Schwanger trotz Periode?

Manche Frauen spüren es sofort, wenn sie schwanger sind. Für andere kommt die Nachricht vollkommen überraschend, vor allem dann, wenn sich die Schwangerschaft nicht durch das Ausbleiben der Periode ankündigt. Was sich wie ein Ammenmärchen anhört, haben manche Frauen schon erlebt. Es gibt Fälle, in denen Frauen bereits schwanger sind, dies jedoch nicht wissen, da sie weiterhin menstruieren.

Hierbei gilt allerdings folgendes zu beachten: es handelt sich in solchen Fällen nicht um eine klassische Regelblutung. In den ersten Monaten einer Schwangerschaft kann es zu Blutungen kommen, die häufig mit der Periode verwechselt werden. Aus medizinscher Sicht ist ein gleichzeitiges Auftreten von Schwangerschaft und Periode nämlich unmöglich. Dies hängt mit dem Befruchtungs- und Einnistungsvorgang zusammen; der weibliche Körper ist so programmiert, dass sich Einnistung und Periode praktisch gegenseitig ausschließen. Wie es dennoch zu Blutungen kommen kann und welche Schwangerschaftsanzeichen darüberhinaus zu beachten sind, soll im Rahmen dieses Artikels geklärt werden.

Monatsblutung und Empfängnis

Um Missverständnissen in Hinblick auf eine bevorstehende Schwangerschaft vorzubeugen, lohnt ein Blick hinter die Kulissen des weiblichen Zyklus. Er dauert in der Regel 28 Tage und die Zeit vor, während bzw. nach der Periode wird von jeder Frau auf andere Art und Weise erlebt. Ist die reife Eizelle erstmal in den Eilleiter gewandert, haben die Spermien des Mannes während der fruchtbaren Phase die Möglichkeit in die Eizelle einzudringen. Kommt es nun zu einer Befruchtung, beginnt sich das Ei in der Gebärmutter einzunisten – der Körper bereitet sich ab diesem Zeitpunkt auf die Schwangerschaft vor. Findet keine Befruchtung statt, wird das unbefruchtete Ei zusammen mit Gebärmutterschleimhaut abgestoßen – es kommt zur Menstruationsblutung. Folgt man diesem natürlichen Ablauf, wird eines schnell klar: hier handelt es sich um zwei gegensätzliche Entwicklungen. So gesehen ist ein Auftreten der Periode trotz einer bestehenden Schwangerschaft aus körperlicher Sicht unmöglich.

Blutungen im ersten Trimester

Manchmal entstehen im bereits schwangeren Körper jedoch Blutungen, die fälschlicherweise mit der Monatsblutung verwechselt werden. Das kann vor allem dann passieren, wenn diese zu dem Zeitpunkt auftreten, an dem die Frau eigentlich mit der Periode rechnet. In der frühen Phase der Schwangerschaft kann es zu einer Verwechslung der Menstruation mit folgenden, vaginalen Blutungen kommen:

  • Nidationsblutungen
    Unter so genannten Nidationsblutungen versteht man Einnistungsblutungen. Diese entstehen im Rahmen der Einnistung des befruchteten Eis und treten ca. 12 Tage nach dem Eisprung auf. Aufgrund des Zeitpunkts ihres Auftretens werden Nidationsblutungen besonders „gerne“ für „normale“ Menstruationsblutungen gehalten. Wer seinen Körper jedoch gut kennt, der wird dennoch einen Unterschied feststellen. Einnistungsblutungen sind im Regelfall schwächer als die Periode und dauern meistens auch nur um die 3 Tage, in seltenen Fällen ein wenig länger.
  • Leichte vaginale Blutungen aufgrund des veränderten
    Hormonhaushaltes
     Hat bei der Befruchtung der Eizelle tatsächlich alles klappt, spielt der Hormonhaushalt verrückt. Kein Stein bleibt mehr auf dem anderen, schließlich arbeitet der weibliche Körper auf Hochtouren, um die bestmögliche Entwicklung des Fötus zu gewährleisten. In der frühen Anfangsphase einer Schwangerschaft können leichte, vaginale Blutungen auftreten, die auf die Veränderung des Hormonspiegels zurückzuführen sind.
  • Vaginale Blutungen und die Einnahme der Pille
    Wenn eine Frau mit der Pille verhütet, dann wird ihr Zyklus sozusagen künstlich erzeugt und reguliert. Es kann also vorkommen, dass die Frau weiterhin menstruiert, obwohl die Eizelle bereits befruchtet wurde. Die Pille ist an sich ein sehr verlässliches Verhütungsmittel, deren Schutz jedoch nicht mehr aufrecht ist, wenn sie ungenau eingenommen wird oder beispielsweise eine Erkrankung des Magen-Darm-Traktes vorliegt.

Grundsätzlich gilt: auch wenn leichte Blutungen keinen direkten Anlass zur Sorge geben, sollten sich betroffene Frauen an ihren behandelnden Gynäkologen/ihre behandelnde Gynäkologin wenden. Im Rahmen einer Untersuchung werden mögliche Ursachen geklärt und die weitere Vorgehensweise besprochen. Im Zuge dessen wird in den meisten Fällen auch gleich ein Schwangerschaftstest durchgeführt.

Anzeichen für eine Schwangerschaft

Frauen, die eine tiefen Kinderwunsch hegen und bereits aktiv am Familienzuwachs „arbeiten“, halten ihren Körper vor allem gegen Ende des Zyklus unter besonders genauer Beobachtung. Ist man mit der Periode überfällig, könnte das auf eine mögliche Schwangerschaft hindeuten. Störungen im Zyklus, verursacht von Hormonen, Stress, der Einnahme von Medikamenten oder Krankheiten, können jedoch ebenfalls dafür verantwortlich sein. Das alleine ist also noch kein verlässlicher Hinweis. Sind in Kombination mit dem Ausbleiben der Periode folgende, körperliche Veränderungen feststellbar, ist eine Schwangerschaft jedoch umso wahrscheinlicher:

  • Ungewöhnlich starker Harndrang
    Dieser ist auf das Schwangerschaftshormon HCG und die bessere Durchblutung zurückzuführen und kann als Schwangerschaftsanzeichen bereits wenige Tage nach der Empfängnis auftreten.
  • Müdigkeit und Erschöpfung
    Die Umstellung des Körpers auf die Schwangerschaft kostet Kraft und Energie. Daher fühlen sich viele Schwangere vor allem in den ersten Wochen ausgelaugt und müde.
  • Übelkeit
    Beinahe schon ein „klassisches“ Anzeichen für eine Schwangerschaft ist die Übelkeit am Morgen. Wie stark diese ausfällt, ist jedoch von Frau zu Frau unterschiedlich.
  • Heißhunger und Geruchsempfindlichkeit
    Einige werdende Mütter reagieren zu Beginn der Schwangerschaft sehr empfindlich auf bestimmte Gerüche. Das liegt daran, dass der Geruchssinn während der Schwangerschaft stärker ausgeprägt ist als sonst. Aufgrund des veränderten Hormonspiegels können auch vermehrt Heißhungerattacken und/oder starke Gelüste auf spezielle Lebensmittel auftreten.
  • Veränderung der Körpertemperatur
    Normalerweise fällt die Basaltemperatur kurz vor der monatlichen Regelblutung. Ist es jedoch zu einer Befruchtung der Eizelle gekommen, bleibt die Morgentemperatur auf einem erhöhten Niveau zwischen 36,5 und 37 Grad.
  • Empfindliche Brüste
    Das sich die Brüste bereits zu Beginn der Schwangerschaft auf die bevorstehende Stillzeit vorbereiten, können sie in dieser Zeit besonders berührungsempfindlich sein. Teilweise verfärben sich auch Brustwarzen und die Vorhöfe – sie werden ein wenig dunkler.

Schwangerschaftstests

Das Ausbleiben der Regel, Übelkeit, Müdigkeit sowie Stimmungsschwankungen können Anzeichen für eine Schwangerschaft sein – tatsächliche Gewissheit bringen jedoch nur ein Schwangerschaftstest und/oder ein Arztbesuch. Nun gibt es mehrere Mittel und Wege, um festzustellen, ob man bereits sein eigenes, kleines Wunder unter dem Herzen trägt oder nicht:

Urintest

Eindeutiger Indikator für das Vorliegen einer Schwangerschaft ist das Hormon HCG (humanes Choriongonadotropin). Wenn eine Frau schwanger ist, lässt sich im Urin eine erhöhte HCG Konzentration nachweisen. Basierend auf diesem Prinzip funktionieren Schwangerschaftstest für zu Hause, welche in Drogeriemärkten und Apotheken erhältlich sind. Es gibt Urintests, die eine Schwangerschaft bereits 2 Wochen nach der Empfängnis bestätigen können, sofern der HCG Gehalt im Urin schon hoch genug ist.

Untersuchung beim Gynäkologen/der Gynäkologin

Auch wenn Urintests im Regelfall eine hohe Zuverlässigkeit aufweisen, empfiehlt sich dennoch zusätzlich ein Besuch beim Frauenarzt/der Frauenärztin. Bei einer vaginalen Untersuchung werden Scheide und Gebärmutter untersucht; ein Bluttest gibt Aufschluss darüber, ob sich HCG in größeren Mengen im Blutkreislauf befindet.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Sandra Tatschl |

Guten Morgen. Ich bekomme normalerweise immer am 28. oder 29. des Monats meine Tage. Vor zwei Tagen also am 16. 3. hatte ich eine leichte Schmierblutung. Bin in letzter Zeit nur mehr müde und schlapp. Morgens ist mir immer leicht übel. Heute früh bekam ich wieder eine Blutung. Was soll ich tun?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Sandra, wir raten zur Abklärung bei deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin. Es kann sich um eine Zyklusstörung handeln, dem Ganzen können aber auch hormonelle oder körperliche Probleme zugrunde liegen. Alles Gute! 

Kommentar von Daniela Hagenauer |

Hallo, ich hatte meine Tage von 07.2 bis 13.2 am 21.2 hatten wir GV und nun ist es mir seit Montag übel und am 28.02 hatte ich einen rötlichen Ausfluss und jetzt ist nichts mehr.

Kommentar von Ca |

Hallo,
ich nehme seit ca. einem halben Jahr keine Pille mehr. Nun haben wir auch ungeschützten Sex, da wir uns Nachwuchs wünschen. Nun habe ich meine Tage, seit dem Absetzen der Pille recht unregelmäßig aber es pendelt sich langsam ein Zyklus ein...
Nun hatte ich 2 Tage ganz wenig bräunlichen Ausfluss/ Schmierblutungen. Dann einen Tag nicht und nun 1 Tag, nach dem meine Periode einsetzen sollte habe ich seit 2 Tagen Ziehen im Rücken und beim Toilettengang hellrote Blutungen. Aber eben nur, wenn ich zur Toilette gehe. Hatte über Nacht ein Mini OB benutzt, aber die war nur ganz wenig mit hellroten bzw. braunem Blut versehen/vollgesogen.
Könnte ich den schwanger sein oder ist das meine Mens?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Ca, es kann zwischen einem halben Jahr und einem Jahr dauern, bis sich Zyklus und Regelblutung nach dem Absetzen der Pille stabilisiert haben. Zwischenblutungen und leichte Schmierblutungen sind in diesem Fall normal. Theoretisch wäre auch eine Schwangerschaft möglich, bei Unsicherheiten empfehlen wir dir einen Check beim Frauenarzt/der Frauenärztin. Alles Gute! 

Kommentar von Stephanie |

Ich habe eine Frage, ich habe am 11.1. meine Tage bekommen bis 16.1. am 20.1 hatte ich geschützten GV und am 21.1 hatte ich leichte Blutung also wirklich ganz leicht, ist das normal oder bzw. was kann ich da machen?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Stephanie, leichte Blutungen können im Laufe des Zyklus schon auftreten. Sollte die Blutung anhalten beziehungsweise deine nächste Regel nicht wie gewohnt eintreten, kontaktiere bitte deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin. Alles Gute!

Kommentar von Louisa |

Hallo
Habe eine Frage und zwar hatte ich am 10.12 meine Periode und hatte danach öfters ungeschützten GV.
Ich habe seit Wochen Brustschmerzen Übelkeit und Müdigkeit und auf die Toilette muss ich auch wirklich sehr oft ! Ich habe einen Test gemacht, der negativ war. Ich bin jetzt schon aber allerdings über eine Woche überfällig gewesen und jetzt habe ich so leichte Blutungen bekommen, die dickflüssig sind (sehr unregelmäßig) Was soll ich tun?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Louisa, es wäre ratsam, deine Symptome medizinisch abzuklären. Wir empfehlen einen Termin bei deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin. Alles Gute!

Kommentar von Manu |

Hallo
Ich habe eine Frage: mein Freund und ich hatten ungeschützten GV zu der Zeit als die fruchtbaren Tage waren. Ich hätte am 7.1. Meine Tage kriegen sollen. Mittlerweile ist eine ganz schwache Blutung da aber nur beim Auswischen. Sollte ich einen Test machen oder erstmal abwarten?
Vielen Dank

Antwort von Schwanger.at

Hallo Manu, du kannst noch 3-4 Tage abwarten, dann würden wir aber einen Schwangerschaftstest empfehlen. Alles Gute!

Kommentar von Bianca |

Hallo, ich hätte mal eine Frage.... vor einiger Zeit, hatte ich längere Zeit keine Pille zu Hause, da ich kein Rezept hatte und keinen Termin beim Arzt. Während dieser Zeit, gerade zu meiner fruchtbaren Zeit hatten mein Partner und ich Sex und hatten leider vergessen anders zu verhüten. Meine Frage ist, ich habe jetzt meine Periode bekommen, aber nur 1 Tag und danach nur ganz leichte Blutungen, was für mich unnormal ist.... sollte ich einen Test machen?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Bianca, vermutlich handelt es sich um eine Abbruch- bzw. Zwischenblutung, da du aufgehört hast, die Pille zu nehmen und dein Zyklus nun durcheinander ist. Wir empfehlen eine gynäkologische Kontrolle. Alles Gute!

Kommentar von Rosa |

Hallo,

ich hatte Mitte August das letzte Mal Sex und bekam dann auch normal am 1. September und am 1. Oktober meine Periode. Allerdings bekam ich nun am 16. Oktober wieder meine Periode und dies war zuerst ganz blasses Blut und danach wurde es wieder normal und hat aber seitdem nicht aufgehört!! Heute ist schon Tag 12 und normalerweise dauert meine Periode 7 Tage... Könnte ich da schwanger sein oder sind das eher andere Ursachen?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Rosa, wir empfehlen dir dringend eine medizinische Abklärung. Alles Gute!

Kommentar von Nina |

Meine Monatsblutung ist immer regelmäßig nie zu spät oder zu früh und immer 5 Tage, am 3. Tag jedoch pausiert es bei mir. Diesmal hat es am 3. Tag aber aufgehört und die Blutung war deutlich schwächer als sonst. Ich habe die letzten Tage auch öfter Übelkeit, sehr starke Kopfschmerzen und Heißhunger gehabt,aber die starken Unterleibschmerzen, die ich normalerweise immer habe, hatte ich nicht. Könnten das Anzeichen auf eine Schwangerschaft sein??
Vielen Dank im voraus.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Nina, zu jenem Zeitpunkt, an dem du die Regelblutung erwartest, ist bereits ein Schwangerschaftstest möglich. Alles Gute!

Kommentar von Tina Lein. 94 |

Hallo.. Eine Frage... Und zwar ich nehme keine Pille und deshalb auch keine regelmäßige Blutung... Im Monat August hatte ich sie am 28. und im September auch am 28.! Ich hatte sie aber nur 4 Tage statt 7 oder länger wie sonst auch.. Am 2. Oktober jetzt hatte ich im Urin so komische viele rote Fetzen  drinnen und ein paar Stunden später waren auch noch welche drinnen aber nicht mehr so viele und dann gar nicht mehr... Dann wieder zwei Tage später hatte ich beim Abwischen eine Schmierblutung (also ein bisschen braunes Blut) entdeckt und so im Urin aber nichts und danach auch nicht mehr.

Kommentar von Svenja |

Hallo. Also ich habe normalerweise meine Regel 7 tage lang. Seit 2 Monaten nur 4 Tage und jetzt ist es der erste Monat, wo ich 3 Tage drüber bin. Woran kann es liegen, dass es auf einmal nur noch 4 Tage sind statt 7 Tage und kann es sein, dass ich eventuell schwanger bin ...

Antwort von Schwanger.at

Hallo Svenja, der Zyklus ist mitunter unregelmäßig. Die Länge kann schwanken, alles zwischen 23 und 35 Tagen gilt aus medizinischer Sicht als normal. Sollte der Verdacht auf eine Zyklusstörung bestehen, wende dich bitte an einen Arzt/eine Ärztin. Alles Gute!

Kommentar von Melania |

Hallo!
Ich hatte am 14. Juli unverhüteten GV, bekam dann aber am 19. Juli ganz normal meine Periode. Den ganzen Monat danach fühlte ich mich aber irgendwie komisch: mir war oft übel, ich musste öfter auf die Toilette und war auch sehr leicht gereizt. Aus Angst machte ich dann am 20. August einen Schwangerschaftstest, der negativ ergab. Meine nächste Periode kam dann 5 Tage zu spät und war etwas schwächer als sonst und hielt auch länger an.
Meine Frage ist, ob es überhaupt sein kann, dass ich schwanger bin, weil ich ja nur 5 Tage vor meiner Periode Sex hatte und dann müsste die fruchtbare Phase ja schon längst vorbei sein (mein Zyklus war sonst immer sehr regelmäßig)
Danke

Antwort von Schwanger.at

Hallo Melania, die fruchtbare Phase liegt in der Mitte deines Zyklus. Wenn du dir weiterhin Sorgen machst, wende dich an deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin. Möglicherweise ist dein Zyklus gestört, z.B. durch Stress, psychische Belastung. Alles Gute!

Kommentar von Sina |

Hallo. Ich hatte ungeschützten Verkehr (der Mann ist laut eigener Aussage zeugungsunfähig) in den fruchtbaren Tagen. Meine Periode kam jetzt 5 Tage zu früh. Normal bin ich sehr regelmäßig. Bin zeitlich noch vor meiner regulären Periode, der Test war negativ. Könnte da trotzdem noch was sein?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Sina, Verschiebungen im Zyklus sind möglich. Solltest du Zyklusstörungen oder Schwangerschaftssymptome beobachten, wende dich an deinen Arzt/deine Ärztin. Alles Gute!

Kommentar von Tanja |

Hello ich hab eine Frage am Mittwoch hab ich einen Schwangerschaftstest gemacht der war positiv und 2 Tage später hab ich meine Blutung bekommen, die ist nicht so wie ich es immer hab die Blutung, die hab ich sonst immer stark. Die sind nur leicht, ich hab wenig Erfahrung.
Ich und mein Freund haben sich gefreut das der Schwangerschaftstest positiv war.
Am 27. August hab ich Frauenarzt Termin.
Was heißt das jetzt bin ich doch nicht schwanger.

Antwort von Schwanger.at

Hallo Tanja, leichte Schmierblutungen sind in der Frühschwangerschaft keine Seltenheit. Der Frauenarzt kann bei einer vaginalen Ultraschalluntersuchung feststellen, ob sich der Embryo in der Fruchthöhle eingenistet hat. Alles Gute!

Kommentar von Lulu |

Hallo
Ich hab die Pille vor einem Monat nicht „brav“ genommen und trotzdem GV. Meine Tage kamen erst 2-3 Tage, später ich machte vorher einen Test, der war negativ also nicht schwanger. Diesen Monat nahm ich die Pille brav jeden Tag immer zur gleichen Uhrzeit und schon wieder kamen meine Tage 2 Tage zu spät und dieses Mal weniger und eher nicht so stark. Hilfe, kann ich schwanger sein?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Lulu, möglicherweise hat sich deine Zykluslänge durch die Einnahme der Pille verändert. Solltest du unsicher sein, kontaktiere deinen Frauenarzt/deine Frauenärztin. Alles Gute!

Kommentar von Hannah |

Hallo!
Ich hatte am 28.06 ungeschützten GV bekam dann aber am 29.06 wie geplant meine Tage. Am 22.07 bekam ich aber verfrüht die nächste Periode. Könnte das eine Einnistungsblutung sein oder einfach nur eine Zyklusstörung?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Hannah, in diesem Fall wäre deine Periode ein wenig zu früh gekommen. Wenn du dir unsicher bist, empfehlen wir eine gynäkologische Untersuchung. Alles Gute!

Kommentar von Steffi |

Hallo.ich habe am 11. Tag meinen Eisprung. Am 25. Tag setzte eine leichte Schmierblutung (bräunlich) ein. Dann 2 Tage eine leicht hellrote Blutung.am 4Tag wieder nur leichte Schmierblutung bräunlich.Ich habe auch nicht solche Schmerzen wie sonst bei der Periode. Könnte ich schwanger sein?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Steffi, ab dem ersten Fälligkeitstag der nächsten Regelblutung kannst du einen Schwangerschaftstest durchführen. Das schafft Gewissheit. Alles Gute!

Kommentar von Teresa |

Ich verhüte seit Sept17 nicht mehr hormonell! Auch mit Kondom nur sehr selten. Hatte meine Tage das letzte Mal von 10. bis 14. Mai, der spürbare & gemessene ES müsste am ca. 25.5. gewesen sein! Meine Zyklen dauern normalerweise 29-32 Tage, ES ist normalerweise an Tag 15-18 ca! Diesmal spürbar und messbar früher.
Hatte dann 10-11 Tage nach dem ES (4.5.)eine leichte, helle Blutung mit starken Schmerzen plus Klumpen für zwei Tage, die war dann weg, heute (8.5.) wieder eine Blutung, jedoch sehr sehr dunkel.
Hab seit 4.5. täglich Kopfschmerzen, heute sogar Migräne.

Meine Frage: kann es sein, dass die Nidationsblutung sich so äußert? Und wenn ja, ab wann kann ich frühestens ein sicheres Ergebnis am SS-Test erwarten?

** meine Zyklen sind immer schon sehr regelmäßig gekommen, zweite Zyklushälfte war immer mindestens 12-15 Tage!

Antwort von Schwanger.at

Hallo Teresa, es gibt Frauen, bei denen sich die Einnistung durch eine sogenannte Nidationsblutung bemerkbar macht. Nicht selten wird diese mit der Regelblutung verwechselt, obwohl sie schwächer ausfällt. Ein Urintest ist ab dem Ausbleiben der Regelblutung möglich. Bluttests können etwa eine Woche vor der erwarteten Regelblutung durchgeführt werden. Alles Gute!

Kommentar von Nastja |

Hallo...kleine Frage. Ich habe die Pille (Dienovel) 3 Wochen genommen, regelmäßig. Hatte dann Geschlechtsverkehr. Im Moment habe ich die Pillenpause und habe nach dem 3. Pillenpausentag meine Periode bekommen. Zwischen dem Geschlechtsverkehr und der Pillenpause liegen nur 3 Tage. Ich muss häufig auf die Toilette, habe Übelkeit und ein starkes ziehen im Unterleib. Meine Frage ist, ob ich trotz Pille schwanger sein könnte?

Antwort von Schwanger.at

Hallo Nastja, das kommt ein wenig darauf an, wie lange du die Pille schon nimmst. Wir empfehlen die Durchführung eines Schwangerschaftstests. Alles Gute!

Kommentar von ANTONI |

Hallo, also ich habe die Minipille *Ceracette * neu begonnen und nicht vertragen.
Nach einem kompletten Blister (28 Stück )
Und nochmals 14 Stück aus dem neuen Blister habe ich die Pilleneinnahme wieder abgebrochen.
Genau an dem Tag wo ich abgebrochen habe hatte ich früher immer meinen Eisprung (14 Tag )Zyklus eigentlich sehr regelmäßig 28 Tage.
Jetzt meine Frage hatte am 7. Tag ungeschützten Sex aber 7 tage später sind ja Spermien eigentlich tot. falls ich Eisprung hatte aufgrund des Pillenabbruchs. ...Hatte am nächsten Tag auch eine leichte Abbruchblutung.
Nun dachte ich geht der Zyklus von vorne los aber nein es noch der alte Rhythmus. ..Genau 14 Tage später habe ich meine Menstruation bekommen nach Beendigung der Pille und das auch stark. ...denke nicht, dass ich schwanger sein könnte, oder? Wegen der Blutungen da geht es ja leider ab.
Auch wenn ich mich so fühle. ...Die üblichen Symptome. ...Vielen Dank schon im voraus für eure Antworten

Antwort von Schwanger.at

Hallo Antoni, wenn du dein aktuelles Pillenpräparat nicht verträgst, setze dich bitte mit deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin in Verbindung. Durch den Abbruch der Einnahme kann es zu Zwischenblutungen und anderen Beschwerden kommen. Alles Gute!

Melde dich für unseren Newsletter für Rabatte, Gewinnspiele & Aktionen an: