37. Schwangerschaftswoche

Abbildung Entwicklung des Babys in der 37. Schwangerschaftswoche

Babys, die vor der 37. Schwangerschaftswoche geboren werden, bezeichnet man als Frühgeburt. Wenn die Wehen jetzt einsetzen, werden sie nicht gestoppt, sondern die Geburt wird „ganz normal“ eingeleitet. Das Lanugo-Haar, das die Haut des Fötus im Fruchtwasser geschützt hat, wird nun durch ganz feine Haare ersetzt, die als Vellushaar bezeichnet werden. Die Menge an Fruchtwasser nimmt ab sofort konstant ab.

Die Position für die Geburt wird eingenommen

In der Position, in der sich das Kind jetzt befindet, wird es bis zur Geburt vermutlich bleiben. Es gibt auch keinen Grund zur Panik, wenn der Kopf noch nicht nach unten zeigt, denn verschiedene Gymnastikübungen können das Baby auch noch zu diesem Zeitpunkt dazu animieren, sich eigenständig zu drehen. Auch dein Arzt, dein Ärztin oder eine Hebamme wird in so einem Fall versuchen, das Kind zu drehen. Sollte eine Drehung nicht möglich sein, könnte ein Kaiserschnitt notwendig werden.

Planungen rund um die Geburt

Der Druck auf deinen Brustkorb und die damit verbundenen Schmerzen lassen nach, sobald das Kind gerutscht ist. Dieses ist die wohl wichtigste Veränderung in der kommenden Woche, denn von der Lage des Kopfes hängt auch ab, welche Entbindungsarten für dich überhaupt in Frage kommen können. Nimm dir ein wenig Zeit, um über alle Eventualitäten zu sprechen und genau zu überlegen, was für dich wichtig ist. Die Logistik rund um die Geburt erfordert viel Aufmerksamkeit. Denk also auch darüber nach, was du vor der Geburt noch erledigen oder anschaffen musst. Auch die Zeit nach der Geburt will jetzt schon geplant und vorbereitet sein. Mach dich ein wenig mit dem Thema der Säuglingsernährung vertraut und organisiere dir gegebenenfalls Hilfe von Freunden oder Familie. Viele Alltagsaktivitäten sind mittlerweile vielleicht nicht mehr so leicht zu bewältigen und viele Frauen verzichten auch schon auf das Autofahren. Diese Entscheidung kann niemand für dich treffen, nur du selbst kannst beurteilen, wie sicher du dich im Straßenverkehr fühlst.

Gut zu wissen

Rund um die 37. Schwangerschaftswoche wird das erste Mal ein CTG geschrieben, CTG ist die Abkürzung für Kardiotokographie. Ziel des CTGs ist es, die Herztöne deines ungeborenen Kindes sowie die Wehentätigkeit zu erfassen. Aufgezeichnet wird mit Hilfe von Elektroden, die mit einem Gurt an deinem Bauch befestigt werden. Die Sensoren sind mit einem Gerät, dem so genannten Wehenschreiber verbunden. Während der Aufnahme liegst oder sitzt du in einer bequemen Position, das Schreiben eines CTGs dauert in etwa 20-30 Minuten. Die Durchführung des CTGs ist sowohl für dich als auch für dein Baby vollkommen schmerzfrei.


Erhalte Produktproben, Gutscheine und Informationen zu Aktionen von BabyForum.at

Kostenlose Produktproben mit Babyforum.at! Trag dich ein.