Schwangerschaftstest regelrecht entgegen. Dabei glauben sie, so manche Veränderung am eigenen Körper wahrnehmen zu können. Tatsächlich gibt es so genannte Frühanzeichen einer Schwangerschaft, die bereits noch vor Ausbleiben der Regelblutung anzeigen, dass es mit dem Wunschbaby geklappt hat. Ob und in welcher Intensität diese Anzeichen auftreten, ist von Frau zu Frau, häufig auch von Schwangerschaft zu Schwangerschaft, verschieden.

Schwangere Frau mit Mann küssen sich

Weibliche Intuition…

Wenn Hebammen aus dem Nähkästchen plaudern, dann bestätigen sie dabei in Hinblick auf das Anfangsstadium einer Schwangerschaft zwei Dinge: 1. jede Schwangerschaft ist ein individuelles und persönliches Ereignis und 2. manche Frauen spüren bereits beim Geschlechtsverkehr oder kurz nach der Empfängnis, dass die Eizelle befruchtet wurde. Dafür ist im Normalfall das viel zitierte Bauchgefühl verantwortlich.

Vor allem Frauen, die über eine hohe Sensibilität für die Signale ihres Körpers verfügen, geben an, die Schwangerschaft schon wenige Tage nach der Empfängnis bemerkt zu haben. Es ist jedoch nicht immer die erhöhte Aufmerksamkeit für den eigenen Körper, die so manchen Frauen eine freudige Vorahnung beschert. Oft handelt es sich einfach nur um ein diffuses Gefühl, welches sich Schwangere im Nachhinein selbst kaum erklären können.

Schwangerschaftstests sorgen frühestens 14 Tage nach erfolgreicher Befruchtung für Klarheit, bis dahin heißt es, hoffen und warten. Verabschiedet sich die Intuition kurzerhand, ist dies übrigens nicht automatisch ein schlechtes Zeichen. Gerade Frauen, die sehr viel Stress haben und/oder nicht (mehr) mit einer Schwangerschaft rechnen, bemerken erst dann, dass sie in anderen Umständen sind, wenn sich die Anzeichen ganz deutlich ankündigen (z.B. die Regel ausbleibt).

  … und körperliche Anzeichen

So individuell wie jede Schwangerschaft ist auch die Art, wie Frauen ihren eigenen Körper wahrnehmen. Während sich die einen in- und auswendig kennen und in der Lage sind, jedes noch so kleine Anzeichen richtig zu interpretieren, sind andere einfach zu beschäftigt, um sich im Detail mit körperlichen Vorgängen auseinanderzusetzen. In den ersten Tagen und Wochen einer Schwangerschaft kann dies durchaus einen Unterschied machen. Der Körper sendet nämlich auch in dieser frühen Phase Signale, die daraufhin deuten, dass der Nachwuchs damit beginnt, es sich im Bauch richtig gemütlich zu machen.

Die medizinische Erklärung ist denkbar einfach: kommt es zu einer erfolgreichen Befruchtung, bereitet der weibliche Organismus bereits wenige Tage nach der Empfängnis eine „Systemumstellung“ vor. Hauptakteur ist dabei das Hormon HCG. Es trägt zur Veränderung des Hormonspiegels bei und sorgt für optimale, schwangerschaftserhaltende Rahmenbedingungen. Die HCG-Konzentration steigt schon in den ersten Wochen ordentlich an und dies kann wiederum gewisse körperliche Beschwerden verursachen.

Wer glaubt, erste Schwangerschaftsanzeichen wahrzunehmen sollte es in allererster Linie jedoch mit ein wenig Gelassenheit versuchen. Denn: Frühanzeichen einer Schwangerschaft und prämenstruelle Symptome sehen sich manchmal zum Verwechseln ähnlich. Absolute Sicherheit besteht also nur dann, wenn mehrere Anzeichen in Kombination mit dem Ausbleiben der Regel auftreten oder ein Schwangerschaftstest sowie eine Ultraschalluntersuchung beim Arzt/bei der Ärztin die frohe Botschaft bestätigen.

Übelkeit

Für manche Frauen zieht sich die typische Schwangerschaftsübelkeit wie ein roter Faden durch das erste Trimester und diese beginnt oft schon wenige Tage nach der Befruchtung. Wie sich die Schwangerschaft in dieser frühen Phase bemerkbar macht, lässt sich pauschal nicht sagen. Während manche Frauen über ein leichtes Unwohlsein berichten, müssen sich andere mehrmals am Tag übergeben. Auch wenn sie als Morgenübelkeit bekannt ist, bedeutet dies jedoch nicht, dass sie nur in den Morgenstunden auftritt. Vor allem bei einer bestehenden Überempfindlichkeit gegen Gerüche oder Geschmäcker, kündigt sich die Übelkeit oft plötzlich und ohne Vorwarnung an.

Harndrang

Mit einem verstärkten Drang, Wasser zu lassen, müssen sich manche Frauen bereits relativ früh in der Schwangerschaft anfreunden. 1-2 Wochen nach der Empfängnis führt der veränderte Hormonspiegel dazu, dass man häufiger die Toilette aufsuchen muss. Ausgeschieden werden dabei jedoch nur kleine Mengen an Urin, das Gefühl des „Drucks“ auf die Blase bleibt jedoch bestehen. Achtung: bleibt die Periode nicht aus, dann kann ein verstärkter Harndrang auch auf eine Verkühlung oder Entzündung der Harnwege hinweisen. Bei Verdacht auf einen Blasenkatarrah sollte man also so rasch wie möglich einen Arzt/eine Ärztin aufsuchen.

Spannungsgefühl in den Brüsten

Manche Frauen erleben es kurz bevor die Regel eintritt: die Brüste sind geschwollen, reagieren empfindlich auf Berührungen und die Haut spannt regelrecht. Dieses Spannungsgefühl in den Brüsten kann jedoch auch ein Hinweis auf eine erfolgreiche Einnistung der Eizelle sein. Verdunkeln sich zusätzlich Brustwarzen und Brustwarzenvorhöfe, lohnt es sich, ein paar Tage nach Ausbleiben der Periode einen ersten Schwangerschaftstest durchzuführen.

Einnistungsblutung

Wenn sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter einnistet, kommt es manchmal zu einer so genannten Nidationsblutung. Der Zeitpunkt ist vom Zyklus der Frau abhängig, häufig wird sie jedoch 5-10 Tage nach der erfolgreichen Befruchtung beobachtet. Die Einnistungsblutung kann mit der Regelblutung verwechselt werden, da sie manchmal genau dann auftritt, wenn eigentlich die Periode erwartet wird. Die Nidationsblutung ist jedoch eher mit einer Schmierblutung vergleichbar. Sie wird nicht stärker und äußert sich in Tropfen oder dünnen Blutschlieren. Die Farbe der Blutung ist rosa bis hellrot.

Ungewohntes Geschmacksempfinden

Obwohl manche Frauen noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind, verursacht der Konsum von Kaffee, Alkohol oder Zigaretten plötzlich Unwohlsein und Ekel. Manchmal kommt es auch vor, dass Lieblingsspeisen oder bestimmte, intensive Gerüche Übelkeit verursachen. Diese Veränderungen des Geschmacks- und Geruchssinns sind auf die schwangerschaftsbedingte Umstellung im Hormonhaushalt zurückzuführen und können häufig schon in einem frühen Stadium der Schwangerschaft auftreten. Der Körper schützt dadurch das ungeborene Baby und signalisiert der Mutter, dass sie von nun an Suchtgifte meiden sollte.

Erhöhte Basaltemperatur

Jene Frauen, die regelmäßig ihre Basaltemperatur messen, können anhand einer erhöhten Temperatur auf eine Schwangerschaft schließen. Normalerweise zeigt die Temperaturkurve kurz vor beziehungsweise während der Periode nach unten. Wenn die Basaltemperatur jedoch konstant hoch bleibt, könnte dies ein Frühanzeichen einer Schwangerschaft sein. Achtung: Anwendungsfehler (z.B. unregelmäßige Zeitpunkte bei der Messung, Schichtarbeit) oder einer vorliegende Erkältung können das Ergebnis verfälschen.

Weitere Anzeichen

Aufgrund des veränderten Hormonspiegels kann eine Reihe von weiteren Anzeichen auftreten und das de facto zu jedem Zeitpunkt in dieser frühen Phase der Schwangerschaft. Manche Frauen leiden unter mehreren Symptomen gleichzeitig, andere sind „nur“ von einer hormonellen Nebenwirkung betroffen. Zusätzlich zu den oben angeführten Frühanzeichen einer Schwangerschaft reagiert der Körper häufig auch mit:

  • Kopfschmerzen
  • Einem leichten Ziehen im Unterleib oder leichten Krämpfen
  • Erhöhtem Speichelfluss
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Stimmungsschwankungen oder unerwarteten Gefühlsausbrüchen
  • Ausfluss

Zurück

Kommentare

Kommentar von Nadine Riegler |

Hallo, ich hab mal eine Frage: ich hatte voriges Wochenende am Freitag Geschlechtsverkehr ohne Verhütung. Merkt man 5 Tage nach dem Geschlechtsverkehr, ob man schwanger ist oder nicht. Nach wie vielen Tagen oder Wochen kann ich einen Schwangerschaftstest machen? LG Nadine

Kommentar von Salina T. |

Hallo,

ich habe eine Frage.
Seit ein paar Wochen ist mir den ganzen Tag über übel (übergeben muss ich mich nicht) und seit ein paar Tagen ,,spannt" mein Bauch extrem.
Hinzu kommt eine Empfindlichkeit an den Brüsten.
Abends weiß ich nicht so Recht wie ich mich hinlegen soll, weil ich auch noch das Gefühl habe im Bauch verlagert sich etwas.
Ich habe bereits einen Test gemacht, der jedoch negativ ausfiel.
Allerdings habe ich das Gefühl dort könnte dennoch etwas sein.
Leider kann ich derzeit nicht zum Arzt da ich nicht versichert bin etc.
Meine Periode schiebt sich immer weiter nach hinten, fällt aber nicht aus.
Ich bin mir total unsicher ob es auch unter den gegebenen Umständen zu einer SS kommen kann.

Kommentar von Binchen |

Halli Hallo! Mein ES ist jetzt 17 Tage her und vor und zum und nach den ES wurde natürlich fleißig geliebt und jetzt bin ich mit meiner Mens 4 Tage drüber - es fühlt sich schon seit ein paar Tagen immer wieder mal so an, als würde sie kommen aber irgendwie ist alles anders als bisher vor der Regel! Ich habe ein Spannen in den Brüsten - sie sind total empfindlich, habe vermehrten Ausfluss und immer wieder ein leichtes Ziehen im Unterleib! Kann es denn sein, dass es tatsächlich eingeschlagen hat? Ab wann ist es sinnvoll einen Test zu machen? Glg & Dankeschön

Kommentar von Gul |

Einen wunderschönen guten Tag!

Erstmal herzlichen Dank für Ihre Ratschläge!!!

Ich habe GV am 5.11-9.11 gehabt, das sind zufälligerweise meine Eisprungs Tage gewesen. Also, am 05.11 ist der 15. Tag nach Anfang meinen letzten Regel.
Am 10.11 und heute am 11.11 habe ich nur eine leichte Blutung, besonders deutlich ist es bemerkbar, wenn ich Urin lasse, sonst nichts zu merken. Könnten Sie bitte mir sagen, was das sein könnte. Ehrlich gesagt, ich weiß nicht in wie viel Tagen ich meine Periode regelmäßig bekomme. Kann das  sein, dass das bloß meine Regel ist?

Herzlichen Dank im Voraus!

Gul

Kommentar von Mira |

Ich hatte meine Periode am 17.10 - 22.10.16 mir ist seit einer woche schlecht ich habe unterleibschmerzen erbrechen muss ich auch immer wieder meine brust spannt. Ich war auch schon beim arzt der SST war negativ die symptome habe ich immernoch. Was ist jetzt nun bin ich es oder nicht?

Antwort von Schwanger.at

Hallo, am besten fragst du in unserer Community Babyforum.at dazu nach. Dort findest du sehr viele Frauen die ähnliche Erfahrungen hatten und dir gute Tipps geben können.

Kommentar von Jesse |

Ich habe eine Frage bezüglich der Anzeichen. Normal habe ich einen 24 Tage Zyklus, doch dieses mal kam die "Regel" 2 Tage zu früh und sie ist unüblich hell und eher wie ein paar Tropfen auf dem Tampon. Heute ist nun der zweite Tag und noch immer nicht mehr trotz viel Bewegung.

Ich hatte bereits einen Test gemacht der negativ war.Auch sind keine Unterleibskrämpfe oder Druckgefühl wie sonst da.Nur ein wenig Übelkeit (was ich aufs viele essen schiebe) und Müdigkeit. Hinzukommt, dass meine Brüste voller sind und empfindlich.

Könnte es sein, dass es am Weihnachtsstress liegt oder am Kinderwunsch, dass es Einbildung ist oder doch eine SS besteht aber noch nicht mit einem Test erkennbar ist? Wann sollte ich noch einen Test machen? Lg und Danke Jesse

Antwort von Schwanger.at

Hallo Jesse, wende dich am besten an die Babyforum.at Community. Dort erhälst du guten Rat von vielen Frauen, die in ähnlichen Situationen waren wie du. Du kannst auch unter einem Nicknamen dort posten.

Kommentar von Maria Olivia Faber |

Guten Abend Liebe Damen und Herren! Ich hatte vor dem 29.12. meine Regel. Ich hatte danach ab und an mal Geschlechtsverkehr und mir ist gestern Abend und heute übel gewesen. Weiters schmerzen meine Brustwarzen. Erst am 24.06. hatte ich einen Schwangerschaftsabbruch/Abtreibung. Könnte ich schwanger sein ?

Antwort von Schwanger.at

Hallo! Bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr wäre eine Befruchtung natürlich im Bereich des Möglichen, sofern der Geschlechtsverkehr an den fruchtbaren Tagen stattgefunden hat. Ein Schwangerschaftstest (erhältlich in Apotheken oder Drogeriemärkten) bringt Klarheit. Bei anhaltender Übelkeit, Ausbleiben der Regelblutung oder wenn du dir einfach nicht sicher bist, kontaktiere bitte deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin. 

Kommentar von Monique Kudlorz |

Hallo! Ich habe mal eine Frage, kann man schon vor Eintreten der Periode merken, ob man schwanger ist. Seit Tagen habe ich jeden Tag Kopfschmerzen mal leichte und dann mal, dass sie richtig stark werden. Unterleibsziehen habe ich auch ziemlich oft. Als ob die Mens kommen würde aber dann lässt es wieder nach. In zwei Tagen müsste sie kommen. Wäre es besser, schon einen Test zu machen? Wir wünschen uns seit Monaten, dass es klappt. Mehr Speichel wird bei mir auch produziert. Aber sonst merke ich nichts. Sind es vielleicht auch nur die normale Reaktionen kurz vor der Periode oder kann es doch endlich geklappt haben.

Antwort von Schwanger.at

Hallo! Manche Frauen bemerken eine Schwangerschaft tatsächlich bereits vor dem Ausbleiben der Regelblutung. Verantwortlich für gewisse Symptome ist ein Hormon namens Progesteron. Wird die Eizelle befruchtet, steigt der Hormonspiegel kontinuierlich an. Kommt es zu keiner Befruchtung, sinkt er ab und markiert damit den Beginn der nächsten Regelblutung. Ein Ziehen im Unterleib kann sowohl auf eine Schwangerschaft als auch auf die bevorstehende Regelblutung hinweisen. Ein Schwangerschaftstest misst die Hormonkonzentration im Urin, er kann 1-2 Wochen nach Ausbleiben der Regel durchgeführt werden. Zur Feststellung einer Schwangerschaft eignet sich auch ein Bluttest - wende dich bei Unklarheiten bitte an deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin. Alles Gute!

Kommentar von Suzana |

Ich hatte meine tage am 6.1.2017, am 19.1.2017 war der Eisprung, seit 22.1.2017 ist mir schlecht, ich muss mich seit gestern die ganze Zeit übergeben. Wann kann ich einen Schwangerschaftstest machen? lg.susi

Antwort von Schwanger.at

Hallo Susi, für deine Übelkeit kann es mehrere unterschiedliche Ursachen geben. Bleibt deine Regelblutung länger als eine Woche aus, kannst du einen Schwangerschaftstest durchführen. Manche Tests zeigen auch schon kurz vor der erwarteten Regelblutung ein Ergebnis an, es gilt allerdings als noch nicht zuverlässig. Wende dich bei Unsicherheiten und zur weiteren Abklärung bitte an deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin. Alles Gute! 

Kommentar von anna |

hallo
ich hatte am 18.1. leider eine frühe Fehlgeburt..war in der 4ten/5ten Woche schwanger..
Ich habe bis jetzt noch keine Periode bekommen..
Ich habe aber des öfteren Kopfschmerzen..Unterleibsziehen bis ins linke bein und Kreislaufprobleme hatte ich auch..
Der Test heute morgen war nun leider negativ..vielleicht weil es zu früh war?
Könnte es sein, dass ich trotzdem schwanger bin?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Anna, in Anbetracht deiner Fehlgeburt und der anhaltenden Beschwerden empfehlen dir einen Besuch bei deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin. Er/sie wird dich gründlich untersuchen und vermutlich auch einen Ultraschall durchführen. Alles Gute!

Kommentar von Natalie |

Hei ich hatte am 17. Februar Geschlechtsverkehr und seitdem bekam ich meine Periode leider noch nicht...Normalerweise bekomme ich meine Tage Anfang des Monats..
Aber dieses Monat leider nicht.. Langsam mach ich mir echt Sorgen, da  ich noch sehr jung bin (15)...Wenn ich wirklich schwanger wäre, bekomme ich Probleme mit meinen Eltern...

Antwort von Schwanger.at

Hallo Natalie, wir würden dir empfehlen, einen Frauenarzt/eine Frauenärztin deines Vertrauens aufzusuchen. Es kann durchaus vorkommen, dass deine Periode einmal nicht so pünktlich kommt. Solltest du tatsächlich schwanger sein, kannst du dich auch an Frauen- bzw. Jugendberatungsstellen in deiner Nähe wenden. Sie behandeln dein Anliegen vertraulich und auf Wunsch auch anonym. Alles Gute!

Kommentar von Hado |

Hallo,

ich hatte meinen Eisprung am 31.03.2017.
Ich weiß nicht, ob es was bringt, wenn ich einen Test mache. Ich habe ein komisches Ziehen im Unterleib und Kopfschmerzen, hinzu kommt eine Empfindlichkeit an den Brüsten. 

Antwort von Schwanger.at

Hallo Hado, falls du in der Zwischenzeit nicht schon einen Schwangerschaftstest gemacht hast, kannst du jetzt einen durchführen – oder dich direkt an deinen Arzt/deine Ärztin wenden. Alles Gute!

Kommentar von lisa schwaiger |

Hallo ich hab da eine Frage, ich habe am 5.4.2017 das erste mal Sex gehabt und wir haben kein Kondom verwendet da ich die Pille nehme, jedoch vergesse ich sie manchmal deswegen ist er auch nicht in mir gekommen. Trotzdem habe ich irgendwie Angst schwanger zu sein, ab wann kann ich denn einen Schwangerschaftstest machen? Durch die Pille bekomme ich meine Regel nicht mehr.
Lg

Antwort von Schwanger.at

Hallo Lisa, du kannst zum jetzigen Zeitpunkt schon einen Schwangerschaftstest durchführen. Damit es überhaupt zu einer Befruchtung der Eizelle kommt, müssen Spermien in den Eileiter eindringen. Wenn du die Pille regelmäßig nimmst oder ihr auf andere Verhütungsmethoden zurückgreift, ist der Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft als relativ verlässlich anzusehen. Alles Gute! 

Kommentar von Sabine |

Hallo zusammen,
ich bin mir nicht ganz sicher, ob bei mir eine Schwangerschaft möglich ist.
Ich hatte am 29.03.2017 die letzten Blutunngen, jedoch nicht so stark wie sonst aber dennoch 5 Tage.
Mein Zyklus ist total durcheinander. Bei der letzten Blutung hatte ich einen Zyklus von 30 Tagen, das Monat zuvor 35 Tage!

Jetzt habe ich Anzeichen wie häufiges Wasserlassen, Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Brustspannen.
Da mein Zyklus so unregelmäßig ist, weiß ich nicht, wann die nächste Periode eintreten soll bzw. ab wann ein Test möglich ist!

Hat jemand einen Rat? :)
LG Sabine

Antwort von Schwanger.at

Hallo Sabine, in deinem Fall würden wir zu einem Besuch beim Frauenarzt/bei der Frauenärztin raten. Möglicherweise liegt eine Zyklusstörung vor. Im Rahmen einer Untersuchung können organische Ursachen oder eine Schwangerschaft ausgeschlossen bzw. festgestellt werden. Eventuell werden auch Blutbild und Hormonstatus zur Abklärung herangezogen. Manchmal helfen Entspannungsübungen oder kleine Veränderungen im Lebensstil dabei, den Zyklus wieder ins Lot zu bringen. Alles Gute!

Kommentar von Dine |

Hallo ihr Lieben,
Ich hab mal eine Frage ich hab schon viel darüber nachgedacht was ich haben könnte aber es passt irgendwie alles nicht.
Mir ist morgens immer schlecht,tagsüber schlafe ich viel und meine Tage waren nur 1 Tag und das war auch nur sehr schwach. Ich habe noch keinen Schwangerschaftstest gemacht da ich dachte,es geht schon vorbei, jedoch hält das weiter an.

Bin ich jetzt schwanger? Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen oder habt ähnliche Erfahrungen schon gemacht.
Danke schon mal im voraus.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Dine, wir empfehlen dir die Durchführung eines Schwangerschaftstests. Bitte beachte, dass die Ergebnisse erst einige Tage nach Ausbleiben der Regelblutung eine gewisse Sicherheit bieten. Sollten Morgenübelkeit und Müdigkeit anhalten, vereinbare bitte einen Termin bei deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin. Alles Gute!

Kommentar von Ina |

Hallo, ich hab eine Frage.. ich bin seit knapp 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Verhütet haben wir noch nie da ich auf alle Kondome ein fast allergisches Reagieren habe. Die Pille hab ich auf Grund von psychischen Erkrankungen vor einiger Zeit abgesetzt. Nun ist meine Periode seit knapp 2-3 Tagen ausgeblieben, ich muss ziemlich oft auf Toilette, und wenn ich auf Toilette bin habe ich immer ein Ziehen im Unterleib. Ich esse ungewöhnlich viel und bin immer sehr müde. Falls ich schwanger sein sollte, wie genau funktioniert das drum herum mit der Abtreibung ?.. vielen Dank!

Antwort von Schwanger.at

Hallo Ina, bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr besteht die Möglichkeit, schwanger zu werden. Wir empfehlen dir hinsichtlich eines Schwangerschaftsabbruches eine Familienberatungsstelle aufzusuchen. Informationen bekommst du auch in Frauengesundheitszentren und Frauenberatungsstellen.  Natürlich kannst du dich auch an deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin wenden. Alles Gute!

Kommentar von julia |

Hallo

Ich nehme normalerweise die 3 Monatsspritze. Jetzt hab ich sie schon 2 Monate nicht mehr genommen.
Habe am 30.04. Geschlechtsverkehr gehabt, er ist zwar nicht in mir gekommen aber ich habe jetzt Angst, dass ich schwanger bin.
Soll ich einen Test machen oder ist es noch zu früh?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Julia, wann du einen Test machen kannst, hängt von deinem Zyklus ab. Bei herkömmlichen Tests ist ein zuverlässiges Ergebnis einige Tage nach Ausbleiben der Regel möglich. Im Blut kann eine Schwangerschaft bereits früher nachgewiesen werden. Alles Gute!

Kommentar von Nadja |

Hallo,

habe am 22.04 die Pille abgesetzt, hatte danach keine Mens, jedoch knapp 2 wochen darauf starkes Ziehen im rechten Eierstock was sich über 2-3 Tage anhielt, ca. 4 Tage bevor dieses Ziehen begann hatten wir ungeschützten Geschlechtsverkehr, seit einer Woche habe ich sehr empfindliche Brustwarzen, muss ständig Wasser lassen und noch immer ein leichtes Ziehen im Eierstock. Kann das überhaupt möglich sein das ich schwanger bin, hatte ja nicht mal meine Mens!

Antwort von Schwanger.at

Hallo Nadja, nach Absetzen der Pille muss sich dein Körper erst wieder auf einen neuen Zyklus einpendeln, es findet schließlich eine Umstellung im Hormonhaushalt statt. Unregelmäßigkeiten, körperliche Symptome und Zyklusstörungen können die Folge sein. Wenn sich dein Zyklus in den kommenden Monaten nicht normalisiert, wende dich bitte an deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin. Alles Gute!

Kommentar von Sandra |

Hallo! Der erste Tag meiner letzten Periode war der 23.04., am 30.04. hatten wir ungeschützten Geschlechtsverkehr, also kurz vor meiner fruchtbaren Phase. Wie hoch könnte die Möglichkeit einer Schwangerschaft sein?
Liebe Grüße und danke für die Antwort!

Antwort von Schwanger.at

Hallo Sandra, das ist aus der Ferne schwer zu beurteilen. Grundsätzlich können Spermien in der Scheide bis zu fünf Tage überleben. Solltest du unsicher sein, raten wir dir zu einem Schwangerschaftstest und/oder einem Besuch beim Frauenarzt/bei der Frauenärztin! Alles Gute!

Kommentar von Merle |

Hallo ich hatte 10 Tage nach meinen Tagen Geschlechtsverkehr und habe nicht verhütet. kann das sein das ich schwanger bin?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Merle, ob eine Schwangerschaft möglich ist, hängt von deinem Eisprung ab. Üblicherweise findet er in der Mitte des Zyklus statt. Der Zeitpunkt ist jedoch von Frau zu Frau unterschiedlich. Ein Schwangerschaftstest und/oder der Besuch beim Frauenarzt/bei der Frauenärztin verschaffen dir Klarheit. Alles Gute!

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 3.

Melde dich für unseren Newsletter für Rabatte, Gewinnspiele & Aktionen an: