Frühanzeichen einer Schwangerschaft

Während eine Schwangerschaft bei vielen Frauen in den ersten Wochen unbemerkt bleibt, fiebern andere dem frühestmöglichen Zeitpunkt für einen Schwangerschaftstest regelrecht entgegen. Dabei glauben sie, so manche Veränderung am eigenen Körper wahrnehmen zu können. Tatsächlich gibt es so genannte Frühanzeichen einer Schwangerschaft, die bereits noch vor Ausbleiben der Regelblutung anzeigen, dass es mit dem Wunschbaby geklappt hat. Ob und in welcher Intensität diese Anzeichen auftreten, ist von Frau zu Frau, häufig auch von Schwangerschaft zu Schwangerschaft, verschieden.

Schwangere Frau mit Mann küssen sich

Weibliche Intuition…

Wenn Hebammen aus dem Nähkästchen plaudern, dann bestätigen sie dabei in Hinblick auf das Anfangsstadium einer Schwangerschaft zwei Dinge: 1. jede Schwangerschaft ist ein individuelles und persönliches Ereignis und 2. manche Frauen spüren bereits beim Geschlechtsverkehr oder kurz nach der Empfängnis, dass die Eizelle befruchtet wurde. Dafür ist im Normalfall das viel zitierte Bauchgefühl verantwortlich.

Vor allem Frauen, die über eine hohe Sensibilität für die Signale ihres Körpers verfügen, geben an, die Schwangerschaft schon wenige Tage nach der Empfängnis bemerkt zu haben. Es ist jedoch nicht immer die erhöhte Aufmerksamkeit für den eigenen Körper, die so manchen Frauen eine freudige Vorahnung beschert. Oft handelt es sich einfach nur um ein diffuses Gefühl, welches sich Schwangere im Nachhinein selbst kaum erklären können.

Schwangerschaftstests sorgen frühestens 14 Tage nach erfolgreicher Befruchtung für Klarheit, bis dahin heißt es, hoffen und warten. Verabschiedet sich die Intuition kurzerhand, ist dies übrigens nicht automatisch ein schlechtes Zeichen. Gerade Frauen, die sehr viel Stress haben und/oder nicht (mehr) mit einer Schwangerschaft rechnen, bemerken erst dann, dass sie in anderen Umständen sind, wenn sich die Anzeichen ganz deutlich ankündigen (z.B. die Regel ausbleibt).

  … und körperliche Anzeichen

So individuell wie jede Schwangerschaft ist auch die Art, wie Frauen ihren eigenen Körper wahrnehmen. Während sich die einen in- und auswendig kennen und in der Lage sind, jedes noch so kleine Anzeichen richtig zu interpretieren, sind andere einfach zu beschäftigt, um sich im Detail mit körperlichen Vorgängen auseinanderzusetzen. In den ersten Tagen und Wochen einer Schwangerschaft kann dies durchaus einen Unterschied machen. Der Körper sendet nämlich auch in dieser frühen Phase Signale, die daraufhin deuten, dass der Nachwuchs damit beginnt, es sich im Bauch richtig gemütlich zu machen.

Die medizinische Erklärung ist denkbar einfach: kommt es zu einer erfolgreichen Befruchtung, bereitet der weibliche Organismus bereits wenige Tage nach der Empfängnis eine „Systemumstellung“ vor. Hauptakteur ist dabei das Hormon HCG. Es trägt zur Veränderung des Hormonspiegels bei und sorgt für optimale, schwangerschaftserhaltende Rahmenbedingungen. Die HCG-Konzentration steigt schon in den ersten Wochen ordentlich an und dies kann wiederum gewisse körperliche Beschwerden verursachen.

Wer glaubt, erste Schwangerschaftsanzeichen wahrzunehmen sollte es in allererster Linie jedoch mit ein wenig Gelassenheit versuchen. Denn: Frühanzeichen einer Schwangerschaft und prämenstruelle Symptome sehen sich manchmal zum Verwechseln ähnlich. Absolute Sicherheit besteht also nur dann, wenn mehrere Anzeichen in Kombination mit dem Ausbleiben der Regel auftreten oder ein Schwangerschaftstest sowie eine Ultraschalluntersuchung beim Arzt/bei der Ärztin die frohe Botschaft bestätigen.

Übelkeit

Für manche Frauen zieht sich die typische Schwangerschaftsübelkeit wie ein roter Faden durch das erste Trimester und diese beginnt oft schon wenige Tage nach der Befruchtung. Wie sich die Schwangerschaft in dieser frühen Phase bemerkbar macht, lässt sich pauschal nicht sagen. Während manche Frauen über ein leichtes Unwohlsein berichten, müssen sich andere mehrmals am Tag übergeben. Auch wenn sie als Morgenübelkeit bekannt ist, bedeutet dies jedoch nicht, dass sie nur in den Morgenstunden auftritt. Vor allem bei einer bestehenden Überempfindlichkeit gegen Gerüche oder Geschmäcker, kündigt sich die Übelkeit oft plötzlich und ohne Vorwarnung an.

Harndrang

Mit einem verstärkten Drang, Wasser zu lassen, müssen sich manche Frauen bereits relativ früh in der Schwangerschaft anfreunden. 1-2 Wochen nach der Empfängnis führt der veränderte Hormonspiegel dazu, dass man häufiger die Toilette aufsuchen muss. Ausgeschieden werden dabei jedoch nur kleine Mengen an Urin, das Gefühl des „Drucks“ auf die Blase bleibt jedoch bestehen. Achtung: bleibt die Periode nicht aus, dann kann ein verstärkter Harndrang auch auf eine Verkühlung oder Entzündung der Harnwege hinweisen. Bei Verdacht auf einen Blasenkatarrah sollte man also so rasch wie möglich einen Arzt/eine Ärztin aufsuchen.

Spannungsgefühl in den Brüsten

Manche Frauen erleben es kurz bevor die Regel eintritt: die Brüste sind geschwollen, reagieren empfindlich auf Berührungen und die Haut spannt regelrecht. Dieses Spannungsgefühl in den Brüsten kann jedoch auch ein Hinweis auf eine erfolgreiche Einnistung der Eizelle sein. Verdunkeln sich zusätzlich Brustwarzen und Brustwarzenvorhöfe, lohnt es sich, ein paar Tage nach Ausbleiben der Periode einen ersten Schwangerschaftstest durchzuführen.

Einnistungsblutung

Wenn sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter einnistet, kommt es manchmal zu einer so genannten Nidationsblutung. Der Zeitpunkt ist vom Zyklus der Frau abhängig, häufig wird sie jedoch 5-10 Tage nach der erfolgreichen Befruchtung beobachtet. Die Einnistungsblutung kann mit der Regelblutung verwechselt werden, da sie manchmal genau dann auftritt, wenn eigentlich die Periode erwartet wird. Die Nidationsblutung ist jedoch eher mit einer Schmierblutung vergleichbar. Sie wird nicht stärker und äußert sich in Tropfen oder dünnen Blutschlieren. Die Farbe der Blutung ist rosa bis hellrot.

Ungewohntes Geschmacksempfinden

Obwohl manche Frauen noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind, verursacht der Konsum von Kaffee, Alkohol oder Zigaretten plötzlich Unwohlsein und Ekel. Manchmal kommt es auch vor, dass Lieblingsspeisen oder bestimmte, intensive Gerüche Übelkeit verursachen. Diese Veränderungen des Geschmacks- und Geruchssinns sind auf die schwangerschaftsbedingte Umstellung im Hormonhaushalt zurückzuführen und können häufig schon in einem frühen Stadium der Schwangerschaft auftreten. Der Körper schützt dadurch das ungeborene Baby und signalisiert der Mutter, dass sie von nun an Suchtgifte meiden sollte.

Erhöhte Basaltemperatur

Jene Frauen, die regelmäßig ihre Basaltemperatur messen, können anhand einer erhöhten Temperatur auf eine Schwangerschaft schließen. Normalerweise zeigt die Temperaturkurve kurz vor beziehungsweise während der Periode nach unten. Wenn die Basaltemperatur jedoch konstant hoch bleibt, könnte dies ein Frühanzeichen einer Schwangerschaft sein. Achtung: Anwendungsfehler (z.B. unregelmäßige Zeitpunkte bei der Messung, Schichtarbeit) oder einer vorliegende Erkältung können das Ergebnis verfälschen.

Weitere Anzeichen

Aufgrund des veränderten Hormonspiegels kann eine Reihe von weiteren Anzeichen auftreten und das de facto zu jedem Zeitpunkt in dieser frühen Phase der Schwangerschaft. Manche Frauen leiden unter mehreren Symptomen gleichzeitig, andere sind „nur“ von einer hormonellen Nebenwirkung betroffen. Zusätzlich zu den oben angeführten Frühanzeichen einer Schwangerschaft reagiert der Körper häufig auch mit:

  • Kopfschmerzen
  • Einem leichten Ziehen im Unterleib oder leichten Krämpfen
  • Erhöhtem Speichelfluss
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Stimmungsschwankungen oder unerwarteten Gefühlsausbrüchen
  • Ausfluss

Zurück

Kommentare

Kommentar von Jennifer |

Hallo, ich habe eine Frage.
Ich habe seit 5 Tagen ein Ziehen im Unterbleib, stehe schon früh damit auf usw., leichtes unwohl sein ist dabei aber ich habe im Moment nicht viel Appetit. Aber könnten es Anzeichen einer Frühschwangerschaft sein oder ist es Einbildung? Ich bin verunsichert.

Antwort von Schwanger.at

Liebe Jennifer,

wir empfehlen dir, einen Schwangerschaftstest zu machen. Es gibt auch Frühtests, die schon ein paar wenige Tage vor der erwarteten nächsten Regelblutung ein verlässliches Ergebnis liefern. Alles Gute!

Kommentar von Nurgül |

Hallo, zu meinem Anliegen
Ich bin 33 Jahre alt. Habe meine Pille Jubrele am 7. April abgesetzt und bis zum 1. Mai den Blutverdünner Aspirin protect 300 genommen. Habe aber keine chronischen Erkrankungen. Ca. am 15. April hatte ich dann bräunliche Schmierblutung und am 19. April dann die Regelblutung bekommen. Da das der erste Zyklus nach Absetzen der Pille war, weiß ich nicht genau, wie lange mein Zyklus ist. Laut App sollte ich den Eisprung am 3. Mai haben. Die Tage vor dem ES hatten wir auch regelmäßig GV. Ca drei Tage nach dem ES hatte ich etwas Ausfluss ganz leicht rosa und dann hellbraun und etwas Übelkeit. Könnte es natürlich kaum abwarten und habe am 10. Mai einen Frühschwangerschaftstest gemacht, der dann negativ war. Aber eigentlich wusste ich, dass es zu früh ist. Könnte mein FA jetzt schon sehen, falls eine SS bestehen würde oder ist das noch immer zu früh? Ich mache mir große Sorgen, da ich ja schon 33 bin und auch rauche. Jetzt habe zudem auch noch einen Scheidenpilz ☹️

Antwort von Schwanger.at

Liebe Nurgül, wir empfehlen dir eine umfassende medizinische Abklärung bei deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin. Er/sie kann dir die richtige Therapie für den Scheidenpilz verschreiben, ebenso könnt ihr darüber sprechen, wie sich dein Zyklus wieder einpendeln sollte. Grundsätzlich ist eine Schwangerschaft ab Ausbleiben der Regel mittels Urin- oder Bluttest festzustellen. Aussagekräftige Ultraschallbilder bekommt man in der Regel erst ab der siebten oder achten Schwangerschaftswoche. Alles Gute!

Kommentar von Petra |

Hallo! Ich habe ein Problem. Und zwar hatte ich vor ca. 4 Tagen ungeschützten GV mit meinem Freund. Meine Periode habe ich, bevor ich die Pille genommen habe, nie regelmäßig bekommen. Ich habe die mit einem Hormon bekommen, wo man seine Tage gar nicht bekommen sollte. Da habe ich immer wieder Schmierblutungen gehabt. Die habe ich allerdings nur drei Monate genommen, also vor ca. einem Monat abgesetzt. Da hatte ich nochmal eine leichte Schmierblutung, aber seitdem nichts mehr. Ich weiß leider überhaupt nicht, wie mein Zyklus aktuell ist und ob ich in der Zeit des GV fruchtbar war oder nicht. Ab wann kann ich einen Schwangerschaftstest machen, wenn meine Periode (wie ich vermute, da es bisher immer so war) einfach nicht kommt? Ich weiß ja nicht, wann der erste Tag wäre. Kann ich dann überhaupt einen Test machen? Gibt es andere Möglichkeiten?

Antwort von Schwanger.at

Liebe Petra, in diesem Fall raten wir dir zu einem Bluttest und einer Untersuchung beim Gynäkologen/der Gynäkologin. Es wäre ebenso hilfreich, der Problematik des unregelmäßigen Zyklus auf den Grund zu gehen. Manchmal können Hormonstörungen, Stress oder chronische Erkrankungen bewirken, dass die Regel sich nicht wie gewohnt auf einen Zyklus einpendelt. Alles Gute!

Kommentar von Franziska |

Hallo, Ich habe seit letzter vor ein Monat habe ich die Regeln bekommen von 24.4-29.4. An den fruchtbaren Tagen hatten wir  Geschlechtsverkehr, ungefähr 4.5-9.5. Ich hatte eine Beule am Bauch, die ist nun weg, nun habe ich die Regel bekommen. Kann ich trotzdem schwanger sein, was ist zu tun? Bitte Verständnis voraus, bitte antworten Sie mir. DANKE LG Franziska

Antwort von Schwanger.at

Liebe Franziska, wenn es sich bei der Blutung um deine "normale" Regelblutung zum üblichen Zeitpunkt (in deinem Zyklus) handelt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft sehr gering. Du kannst jedoch einen Schwangerschaftstest in der Apotheke besorgen und/oder dich um deinen Termin bei deinem Frauenarzt/der Frauenärztin kümmern. Alles Gute!

Kommentar von Sunny |

Hallo,
Ich hätte vor 9 Tagen meinen Eisprung und wir hätten vor und während des Eisprungs täglich GV. Seit ein paar Tagen hab ich ein Drücken und Ziehen im Unterleib und beim schweren Heben in der Arbeit hatte ich Schmerzen auf der linken Seite unterhalb des Bauchnabels. Meine Brust drückt zwischendurch, dann ist es wieder vorbei. Hab Heißhunger auf Süßes abends und Kopfweh. Kann erst in 5 Tagen testen und frage mich, ob das Anzeichen einer Schwangerschaft oder Schmerzen vor der Menstruation sind.

Antwort von Schwanger.at

Liebe Sunny, die Anzeichen einer Frühschwangerschaft und die Symptome bevor du deine Regelblutung bekommst sind manchmal sehr ähnlich. Wir können dir nur empfehlen, abzuwarten und ab Ausbleiben der Regel einen Schwangerschaftstest durchzuführen. Alles Gute!

Kommentar von Bella |

Hallo, ich habe mal eine Frage, ich bin jetzt seit über 4 Wochen überfällig habe auch schon 2 Tests gemacht, die aber negativ ausgefallen sind. Ich war aber vor ca einer Woche im Krankenhaus, weil ich beim Wasser lassen Schmerzen hatte und sie haben ein Anfangsstadium von einer Blasenentzündung feststellen können. Da ich aber gesagt habe, dass ich so lange überfällig bin, haben sie mir nix verschrieben. Ich habe auch in paar Wochen einen Frauenarzttermin, aber ich habe Angst davor, weil meine Brüste sehr empfindlich sind und ich Hormonschwankungen im Moment habe und da ich letztes Jahr mein erstes Kind verloren habe... habe ich jetzt umso mehr Angst davor... würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen.

Antwort von Schwanger.at

Liebe Bella, Hormonschwankungen können unterschiedlichste Symptome verursachen beispielsweise auch ein Schmerzgefühl in den Brüsten. Versuche, dem Arzttermin gelassen entgegenzublicken - du wirst dort Klarheit erlangen. Alles Gute!

Kommentar von Jessica |

Ich habe eine wichtige Frage: Ich habe seit gestern, nachdem ich mehrfach GV hatte am Wochenende, komische Symptome meine Brüste spannen und tun weh, mein Unterleib tut weh ich habe gestern einen Tag diese hellrosa Blutung gehabt noch dazu bin ich extrem müde, mir ist leicht schlecht und leide an Stimmungsschwankungen. Könnte es sein, dass ich schwanger werde, bin 20 Jahre alt und das wäre meine erste. Brauche mal dringend einen Rat🥺

Antwort von Schwanger.at

Liebe Jessica, du könntest auch eine leichte Regelblutung mit entsprechenden Symptomen haben. Wenn du dir unsicher bist, vereinbare einen Termin bei deinem Arzt/deiner Ärztin und/oder besorge dir einen Schwangerschaftstest in der Drogerie/der Apotheke. Alles Gute!

Kommentar von Jennifer |

Hatte meine letzte Periode am 17.09.20, ungeschützten Sex am 30.09 und Eisprung war drei Tage später.
Heute ist der 7.10.20 und habe erhöhte Temperatur von 37,4 und meine Brust tut weh und habe auch ab und zu ein Ziehen im Unterleib und mein Rücken tut auch weh.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Jennifer, rund um den Eisprung ist die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, am größten. Man geht etwa von 5 fruchtbaren Tagen aus, da Sperma eine gewisse Zeit in deinem Körper überleben kann. Bei Überfälligkeit verschafft ein handelsüblicher Schwangerschaftstest Klarheit. Alles Gute!

Kommentar von Nala |

Hallo! Ich habe 2 Tage vor meiner Periode Petting gehabt (es ist nicht auszuschließen, dass auf seinen Fingern Lusttropfen waren). Ich hätte eigentlich vor zwei Tagen meine Periode bekommen sollen, aber ich bekomme sie nicht? Mein Zyklus ist normalerweise immer regelmäßig, weswegen ich mir etwas Sorgen mache. Kann man denn 2 Tage vor der Periode schwanger werden? Normalerweise ist die Chance einer Schwangerschaft nur rund um den Eisprung sehr hoch. Und der Eisprung kommt doch meist er nach der Periode.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Nala, es ist richtig, dass kurz vor der Periode ein sehr geringes Risiko besteht, schwanger zu werden. Rund um den Eisprung (der in der Mitte des Zyklus liegt, etwa 14 Tage nach dem ersten Tag deiner letzten Periode) kann die Eizelle jedoch befruchtet werden. Schwankungen im Zyklus sind nicht ungewöhnlich - aufgrund von Stress oder gesundheitlichen Belastungen kann sich deine Blutung schon einmal um ein paar Tage verzögern. Bei Ausbleiben der Regel, wende dich an deinen Arzt/deine Ärztin. Alles Gute!

Kommentar von Sandra |

Hallo, kann mir bitte jemand helfen ... ich habe am 27.9 und am 2 .9 GV mit meinem Freund gehabt und am 10.9 einen Seitensprung gehabt ... nun habe ich eine Woche nach dem 10.9 einen Urintest gemacht, der positiv war. War daraufhin im Krankenhaus wo die Schwangerschaft bestätigt wurde: man konnte einen klitzekleinen Punkt sehen, einen weißen wohl ohne die schwarze Blase. Und jetzt habe ich Angst, dass die Schwangerschaft durch den Seitensprung passiert sein könnte. Bitte hilft mir...

Antwort von Schwanger.at

Hallo Sandra, die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, ist rund um deinen Eisprung am größten. Er findet immer in der Mitte deines Zyklus statt - je nach Länge und Regelmäßigkeit deines Zyklus sind das etwa 14 Tage nach dem ersten Tag deiner Regelblutung. Du könntest nun also für dich zurückrechnen, wann deine fruchtbare Phase war und wer in dieser Zeit als Sexualpartner infrage kommt. Vaterschaftstests sind sowohl während der Schwangerschaft als auch danach möglich. Alles Gute!

Kommentar von Linda |

Habe meine Pille im Oktober abgesetzt und immer jeden Monat meine Tage gekriegt. Jetzt bin ich 6 Tage überfällig, habe seit paar Tagen starken Haarausfall, ein Ziehen im Unterleib und meine Brüste tun weh. Ab und zu ist mir übel, ich habe auch sehr viel Heißhunger, der untere Rücken tut mir auch weh. Was soll mir das sagen? Einen Test wollte ich noch nicht machen, weil ich eigentlich das Gefühl habe, dass meine Periode doch noch kommt. Ich bin echt ratlos.

Antwort von Schwanger.at

Liebe Linda, manchmal sind sehr frühe Schwangerschaftsanzeichen jenen Symptomen ähnlich, die du auch kurz vor Eintreten deiner Regelblutung wahrnimmst. Bei einer Überfälligkeit von sechs Tagen, kannst du durchaus einen Schwangerschaftstest machen, um Sicherheit zu bekommen. Alles Gute!

Kommentar von Sternberglisamarie@gmail.com |

Hallo mein Freund und ich hatten gestern Sex natürlich verhütet ein Tag vor meiner Periode jetzt frag ich mich, ob die Periode dann später kommt?

Antwort von Schwanger.at

Hallo, Geschlechtsverkehr vor dem erwarteten Eintreffen der Periode hat üblicherweise keinen Einfluss auf den Zeitpunkt, wann deine Regelblutung kommt. Alles Gute!

Kommentar von Layna |

Hallöchen...

Ich nehme seit knapp 1 Jahr die Pille Swingo 30 mite.

Ich bin bei meinem jetzigen Blister Mitte der 2. Woche. Meine Periode dürfte erst in knapp 14 Tagen kommen.

Die Pille nehme ich immer zu gleichen Zeit und wirklich immer, denn ich achte ziemlich darauf die pünktlich zu nehmen.

Am 30.12. habe ich die Pille wie immer pünktlich genommen und hatte auch an dem Abend ungeschützten GV.
Jetzt am 01.01. habe ich Blutungen, die ich sogar zur leichten Periode einsortieren würde.

Hatte 2 Wochen lang aufgrund Zahnschmerzen Novaminsulfon 500 genommen.

Hat es meine Pille unwirksam gemacht? Könnten das Einnistungsblutungen sein? Denn ich glaube nicht, dass meine Periode knapp 2 Wochen zu früh kommen, wenn ich die immer pünktlich genommen habe.

Durchfall oder Alkohol hatte ich auch nicht.

Da ich ca. im August eine Zyste hatte, kann ich dies eigentlich vom Gefühl her ausschließen.

Kann mir jemand helfen?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Layna, es gibt gewisse Medikamente, die die Wirkung der Pille herabsetzen können - ob der Wirkstoff deines Schmerzmittels dazugehört, kannst du in der Packungsbeilage nachlesen. Sollten deine Tage nicht wie erwartet in etwa 2 Wochen eintreffen, empfehlen wir dir, deinen Arzt/deine Ärztin für eine Kontrolle aufzusuchen. Eine Einnistungsblutung ist so kurze Zeit nach dem Geschlechtsverkehr nicht sehr wahrscheinlich, da diese Art der Blutung (wenn überhaupt) erst sieben bis zwölf Tage nach der Befruchtung stattfindet. Alles Gute!

Kommentar von Marie |

Ich hatte am 21. Zyklustag Geschlechtsverkehr. Normalerweise ist mein Zyklus 24 Tage lang. Heute ist der 27. Tag und meine Periode ist ausgeblieben. Macht ein Test jetzt schon sinn?
Danke für die Antwort

Antwort von Schwanger.at

Hallo Marie, du kannst einen herkömmlichen Schwangerschaftstest aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt ab dem ersten Tag, an dem die Regel ausbleibt, machen. Alles Gute!

Kommentar von Jeany |

Hey, ich bin seit 65 Tagen überfällig, also hatte seit 2 Monaten keine Periode mehr. Die letzte hatte ich gegen Ende Oktober 20 und den letzten Sex im August 20. Aber in den 2 Monaten viel Ausfluss gehabt und seit Oktober sechs Kilo zugenommen aber ein sehr früher Schwangerschaftsstäbchen-Test war negativ. Habe für Montag ein Termin beim Arzt, habe aber etwas Angst davor, dass es vielleicht etwas Schlimmeres sein könnte als eine Schwangerschaft, obwohl ich diese eigentlich ausschließe.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Jeany, den Termin beim Arzt auszumachen, war eine sehr gute Entscheidung. Alles Gute!

Kommentar von Pati |

Hallo, folgender Ablauf:
1. Tag der Periode 29. Dezember 2020... Geschlechtsverkehr am 10.01.21 ohne Verhütung. 2 Tage später Unterleibschmerzen und dezente Blutung. Könnte es auf eine Einnistung hindeuten oder ist dies verfrüht? Habe sonst nie Zwischenblutungen.LG Pati

Antwort von Schwanger.at

Hallo Pati, Einnistungsblutungen können, müssen aber nicht auftreten. Sie finden jedoch erst am Ende des Einnistungsprozesses statt - etwa sieben bis zehn Tage nach der Befruchtung. Alles Gute!

Kommentar von Lulu |

Hallo,ich hätte am 16.12. meinen Eisprung haben müssen und hatte am 2.1 Sex, nun bin ich seit 14 Tagen überfällig. Ich habe große Brüste bekommen, ein Pieksen im Unterleib und starke Pickel, die nun wieder besser werden. Was hat das zu bedeuten?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Lulu, eine Schwangerschaft ist gewöhnlich nur dann möglich, wenn du rund um deinen Eisprung ungeschützten Geschlechtsverkehr hast. Deine fruchtbare Phase dauert etwa 5 Tage. Wir empfehlen dir, einen Kontrolltermin bei deinem Arzt/deiner Ärztin zu vereinbaren. Alles Gute!

Kommentar von Miss rose |

Hi, ich hatte meine Periode vor 4 Tagen bekommen sollen. Wir hatten gestern ungeschützten Sex, aber sonst hatten wir immer geschützt Verkehr. Ich wollte fragen, ob ich nun trotzdem schwanger werden könnte, obwohl wir ja gestern an einem unfruchtbaren Tag ungeschützten GV hatten. Danke und LG

Antwort von Schwanger.at

Hallo Miss Rose, grundsätzlich ist eine Schwangerschaft sehr unwahrscheinlich, wenn eure Verhütungsmethode zuverlässig, richtig und regelmäßig eingesetzt wird/wurde. Sollte deine Regelblutung weiterhin ausbleiben, empfehlen wir dir eine Kontrolle bei deinem Arzt/deiner Ärztin. Alles Gute!

Kommentar von Kathi |

Hallo. Hatte meine letzte Periode vom 5.1- ungefähr 9.11.
Somit hätte mein Eisprung um den 18.1 sein müssen, ich habe immer einen sehr regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen.
Ca 3 Tage vor dem Eisprung hatten wir mehrmals ungeschützten GV, ich habe bereits einen Tag nach dem GV ein starkes Ziehen im Unterleib gespürt, am Tag des eigentlichen Eisprungs aber auch. Nun ist es so, dass ich jetzt sei dem letzten Eisprung (ca 10 Tage) immer wieder Krämpfe und ein Ziehen im Unterleib habe, was ich sonst nie habe. Kann das ein Hinweis auf eine Schwangerschaft sein? Periode kommt erst in 8-9 Tagen... ein Schnelltest könnte höchstens eher für Gewissheit sorgen.
Könnte es wohl geklappt haben mit meinen Symptomen? Ich kenne meinen Körper echt gut und habe auch vermehrten Ausfluss...

Lg :)

Antwort von Schwanger.at

Hallo Kathi, es ist tatsächlich schwer, die Symptome in so einer Phase zu deuten. Sie könnten auf eine erfolgte Einnistung hindeuten, aber genauso darauf, dass sich dein Körper auf die nächste Regelblutung vorbereitet. Ein Schwangerschaftstest ist ab dem Ausbleiben der Regel zuverlässig, Bluttests können beim Arzt/der Ärztin geringfügig früher gemacht werden. Alles Gute!

Kommentar von Sibel |

Hey Leute hab da mal eine Frage?

Mein Mann und ich haben einen großen Kinderwunsch!
Ich habe viele männliche Hormone geerbt und meine Periode kommt immer dann, wann sie will mal ende mal Anfang und dann bleibt die meist auch länger wie 5 tage (Pille usw nehme ich nicht). Jetzt sollte die diesen Monat also im Feb.2021 kommen, aber ich hatte jetzt 3-4 tage eine kurze Blutung, aber keine schmerzen.  Das hatte ich noch nie. Ich habe natürlich wie jeder Mensch Sex, aber bei mein Mann und ich, wir haben ganz normal also jetzt nicht jeden Tag oder so.  Auf jeden Fall geht es mir seit Wochen schlecht, weil habe immer irgendwo Schmerzen, mal Kopf, mal Bauch, mal Hals, mal Sodbrennen, mal Stechen in der Brust und irgendwie sieht mein Bauch im Stehen oder Sitzen dicker aus, obwohl ich mein Gewicht halte?

Kann mir einer sagen, was das ist oder ob ich schwanger evt.  sein könnte? Weil habe irgendwas von Einnistungsblutung gelesen.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Sibel, eine Diagnose ist auf diesem Weg natürlich nicht möglich. Wir raten dir, einen Arzt/eine Ärztin aufzusuchen und ihm/ihr deine Symptome so zu schildern, wie du es hier getan hast. Es kann sich auch um einen Infekt oder eine Erkrankung handeln, wenn du körperlich geschwächt bist. Alles Gute!

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.

Mehr erfahren:

Familienleben: Ein Geschwisterchen willkommen heißen

Wenn du erneut schwanger bist, kommt dir manches schon bekannt vor, vieles ist aber neu. Schließlich seid ihr schon eine Familie und dein erstgeborenes Kind wird zur großen Schwester oder zum großen Bruder. Euer Alltag wird sich verändern und du stellst dir vermutlich die Frage, wie dein Kind auf ein neues Familienmitglied reagieren wird. Wir haben ein paar wichtige Aspekte zusammengefasst.

Weiterlesen

Fünf Spielsachen zur Förderung der Baby-Entwicklung

Die Geburt des eigenen Kindes ist ein schönes Erlebnis. Ist das Kleine erst einmal da, tun Mütter alles, damit es ihrem Liebling gut geht: Für das Neugeborene soll es nur das Beste sein, egal ob bei Nahrung, Kleidung oder Spielsachen. Gerade das Spielen ist für Kinder die Hauptquelle des Lernens, wobei sie wichtige Fähigkeiten und Verhaltensweisen erlernen – darunter Konzentrationsfähigkeit, Kreativität, Abstraktionsvermögen und logisches Denken.

Weiterlesen

Milcheinschuss nach der Geburt

Die Brust bereitet sich bereits während der Schwangerschaft auf die Stillzeit vor, der tatsächliche Milcheinschuss findet 2-5 Tage nach der Geburt statt. Für einen guten Still-Start ist es erforderlich, das Baby nach der Entbindung so rasch wie möglich zu stillen. Viele Säuglinge suchen ohnehin intuitiv die Brust der Mutter, sobald sie auf ihrem Bauch liegen. Auch den meisten Müttern ist es ein Anliegen, das Kind so schnell wie möglich zu stillen. Das Saugen wirkt sich nicht nur positiv auf die Bindung von Mutter und Kind, sondern auch auf die Rückbildung der Gebärmutter aus.

Weiterlesen

10 Facts rund um die Kinderernährung, die staunen lassen

Kaum können unsere Kleinsten sitzen, hat dies einen enormen Einfluss auf die Ernährung. Bereits im zweiten Lebensjahr essen 40% der Kinder das Gleiche wie die Erwachsenen. 10 Facts über Kinderernährung, die Staunen hervorrufen!

Weiterlesen

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an – dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Was ist die Summe aus 4 und 3?