8. Schwangerschaftswoche

Abbildung Entwicklung des Babys in der 8. Schwangerschaftswoche

Der Embryo ist in der achten Schwangerschaftswoche 16mm lang und vieles ist im Ultraschall schon erkennbar: die Ellbogen nehmen Form an und die Entwicklung der Finger beginnt, an den Beinen sind Ansätze der Füße und sogar schon Zehen erkennbar. Alle inneren Organe sind angelegt und unter dem Gaumen bilden sich die Zahnanlagen. Auch der Herzschlag des Embryos kann wahrgenommen werden und ist mit bis zu 160 Schlägen pro Minute in etwa doppelt so schnell wie jener der Mutter. Übrigens: bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Schwangerschaft entwickelt dein Kind erste Reflexe.

Gewichtsschwankungen von bis zu zwei Kilo pro Tag

Deine Gebärmutter ist mittlerweile ungefähr so groß wie eine Orange und alles bereitet sich auf Wachstum vor. Wenn du im bisherigen Verlauf der Schwangerschaft ab- oder zugenommen hast: zu diesem Zeitpunkt ist beides normal.

Wassereinlagerungen können das Gewicht stark beeinflussen und Frauen, die ihre Gewichtsveränderungen dokumentieren, werden feststellen, dass innerhalb eines Tages Schwankungen von bis zu zwei Kilo auftreten können. Lass dich davon nicht verunsichern. Es ist gut, wenn du deine Schwangerschaft so genau wie möglich dokumentieren willst, aber nicht jede Gewichtsveränderung ist auch aussagekräftig oder relevant für die Entwicklung deines ungeborenen Kindes.

Der Embryo in der 8. Schwangerschaftswoche

Untersuchungen nach dem Mutter-Kind-Pass

Die erste „offizielle“ Mutter-Kind-Pass-Untersuchung muss bis zur 16. Schwangerschaftswoche erfolgen. Da viele Frauen rund um die achte Schwangerschaftswoche das erste Mal zum Arzt gehen, um die Schwangerschaft zu bestätigen, werden die beiden Untersuchungen einfach zusammengelegt.

Neben einer gynäkologischen Abklärung sind ein ausführlicher Bluttest sowie eine Aufklärung über Risikofaktoren vorgesehen. Auch drei Ultraschalluntersuchungen sind im Mutter-Kind-Pass enthalten. Die erste davon soll zwischen der 8. bis 12. Woche erfolgen. Weitere Ultraschalluntersuchungen sind natürlich möglich, in vielen Fällen auch gewünscht oder manchmal einfach erforderlich. Sprich mit deiner*m Gynäkolog*in darüber, ob zusätzliche Untersuchungen notwendig sind und welche Kosten dafür anfallen.

Gut zu wissen

Vielleicht warst du in der fünften oder sechsten Schwangerschaftswoche schon bei deiner*m Frauenärzt*in, viel gesehen hat man zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht. Das ändert sich in der achten Schwangerschaftswoche. Jetzt ist der Herzschlag deines Babys im Ultraschall nachweisbar. Nun schlägt sein Herz schon mit 110 bis 160 Schlägen pro Minute. Das ist ganz schön rasant und vollkommen normal, denn dies ist die durchschnittliche Herzfrequenz eines ungeborenen Kindes.

Hebammentipp: Häufig werden Frauen bereits ab diesem Zeitpunkt von Übelkeit und Erbrechen begleitet. Eine hochdosierte Vitamin B Zufuhr in Form von Nahrungsergänzungsmitteln ist überaus hilfreich! Mehr dazu kannst du im Artikel "Übelkeit in der Schwangerschaft" nachlesen.

In dieser frühen Phase kann es auch gelegentlich zu Blutungen kommen. Das sind häufig ganz normale Begleiterscheinungen ohne weitere Konsequenzen. Zur Sicherheit und Abklärung empfehle ich dir einfach einen zusätzlichen Untersuchungstermin wahrzunehmen.

Meilensteine

  • Rund um die achte Woche wirst du zum ersten Mal den Herzschlag deines Babys sehen - ein großer Moment!
  • Die Gesichtszüge des Babys werden klarer, bald erkennt man Auge, Nase und Mund.
  • Es kann vorkommen, dass du unter anderem aufgrund von Unwohlsein oder Erbrechen zu Beginn der Schwangerschaft sogar Gewicht verlierst, das ist kein Grund zur Sorge.

Checkliste

  • Schau dir doch schon mal die Ernährungsempfehlungen für Schwangere an.
  • Bücher sind tolle Begleiter in der Schwangerschaft, such dir doch schon eines aus!
  • Nimm deinen Partner zum ersten Untersuchungstermin mit. Ein schönes Erlebnis für beide!

Expert*innen-Überprüfung durch

Hebamme Martina Stilling

Seit 2002 ist Martina Stilling Hebamme mit Herz und gibt schon seit 18 Jahren Geburtsvorbereitungskurse. Als Hypnobirth Expertin, Hypnosecoach, Mentaltrainerin und Mama von drei Kindern bereitet sie entspannt auf die Geburt vor. Mehr über Hebamme Martina erfährst du hier.

Melde dich zum wöchentlichen SSW-Newsletter an:

Kostenlos anmelden

...oder lies weiter in einer anderen Schwangerschaftswoche.

Melde dich zum Schwanger.at Newsletter an – dich erwarten spannende Artikel, Produkttests und Gewinnspiele!

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.