19. Schwangerschaftswoche

Abbildung Entwicklung des Babys in der 19. Schwangerschaftswoche

Dein Baby wächst und wächst. Von der 19. Schwangerschaftswoche bis zur Entbindung wird sich dein Baby noch um das Fünfzehnfache vergrößern. Und auch die Plazenta wächst weiter. Mittlerweile ist deine Gebärmutter eher oval als rund. Wenn du ein Mädchen erwartest, sind bis zur 19. Woche in ihren Eierstöcken übrigens schon mehrere Millionen Eier produziert worden.

Alle 40 bis 45 Minuten leert sich die Blase des Fötus und auch die ersten Darmaktivitäten beginnen. Produziert wird das sogenannte Mekonium oder Kindspech. In seltenen Fällen kann es durch diese Ausscheidungen zu einer Verunreinigung des Fruchtwassers kommen.

In Balance bleiben - wörtlich und im übertragenen Sinne

Fühlst du dich manchmal nicht ganz sicher auf den Beinen oder leidest du unter Gleichgewichtsstörungen? Einerseits kann das damit zusammenhängen, dass dein Blutzuckerspiegel möglicherweise zu schnell ansteigt und fällt. Einen konstanten Blutzuckerspiegel erreichst du durch mehrere kleine Mahlzeiten pro Tag. Andererseits hat sich der Gewichtsmittelpunkt deines Körpers deutlich verschoben. Vorsicht beim Treppensteigen und bei langen Fußmärschen. Vermeide zu schnelles Aufstehen oder Umdrehen.

Tritt Fruchtwasser aus?

In der Schwangerschaft kann durch die stärkere Durchblutung des Unterleibs und die höhere Hormonkonzentration häufig vaginaler Ausfluss auftreten. Solange dieser geruchslos und weißlich ist, besteht kein Grund zur Sorge. Wenn du dir unsicher bist, ob es sich um „normalen“ Ausfluss oder um austretendes Fruchtwasser handelt, vereinbare zur Sicherheit einen Termin mit deinem Arzt/deiner Ärztin. Austretendes Fruchtwasser kann ein Anzeichen für zu früh einsetzende Wehen sein. Wenn der Ausfluss von Schmerzen und Juckreiz begleitet wird, hast du vielleicht eine vaginale Infektion. Auch das sollte schnellstmöglich abgeklärt werden, um Komplikationen zu verhindern.

Der Kinderwagen Stokke® Xplory® X mit Mutter in einem italienischen Innenhof

Einzigartiges Design – für mehr Nähe zu deinem Baby

Bald gehören gemeinsame Ausflüge und Spaziergänge zum wundervollen Alltag. Mit dem neuen Stokke® Xplory® X gelangen du und dein Liebling überall mühelos hin.

Das Besondere: mit dem höhenverstellbaren Sitz bringst du dein Baby auf Augenhöhe, es ist dir viel näher und fühlt sich geborgen. Nähe ist wichtig für die Entwicklung deines Babys und für eine gute Eltern-Kind Bindung.

Sein ergonomischer Sitz bietet Halt für Kopf und Hüfte und Bewegungsfreiraum für die Arme. Innovative Schwenkräder sorgen dafür, dass er sich kinderleicht lenken und bedienen lässt. Wie die meisten Produkte von Stokke wächst der Stokke® Xplory® X mit deinem Kind mit. Dank der Babyschale oder dem Autositz ist er ideal für Neugeborene geeignet. Er ist in 5 stylischen Farben erhältlich.

Erhältlich im ausgewählten Fachhandel, in Möbelhäusern sowie auf

www.stokke.at

Advertorial

Meilensteine

  • Nicht nur Nieren und Blase, auch der Verdauungsapparat deines Babys beginnt nun zu arbeiten. Es wird der erste Stuhl (Mekonium) gebildet, der jedoch idealerweise erst nach der Geburt ausgeschieden wird.
  • Wenn ihr wissen möchtet, ob ihr ein Mädchen oder einen Jungen erwartet, ist nun ein guter Zeitpunkt für eine Ultraschalluntersuchung. Liegt das Baby richtig, kann der Arzt/die Ärztin das Geschlecht erkennen.
  • Gegen Mitte der Schwangerschaft kommt es vermehrt zu vaginalem Ausfluss. Solange der Ausfluss nicht übel riecht oder auffällig aussieht, besteht kein Grund zur Sorge. Dein Risiko für Infektionen ist nun aber leicht erhöht.

Checkliste

  • Vereinbare einen Termin für das Organscreening ab der 20. Schwangerschaftswoche.
  • Babybettchen, Wickeltisch und Co. gibt es auch Second-Hand!
  • Yoga und Pilates sind bei Schwangeren sehr beliebt - jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um damit anzufangen.

Im Newsletter erwarten dich spannende Artikel, Aktionen, Gewinnspiele & Produkttests.

Bitte rechnen Sie 1 plus 9.
×