bebejou Information

6. Schwangerschaftswoche

In der sechsten Schwangerschaftswoche ist der Embryo etwa drei bis sechs Millimeter lang. Und auch wenn er von der Form her noch stark an eine Kaulquappe erinnert: Wichtige innere Organe wie Herz, Nieren, Leber und Magen beginnen sich bereits zu bilden, Kopf und Rumpf nehmen Form an und das Neuralrohr – die Verbindung von Gehirn und Rückenmark – schließt sich. In der sechsten Woche entwickelt sich sehr viel,  es kommt  zu einem großen Wachstumsschub. Arme und Beine sind im Ansatz zu erkennen, Augen, Ohren, sowie eine Mundöffnung entwickeln sich und der erste Herzschlag ertönt Ende der fünften Woche oder in der sechsten Woche.

Jede Schwangerschaft verläuft individuell

Was außerhalb des Bauches gilt, stimmt natürlich auch in der Schwangerschaft: Jedes Kind wächst und entwickelt sich in einem individuellen Tempo. Sämtliche Angaben über Größe und Gewicht basieren auf Durchschnittswerten. Abweichungen davon in die eine oder andere Richtung müssen gar kein schlechtes Zeichen sein. Schwangerschaftsanzeichen wie Harndrang, Übelkeit, Müdigkeit oder Empfindlichkeit der Brüste gehören mittlerweile zum Alltag. Alle Anzeichen sollten genau beobachtet werden und es empfiehlt sich ein Schwangerschaftstagebuch zu führen.

Gewichtszunahme oder -abnahme sind normal

Zu diesem Zeitpunkt vielleicht schon ein halbes Kilo zugenommen. Manche Frauen nehmen zu Beginn der Schwangerschaft zunächst ab, auch das ist normal und völlig unbedenklich. Die Gewichtszunahme macht sich meist zuerst an den Hüften bemerkbar. Vielleicht zwickt die Lieblingsjeans bereits, aber noch brauchen Sie sich über Umstandsmode noch keine großen Gedanken zu machen. Tragen Sie bequeme Kleidung, die nicht drückt und in der Sie sich wohlfühlen.


Kostenlose Produktproben mit Babyforum.at! Trag dich ein.