24. Schwangerschaftswoche

Abbildung Entwicklung des Babys in der 24. Schwangerschaftswoche

Am Ende der 24. Schwangerschaftswoche ist der Fötus ca. 26 cm groß und wiegt um die 600g. Er legt Woche für Woche mehr Fett an, um nach der Geburt die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten. Neugeborene können ihre Körpertemperatur nämlich noch nicht ausreichend regulieren. Daran, wann und wie oft getreten wird, erkennt man die Wach- und Schlafphasen des ungeborenen Kindes. Im Fall einer Mehrlingsschwangerschaft besteht ab sofort eine Überlebenschance für Frühchen.

Der Körper bereitet sich auf die Geburt vor

Bis zur Geburt wird noch mehr Fruchtwasser produziert und dein Körper bereitet sich schon intensiv darauf vor. Die meisten Unannehmlichkeiten, die du jetzt verspürst, sind hauptsächlich auf die Gewichtszunahme und den veränderten Hormonhaushalt zurückzuführen. Sodbrennen, Blähungen und Verstopfung treten häufig auf, können aber vermieden werden: entscheide dich für mehrere kleinere Mahlzeiten pro Tag und leg dich nach dem Essen nicht direkt hin. Achte auf die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit in Form von diversen ungesüßten Kräutertees. Tee aus Pfefferminze solltest du jedoch meiden, denn die Minze verstärkt die Symptome des Sodbrennens.

Tee in der Schwangerschaft

Von speziellen Entwässerungstees ist abzuraten, ebenso von Himbeerblätter-Tee (zumindest vor der 30. Schwangerschaftswoche), da dieser verfrühte Wehen auslösen könnte. In den letzten Jahren sind viele Kräuterteemischungen extra für Schwangere auf den Markt gekommen, die bedenkenlos getrunken werden können. Versuche außerdem stark säure- und kohlensäurehaltige Getränke zu vermeiden und verzichte auf eiskalte Getränke oder Speisen. In einem Schwangerschaftstagebuch kannst du festhalten, welche Lebensmittel du gut verträgst und deinen Speiseplan dementsprechend gestalten.

Gut zu wissen

Seit 01.01.2011 ist der orale Glukosetoleranztest im Vorsorgeprogramm des Mutter-Kind-Passes enthalten und eine Voraussetzung für den Bezug des Kinderbetreuungsgeldes in voller Höhe. Bei diesem Test handelt es sich um einen Zuckerbelastungstest, der zeigen soll, ob dein Körper in der Lage ist Zucker, richtig zu verarbeiten. Mit Hilfe des Tests kann Schwangerschaftsdiabetes ausgeschlossen oder diagnostiziert werden. Und so funktioniert es: du findest dich nüchtern im Labor zur Blutabnahme ein. Anschließend bekommst du eine stark zuckerhaltige Lösung, die du relativ rasch trinken musst. Im Verlauf wird dein Blutzucker noch zwei Mal gemessen. Das erste Mal eine Stunde nach Einnahme der Lösung, das zweite Mal zwei Stunden danach. Zwischen den Messungen darfst du nichts essen und auch keine körperlich anstrengenden Tätigkeiten absolvieren. Spaziergänge zum Zeitvertreib oder Einkäufe in der Nähe des Labors sind jedoch kein Problem.


Erhalte Produktproben, Gutscheine und Informationen zu Aktionen von BabyForum.at

Kostenlose Produktproben mit Babyforum.at! Trag dich ein.